E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon crazy horse » 28.09.2016, 21:07

Ich habe seit 3 oder 4 Jahren das erste e-bike von Aldi :oops: (649€?)
0,4kWh-Akku, Vorderradnabenmotor.
Wird fast täglich benutzt und hat inzwischen einige 1000km drauf und auch ein paar Reparaturen hinter sich.
Grösster Kritikpunkt: die Lage des Akkus ist suboptimal (unter dem Gepäcktrager), die hohe Schwerpunktlage merkt man beim Fahren deutlich. Dazu kommt die zu schwache Auslegung der Konstruktion der Akkuhalterung, nach knapp 2 Jahren gabs da einiges zu reparieren/schweissen. Dazu kommt eine abgesoffene Bedieneinheit, konnte ich auch reparieren.
Tretlager defekt, auch selbst getauscht
Reichweite nach wie vor 40-50km, aber es gibt auch keine Berge hier. Insgesamt kann ich behaupten, dass der Akku kaum Kapazität verloren hat, Ladezyklen schätze ich auf 500.
Trotz der Macken bin ich eigentlich zufrieden, für Leute mit 2 linken Händen ist es eher nichts.
crazy horse
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 264
Registriert: 20.11.2014, 22:23
Wohnort: 413xx
PV-Anlage [kWp]: 1,1
Info: Betreiber

Pedelecs

Beitragvon angerdan » 04.12.2016, 22:22

Benutzeravatar
angerdan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 226
Registriert: 06.01.2012, 23:08
Info: Betreiber

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon Wimbowambo » 17.06.2017, 17:21

crazy horse hat geschrieben:Ich habe seit 3 oder 4 Jahren das erste e-bike von Aldi :oops: (649€?)
0,4kWh-Akku, Vorderradnabenmotor.
Wird fast täglich benutzt und hat inzwischen einige 1000km drauf und auch ein paar Reparaturen hinter sich.
Grösster Kritikpunkt: die Lage des Akkus ist suboptimal (unter dem Gepäcktrager), die hohe Schwerpunktlage merkt man beim Fahren deutlich. Dazu kommt die zu schwache Auslegung der Konstruktion der Akkuhalterung, nach knapp 2 Jahren gabs da einiges zu reparieren/schweissen. Dazu kommt eine abgesoffene Bedieneinheit, konnte ich auch reparieren.
Tretlager defekt, auch selbst getauscht
Reichweite nach wie vor 40-50km, aber es gibt auch keine Berge hier. Insgesamt kann ich behaupten, dass der Akku kaum Kapazität verloren hat, Ladezyklen schätze ich auf 500.
Trotz der Macken bin ich eigentlich zufrieden, für Leute mit 2 linken Händen ist es eher nichts.


Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Für Leute mit ein bissche Handwerklichengeschick sind die günstigen E-Bikes von Aldi und Co. eine echte Alternative.
Wimbowambo
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2017, 17:02
Info: Interessent

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon Andi Tree » 17.06.2017, 17:56

Habe mir vor ein paar Monaten ein Velo de Ville Pedelec gekauft. Täglich zur Arbeit und jetzt 10 Tage Toskana. 500 km sind schon runter und ich bin total begeistert. Die Qualität der Räder scheint sehr hoch zu sein. Theoretisch alles frei konfigurierbar. Ich hatte Glück und habe ein top ausgestattetes Vorführrad abstauben können beim Händler. Kostete noch 2000€ bei ursprünglich mal über 3000€. Hat den Bosch Performance Motor, 400er Akku, XT Shimano Ausstattung etc. Macht unglaublich viel Spaß. Mein Auto steht die ganze Woche nur noch. Schaffe viele Wochen lang nur eine Autofahrt pro Woche,die leider beruflich sein muss. Bis ich mir ein E-Auto zulegen kann auf jeden Fall eine perfekte Sache. (https://www.maiseintopf.de/2017/04/15/strampeln-unter-strom-ich-fahre-jetzt-pedelec/?preview_id=108&preview_nonce=740debc411&post_format=standard&_thumbnail_id=109&preview=true habe ich darüber in meinem Blog geschrieben)
Andi
9,1 kwp, Varta Element 6, SMA STP9000, Sunny Home Manager
http://www.maiseintopf.de

Unser YouTube Kanal zum Thema E-Mobilität und regenerative Energien:
https://www.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw
Benutzeravatar
Andi Tree
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 16.10.2016, 14:50
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Speicher [kWh]: 6,4
Info: Betreiber

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon solarlux » 17.06.2017, 20:29

@ Andi, dein Link geht gerade nicht.
solarlux
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2507
Registriert: 25.12.2009, 16:16
Wohnort: 4.......
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon Andi Tree » 18.06.2017, 00:36

solarlux hat geschrieben:@ Andi, dein Link geht gerade nicht.


UPS, das ist ja peinlich! Danke für den Hinweis!!!

Hier der korrekte Link:
https://www.maiseintopf.de/2017/04/15/strampeln-unter-strom-ich-fahre-jetzt-pedelec/
9,1 kwp, Varta Element 6, SMA STP9000, Sunny Home Manager
http://www.maiseintopf.de

Unser YouTube Kanal zum Thema E-Mobilität und regenerative Energien:
https://www.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw
Benutzeravatar
Andi Tree
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 16.10.2016, 14:50
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Speicher [kWh]: 6,4
Info: Betreiber

Re: Mein E-Bike....

Beitragvon Litholas » 02.09.2017, 17:30

utakurt hat geschrieben:...Marke Selbstbau!

Ausgangsbasis war ein Cannibal Nirve 3Gang mit Rücktritt!

Nun auf ein ebike ausgebaut mit einem 36V 500W Bafang Mittelmotor (dadurch ging der Rücktritt verloren) und neuer 3 Gangnabe hinten inkl nachgerüsteter Scheibenbremse hinten!

...

Das Radl wurde bewußt auf "alt" getrimmt und fährt sich dank des fetten Hinterreifens endsgeil! :juggle:


Gäbe es Nachteile, wenn man statt dem Kettenantrieb einen Generator ins Tretlager einbaut und den erzeugten Strom dann durch den Akku verstärken lässt und damit den Motor antreibt? Dadurch würde viel Platz gespart und die Geräuschkulisse reduziert.
Litholas
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1189
Registriert: 25.05.2013, 19:06
Info: Interessent

Re: E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

Beitragvon fassadenkletterer » 02.09.2017, 19:45

helpen hat geschrieben:Grüss dich,
also 2800 Euro finde ich dann doch ein Tick zu teuer. Natürlich soll das Pedelec nicht 1000 Euro und darunter kosten aber finde es doch noch teuer. Ich interessiere mich ebenfalls derzeit stark für ein Pedelec und habe einfach im Laufe meiner Recherche mir meine Kriterien aufgeschrieben und natürlich auch mein Budget festgelegt. So bin ich auf das iBike S03 von Sunstar - http://www.bikenest.de/sunstar-ibike-so ... z-415.html - gestoßen und werde es wahrscheinlich mir es auch kaufen.

Was sind den Deine Kriterien? Hast Du ein Budget?

LG

Hallo,
schon etwas älterer Beitrag von helpen vom 11.11.12 auf Seite 3 des Threads, bin aber zufällig hierüber gestolpert und dachte das passt nur so zur Info:
Geschäftsaktivitäten eingestellt im April 2017
http://www.sunstaribike.com/de/einstell ... ivitaeten/
Gruß
fassadenkletterer
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 23.05.2011, 15:36
Info: Betreiber

Re: Mein E-Bike....

Beitragvon angerdan » 02.09.2017, 23:02

Litholas hat geschrieben:Gäbe es Nachteile, wenn man statt dem Kettenantrieb einen Generator ins Tretlager einbaut und den erzeugten Strom dann durch den Akku verstärken lässt und damit den Motor antreibt?
Dadurch würde viel Platz gespart und die Geräuschkulisse reduziert.

So ein Fahrrad gibt es mit Generator anstelle einer Kette gibt es:
http://www.mandofootloose.com/de/

fassadenkletterer hat geschrieben:
helpen hat geschrieben:also 2800 Euro finde ich dann doch ein Tick zu teuer. Natürlich soll das Pedelec nicht 1000 Euro und darunter kosten aber finde es doch noch teuer.
Geschäftsaktivitäten eingestellt im April 2017
http://www.sunstaribike.com/de/einstell ... ivitaeten/

Inzwischen gibt es die deutsche Firma NCM, welche Pedelecs unter 1.000€ anbietet, Qualitativ liegen diese im Mittelfeld, was ein attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis ergibt.
https://www.pedelecforum.de/forum/index ... fun.31799/
http://www.ncmbike.com/PRODUCTS/61.html

Auf amazon sind auch viele Rezensionen zu lesen.
Benutzeravatar
angerdan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 226
Registriert: 06.01.2012, 23:08
Info: Betreiber

Re: Mein E-Bike....

Beitragvon cephalotus » 06.09.2017, 21:50

Litholas hat geschrieben:Gäbe es Nachteile, wenn man statt dem Kettenantrieb einen Generator ins Tretlager einbaut und den erzeugten Strom dann durch den Akku verstärken lässt und damit den Motor antreibt? Dadurch würde viel Platz gespart und die Geräuschkulisse reduziert.


Ja, man kommt keine Berge hoch, weil das Drehmoment der "250W" Motoren dafür nicht ausreicht.

Außerdem wäre es ein komisches "völlig entkoppeltes" Tretgefühl, die meisten würde es wohl eher als (viel zu schwaches) Mofa mit Beinbewegung nutzen statt als motorisch unterstütztes Fahrrad.

Wieso eine Kette mehr Platz braucht als ein Generator im Tretlager erschließt sich mir absolut nicht. Wenn es weitgehend lautlos sein soll bietet sich ein Gates Riemen an, allerdings wird es dann scwierig mit der Gangschaltung. Entweder Nabenschaltung hinten und Mittelmotor vorne (idr nicht lautlos) oder Pinion Getreibe vorne (ider nicht lautlos) und Direktläufer in der Nabe hinten. Ausnahme ist der BionX IGH mit integrierter 3 Gang Nabe, sowas gabs z.B. mal von Smart oder beim Grace easy, hat sich aber nicht durchgesetzt.

Diese Motoren kann man teilweise zu Spottpreisen kaufen, z.B.: http://www.liofit.com/produkt/bionx-hinterrad-motor/

MfG

MfG
24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp
Benutzeravatar
cephalotus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3968
Registriert: 06.04.2006, 23:07
PV-Anlage [kWp]: 4,92
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Zweiräder und Quads



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste