Blog-Artikel von pflanze

    PV-Planung und fertige Fotoltaikanlagen

    27,6 kWp | 82 Module JA Solar mono PERC 60 Zeller 330 Wp (die dunklen Module im Bild) | Huawei 33 KTL-A

    Danke Paul468DX
    113943-as1-png
    113944-dji-0017-jpg






    22,07 kWp | Süd 36x Sunpower 390 Wp (rechts), Nord 22x Canadian Solar 365 Wp (links) | Fronius Symo 20.0-3M

    Danke eric4980
    116469-b4f840435357afd33a8060-jpg

    24,18 kWp | 78 JA Solar 310 Wp (38x SW, 10x SO, 30x NO), SolarEdge. 19x P850 | SE25K (Bilder nur Südwest)

    Danke chbardi
    109015-1-gesamtansicht-jpg
    109018-img-9890-jpeg
    109019-img-9891-jpeg

    Montagesysteme

    Tric A von Wagner

    danke DasMoritz "Ob ich es noch mal nehmen würde weiß ich aber nicht."

    ?thumbnail=1

    Quermontage, evtl. "Schletter Solo System"

    Danke northalpha
    ?thumbnail=1
    ?thumbnail=1 Sanitär-Entlüfter von Erlus unter Modul auf Kreuzmontage

    Kurzschienen

    danke ScottyUM
    ?thumbnail=1?thumbnail=1

    Unsortierte PV-Bilder

    18,2 kWp | 52 QCELLS Q.PEAK DUO-G6 350 Wp | Fronius 17,5

    danke flog
    ?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1

    Weiterlesen

    Anlagenplanung? Zuerst PV-Handbuch lesen!

    Mieterstrom

    ist etwas anderes als die einfachere Variante - ich nenne sie

    Strom an Mieter

    Messkonzept

    Anlage ist auf dem Dach, das Netz ist unten.
    Anmerkung: Viele VNB stellen Messkonzepte grafisch umgekehrt dar (Netz / HAK oben).


    Strom-fluss Kaskadenmessung
    (exemplarisch)
    kurz Zählerstand
    Jahresanfang
    kWh

    Zählerstand
    Jahresende
    kWh

    Differenz kWh
    Jahresende minus J.anfang

    bzw. kWh des virtuellen Zählpunkts
    bzw. Kommentar

    PV-Anlage 20 kWp
    Ernte sei 1010,1 kWh je kWp
    | (ggf.) Erzeugungszähler
    EZ 2.8.X 0
    2.8.X 20202 2.8.X 20202 Erzeugung

    Verbrauch Anlagenbetreiber (Vermieter)
    virtueller Zählpunkt 1700 Netzbezug
    1202 (Eigen-)Verbrauch PV-Strom
    |

    Weiterlesen

    Gedanken zu Sonnen eServices, E.ON Cloud, EnBW und SENEC, Caterva, Gratisstrom, Flatrates, Freistrom, Gratisstrom, Null-Stromrechnung, Cloundspeicher und Co.


    Wolken-Gemeinschafts-Speicher sind trickreich gemachtes Marketing für ein meist teuren Stromvertrag mit Volumentarif OHNE Mehrwert. Sieht günstig aus, ist es aber nicht. Die Bezeichnung "Flatrate" ist irreführend. Ich lasse die Finger davon.

    "Eine Cloud-Lösung ist im Grundsatz nichts anderes als ein Tarifmodell für einen Stromliefervertrag. Da wird Einspeisung, Speicherung, Bezug, Flatrate, Grundgebühr und Vergütung miteinader verquirlt, bis am Schluss jede Transparenz weg ist."
    Das Einzige was bei PV "Erträge erzielt ... ist der PV-Generator mit dem notwendigen WR. Alles andere sind Zecken, die von diesem Ertrag saugen und ihren Anteil daran haben möchten. Dafür gibt man vernünftigerweise nicht auch noch viel Geld aus." (Zitat 1 und 2  Monsmusik)

    "ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwo die Aussage gelesen hätte,…

    Weiterlesen

    Stromspeicher sind meist defizitär. Aus dem Akku kostet eine kWh Strom ca. 40 - 50 Cent (Stand Mitte 2019). Hochwertiger Ökostrom inkl. Förderbeitrag aus dem Netz für ca. 28 Cent je kWh ist wesentlich günstiger.

    "das war eine meiner dümmsten entscheidungen mir speicher anzuschaffen [...] allein für die anschaffungskosten hätte ich lässig zehn jahre lang entspannt strom vom netz beziehen können... plus die einspeiseverluste durch aufladen und erhaltungsladen des speichers... speicher kostet einfach noch viel zuviel [...] buche das einfach für mich unter lehrgeld ab weil ich zuwenig auf dieses forum gehört hatte damals... :x" (Zitat  Stephan Piel)

    Nur wenige Systeme/Kombinationen können das Haus vom Stromnetz trennen (Inselbetrieb). Viele Systeme sind bei Stromausfall nutzlos!
    "ein tatsächlicher Nutzen besteht nicht, oder kannst du einen Unterchied zwischen dem eigenen und dem fremden Strom erkennen?" (Zitat jodl)

    Spaßfaktor?

    Sachliche Speicher-Darlegungen

    Weiterlesen

    eine Auswahl häufig verwendeter PV-Abkürzungen


    Abkürzung auch Bedeutung
    1~ 1ph einphasig, Einphasenwechselspannung
    2RZ
    2T2RZ
    2R-Z

    Zweirichtungszähler
    Zweitarif-Zweichrichtungszähler
    3.HZ elektronischer Zähler mit Dreipunkt-Befestigung
    3-Punkt Zähler- Dreipunkt-Zähleraufnahme, veraltet. Wird abgelöst durch BKE
    3~ 3ph dreiphasig, Dreiphasenwechselspannung
    AAR Anlagenseitiger Anschlussraum, für Hauptleitungsabzweigklemmen und weitere Betriebsmittel nach Zähler. (Früher OAR = Oberer Anschlussraum)
    AC Wechselspannung, engl. alternating current
    afaik
    afair
    soweit ich weiß, engl. as far as I know
    ... erinnere, ... remember
    BKE
    BKE-A
    BKE-AZ
    BKE-I

    Befestigungs- und Kontaktiereinrichtung
    ... Aufbau
    ... Aufbau inkl. Raum für Zusatzanwendungen
    ... integriert
    (ermöglicht unterbrechungsfreien Zählerstausch)
    BNetzA BNA Bundesnetzagentur, siehe auch MaStR
    DC Gleich

    Weiterlesen

    Große PV in kurz: 20 Geld ausgeben, dafür 40 Geld bekommen und die Anlage gratis dazu. Klingt komisch, ist aber noch so.
    Ja, wirklich, große Anlage kostet unterm Strich nichts, bringt aber viel Gewinn! Möchtest du ein Gewinner sein?

    Balkon-PV nur, wenn große Anlage unmöglich.

    Hr "Laudeley heißt in Wirklichkeit Gundel Gaukeley" (Zitat  kalle bond )

    Abschnitt im Aufbau. Diskussion hierzu in Balkonkraftwerke - Zusammenfassung für Interessierte - danke auch an Marc1978. Ein paar Stichpunkte:

    84105-img-20190616-190434-compress22-jpg

    Als scherzhaft auch Gorilla-PV bezeichnet werden Anlagen, die mit vereinfachter Anmeldung betrieben werden dürfen oder nicht gesetzeskonform betrieben werden.
    • LEBENSGEFAHR bei falscher Installation! Wer nicht vom Fach ist: Elektriker hinzuziehen!
    • VERBOTEN, UNZULÄSSIG:
      • Anschluss an Schuko-Steckdose
      • Rückwärts drehender Zähler, z.B. Ferraris-Zähler ohne Rücklaufsperre
      • Mehrere solcher Anlagen wenn 0,6 kVA WR überschritten werden
    • Festanschluss (Herd-Anschlussdose wird gelegentlich

    Weiterlesen

    DIES IST KEINE STEUERBERATUNG!

    Weiterlesen

    Mit dem EU PHOTOVOLTAIC GEOGRAPHICAL INFORMATION SYSTEM kann die ca. erwartbare Ernte je Ausrichtung (Himmelsrichtung) und Dachneigung ermittelt werden.
    1. Ort links absenden / in Karte klicken
    2. rechts Systemverlust von 14% auf 10% reduzieren
    3. (Anlagengröße bei 1 kWp belassen)
    4. Dachneigung und Ausrichtung (= Azimuth; 180 Nord / -135 Nord-Ost / -90 Ost / -45 Süd-Ost / 0 Süd / 45 Süd-West / 90 West / 135 Nord-West) eingeben
    5. "Visualize results"
    6. Unten links erwartbare kWh/kWp (kurz h, "Volllaststunden") ablesen - und hier je Dachfläche nennen (Text kopieren, kein Bild, kein PDF!).

    Weiterlesen

    Einige Werte, alle Angaben ohne Gewähr.
    Schwellenwert bezogen auf
    Bedeutung
    -> 3,68 kWp bis hier muss keine Blindleistung bereitgestellt werden. Ab hier muss ein WR Blindleistung bereitstellen können. -> Vorgabe des Netzbetreibers in der Einspeisezusage
    bis 4,6 kVA kann man mit einphasigen WR arbeiten, wegen maximaler Schieflast der Netzphasen.
    (Einsatz dreiphasiger Wechselrichter oder kommunikative Kopplung dreier einphasiger Geräte für die Leistung, die 4,6 kVA pro Phase übersteigt)
    > 7 kWp Ab hier wird man früher mit einer intelligenten Messeinrichtung beglückt.
    (Eher unwichtig, kommt sowieso)
    > 10 kWp IBN innerhalb von 12 Kalendermonaten Ab hier wird anteilig (derzeit 40%) EEG-Abgabe auf Eigenverbrauch erhoben,
    Geringfügige Vergütungsstufung
    Erzeugungszähler nötig
    > 13,8 kVA Netzverknüpfungspunkt Ab hier muss die Anlage Blindleistung im Bereich von -0,9->0,95 bereitstellen können
    (unwichtig, können heutzutage alle WR; siehe Einspeisezusage des Netzbetreibers)

    Weiterlesen