e-Lastenbike

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

e-Lastenbike

Beitragvon user12 » 11.01.2015, 16:52

Ich bin schwer am Überlegen, mir dieses Lastenbike zu kaufen.
Natürlich möchte ich den Akku mit PV laden. Das gibt es auch unter Zubehör mit Solarzelle auf einem Alukoffer.
Abgesehen vom Preis des Zubehörs reicht es mir, wenn ich stationär zu hause lade.
Am liebsten möchte ich auf dem Carportdach eine dafür eigene kleine PV-Anlage anbringen...

Welche LRs sind für Li & 36V geeignet ?
Hat zufällig wer Erfahrungen mit dem verlinkten bike unter Last ?

lg
user12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2014, 05:22
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon Sonnenaufgang » 11.01.2015, 19:21

Hallo,

dieses Bike habe ich bisher noch nicht gesehen, kann also nichts konkretes dazu sagen.
Gut finde ich die Platzierung der Akku's, zu klären wäre ob sie zum laden entnommen werden hönnen oder Du in der Garage laden kannst. Die realistische Reichweite ist sicher sehr optimistisch angenommen. Schau dir den Test bei Extraenergy an.
Von Motoren in der Vordergabel habe ich bisher noch nichts gutes gehört, das ist schon eine hohe Belastung an der Stelle, da Extraenergy es aber mir sehr-gut getestet hat wird es schon nicht so schlecht sein.
Schau dir doch mal das "Riese und Müller Load" http://www.r-m.de/bike/load-nuvinci/ an, das gibt es auch in einer 45kmh Version, ist um einiges leichter und R&M steht für Qualität, die Frage ist wie groß die Box und der Akku für deine Anwendungen sein muss.

Oder mal was ganz anderes: http://www.electrail.de/produkte/schubanhaenger/electrailer-hinterher-detail
Ein "Hinterher" Anhäger mit E-Antrieb. Sehr angenhme Leute übrigens.

In jedem Fall solltest Du vor einer Entscheidung ausgiebig testen. In diesem Fall also auch mit ordentlich Last.

Laden würde ich das ganze einfach über die Steckdose, soviel Energie wie schon eine kleine PV liefert kannst Du gar nicht mit fahren eines E-Bikes verbrauchen. Ich fahre mit einer Akkuladung (320Wh) 30-50km das dauert dann mindestens 2h und benötigt zum Aufladen ca. 360Wh Energie aus der Steckdose, was noch mal 3h dauert, Kosten sind das dann ca. 8 Cent.

Natürlich macht eine PV-Anlage Sinn, entweder als Einspeise- oder Inselanlage, nur würde ich die Ladeoption des E-Bikes als letztes Kriterium für diese Entscheidung sehen. Und ja ich versuche dennoch immer mit eigenem Strom zu laden.
Grüße Peter

4 Strings zu je 10 Sanyo HIP-215NKHE1 / Fronius IG Plus 100
2 Strings Nord/Ost zu je 12 REC240PE / SMA SB-5000TL-21
Sonnenaufgang
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.07.2008, 14:31
Wohnort: unteres mittelhessen
PV-Anlage [kWp]: 14,360
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon user12 » 14.01.2015, 13:31

:danke: für Deine Antwort.

Das R&M Load bin ich schon Probe gefahren. Leider ist die Ladefläche zu klein :(
Den Hänger finde ich interessant, geht aber bei mir nicht, da ich ab & an den Hund transportiere...
Ich fahre 4x die Woche rund 90km.

Das Cargobikeforum ist erquicklich für meine Fragen :)

lg
user12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2014, 05:22
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon relativ » 14.01.2015, 13:36

PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah
Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp
relativ
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5104
Registriert: 27.05.2014, 10:43
PV-Anlage [kWp]: 5,5
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon user12 » 14.01.2015, 13:47

Das wird nix mit dem Hund hinterher (keine Kontrolle...und wenn der Hund sich bewegt bin ich zu langsam beim Gleichgewicht).
Ich brauche 2 Räder, und die Breite vor mir :)
Minimale Boxengröße ist 60 x 85 cm - da ist nicht soviel Auswahl...

lg
user12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2014, 05:22
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon Sonnenaufgang » 14.01.2015, 14:47

user12 hat geschrieben::...
Das Cargobikeforum ist erquicklich für meine Fragen :)

Danke für den Link :D kannte ich noch nicht. Mit Last fahre ich eher selten, deswegen favorisiere ich die Lösung mit Pedelec vorne und Hänger hinten, damit bin ich flexibler. Zumal es ja auch noch andere Zugmaschinen gibt. Überlege jetzt schon ein paar Monate ob und in welcher Version ich den Hinterher noch als Ergänzung für meinen BOB-Ibex kaufen soll.

Egal was Du kaufen möchtest, testen, testen testen.
Und bald ist auch wieder Spezi, lohnt sich immer.
Grüße Peter

4 Strings zu je 10 Sanyo HIP-215NKHE1 / Fronius IG Plus 100
2 Strings Nord/Ost zu je 12 REC240PE / SMA SB-5000TL-21
Sonnenaufgang
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 01.07.2008, 14:31
Wohnort: unteres mittelhessen
PV-Anlage [kWp]: 14,360
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon user12 » 14.01.2015, 15:07

sehr schön (vom Spezi habe ich schon gehört, aber bisherdanach vergeblich gesucht...) :D:
:danke:

lg
user12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2014, 05:22
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon Helpless » 21.01.2015, 21:58

Ich persönlich denke über diesen nach:
http://shop.planet-used.com/shop/de/fahrradanhaenger/carry-freedom-fahrrad-anhaenger-yframe.html
Ist der einzige, der ordentlich Gewicht haben darf und ist preislich deutlich unter dem Hinterher. Schraubt man dann einen abschließbaren Werkzeugkoffer (200l) oder einen größeren Alukoffer (160l) drauf, hat man wenigstens einen echten Kofferraum. :P

Ich habe bereits einen Kinderanhänger und mit beiden wiegt das Ding auch >50kg und ist gerade so eben noch in dem Bereich, den der Hersteller angibt. Mit meinem Pedelec ist es auch bergauf gut handhabbar. Ich habe auch schon einige Einkäufe (Wasserkasten mit zwei 1,5l Flaschen Cola-Sixpacks und Kleinkram, hatte auch >40kg) damit hinterher gezogen. Aber ohne absperrbaren Koffer, kann man ja noch nicht mal mehr als einen Laden anfahren ohne Angst um die Sachen im Hänger zu haben.

Ich versuche schon mit dem Pedelec meinen Wagen möglichst komplett zu ersetzen...
Halbinsel 3,44KWp, 48V/250Ah Staplerakku, TriStar MPPT60, 2 Studer XTM 2600-48
TriStar TS60 mit 3KW Heizstab als Dump für den Überschuss
Pedelec Kettler Boston LT
Helpless
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 01.06.2012, 17:44
Wohnort: Nähe Erlangen
PV-Anlage [kWp]: 3,44
Info: Betreiber

Re: e-Lastenbike

Beitragvon Tatra603 » 21.01.2015, 22:15

Warum sollte einer deine Wasserkasten klauen?
Ich lasse seit Jahren mein Auto offen,die einzige Gefahr dabei ist die Polizei(die müssen eigentlich eingreifen wenn sie sowas sehen).
Lastenbikes gibt es nicht in billig,oder?
7,1kwp am Netz, daheim Bluebatt 465ah/12v 200wp Gebrauchtmodule Schott, 4x 130wp Billigmodule Südost am PIP812 (800w WR/LadereglerPWM), 160wp Süden+100wp am60a Billig Ybay-LR;Lieblingsstromverbrauch: 200wh Fernsehgucken am 11.8.2014: Fürth: Nürnberg 5:1
Tatra603
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.04.2007, 17:00
Wohnort: Nürnberg
PV-Anlage [kWp]: 97656876
Speicher [kWh]: 8888
Info: Großhändler

Re: e-Lastenbike

Beitragvon e-zepp » 21.01.2015, 22:44

Naja, billig, mein teuerstes Auto in 32 Jahren war billiger, aber schlimm find ich sowas nicht mehr :
http://www.ebay.de/itm/ZNL-Dreirad-Last ... 0766664265
gibts auch ohne Kratzer und verbogene Teile für einen Hunni mehr...
Ist natürlich nicht high-end, geht aber gut, hab`s probiert.
@helpless, der von Dir verlinkte Trailer lässt sich aber schlecht mit einem Schubanhänger mit Motor, Akku,
Controller und Funksteuerung vergleichen, oder ?
lg,
Philip
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5238
Registriert: 07.06.2012, 11:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Zweiräder und Quads


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast