E-Roller - welcher taugt was - welche soll man meiden?

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: E-Roller - welcher taugt was - welche soll man meiden?

Beitragvon PV-Input » 28.03.2017, 15:55

Im Vergleich zu E-Bikes oder manchem Pedelec "fast" ein Schnäppchen ...
Privat Hybridinsel mit 4x PIPs und 48Volt Stapler
Firma 800m² PV auf´m Dach, seit 4 Jahren nur elekrisch unterwegs.
Benutzeravatar
PV-Input
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 152
Registriert: 16.04.2015, 08:26
PV-Anlage [kWp]: 88 + 9,6
Speicher [kWh]: 39
Info: Betreiber

Re: E-Roller - welcher taugt was - welche soll man meiden?

Beitragvon martinidry » 31.03.2017, 18:13

PV-Input hat geschrieben:schau dir den mal an:
https://unumotors.com/
Gibt es in unterschidlichen Leistungen, Probefahrten sind in den meisten Großstädten möglich.
Der Kundendienst wird über die Bosch Dienste abgewickelt. Akku herausnehmbar!

Hab' mal letztes Jahr einen in Stuttgart zur Probe gefahren, war Ok.
Bleibe aber doch lieber bei meiner 900er :wink: Hornet

Gruß
Nadine


Vielen Dank für den Hinweis!

Dann scheinen richtig tolle E-Roller zu sein... Für die Standard-Variante müsste ich 200 Euro über meinem Budget drauf legen, aber auch das wäre grundsätzlich machbar und ich lasse mir das auf jeden Fall durch den Kopf gehen.
Benutzeravatar
martinidry
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.03.2017, 21:43
Info: Interessent

Re: E-Roller - welcher taugt was - welche soll man meiden?

Beitragvon black » 03.04.2017, 10:21

timohome hat geschrieben:Sieht echt gut aus das Ding, Retro eben :) Aber subjektiv halt immer, die Optik.

3.500 Euro in der Premium Doppelakku Version. Hmm, schon viel Geld, aber auf der anderen Seite, hat man damit auch keine Maläste mehr mit von wegen Werkstatt wegen Vergaser einstellen und so weiter... Das macht schon Bock. Den zweiten Akku halte ich dabei aber für Pflicht, allein schon für die Lebensdauer der Batterien. 50 KM sind echt mal schnell abgerissen find ich, und immer ganze Zyklen fahren sind für keinen Akku gerade von Vorteil...


naja selbst bei den kleinen rollern gibts schon länger keine vergaser mehr..
6,97kwp - 34xTrina TSM -DC80.08 205W - Danfoss TLX+ pro 8k
Ausrichtung: -14°/DN28°
Standort: N47.19462 O016.3165

http://clxportal.danfoss.com/index.php? ... 9&end=TRUE
Benutzeravatar
black
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1762
Registriert: 07.09.2011, 08:29
Wohnort: Mischendorf(Österreich)
PV-Anlage [kWp]: 6,97
Info: Betreiber

Re: E-Roller - welcher taugt was - welche soll man meiden?

Beitragvon timohome » 03.04.2017, 11:18

black hat geschrieben:
naja selbst bei den kleinen rollern gibts schon länger keine vergaser mehr..


Ich hatte so einen, Sfera hieß das Dingen... Klar, wenn du 16 bist und wolltest halt auf Strecke war das Dingen Top... Da hatte ich aber auch noch nicht die Möglichkeit sowas elektrisch abzudecken ;)
timohome
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1134
Registriert: 15.06.2012, 11:26
Wohnort: Immenhausen
PV-Anlage [kWp]: 9,95
Speicher [kWh]: 28
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Zweiräder und Quads



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste