Blog-Artikel

    Im Beitrag String, String und PolyString habe ich meine SüdWest Seite vorgestellt. Hier sind 2 Strings à 12 Module als PolyString verschaltet.

    Also 12 Module in Serie (Spannung erhöht sich) und dann parallel.


    Je nach Verschattung ist der PolyString im Nachteil, weil fällt in String 1 ein Modul wegen Verschattung aus, dann regelt der Wechselrichter die Spannung entsprechend herunter und "irgendein" Modul in String 2 fällt mit aus. Wenn also ein Modul zu diesem Zeitpunkt 30Watt liefert, dann fallen 60Watt weg.


    :ironie:Um das in der Praxis zu vergleichen muss ich "nur" zwei annähernd gleiche Tage finden und diese mniteinander vergleichen.


    Ein Kurve aus 2019 eines nahezu perfekten Tages. Zwischen 09Uhr und 12 Uhr sieht man in der Spannungskurve einiges "gekrisel" dass ist Schatten vom Schornstein, der langsam über die Module wandert. Der Sprung sind 381Volt zu 296 Volt, etwa 86Volt, wenn wir die Daten der Module zu Grunde legen werden hier gerade 2,8-3,0 Module "ausgeblendet". Zur

    Weiterlesen

    Ich habe eine (zu teure) NordWest/SüdOst Anlage mit 9,805kWp und eine selbst gebaute 6,6kWp Anlage - Carpot nicht aufgeständert.


    Die NordWest/SüdOst Anlage ist auf einem Hausdach mit 20°/22° montiert, die kleinere Zahl ist die NW Zahl.

    NW hat 13 Module x 265Watt und somit = 3445Watt

    SO hat 24 Module x 265 Watt und somit = 6360 Watt


    Wegen eines "kleinen" Verschattungsproblems läuft der Nordwest-String nicht optimal.


    Diese Anlage ist von einem Solateur geplant worden und hat im Jahre 2017/18 ca. 15800Euro gekostet.


    Die Anlage auf dem Carport ist selbst geplant" hat 18 x 340Wp HC Module von JA! Solar. Laut PV Sol hat die Anlage mit ca. 10% Einstrahlungsverlusten durch Verschattung zu kämpfen.


    Daten vom 28. März 2020, spezifischer Vergleich beider Anlagen:


    Die grüne Kurve ist der "kleine" Wechselrichter. Der Wechselrichter der großen Anlage startet mit der Produktion etwas eher, als der kleine WR. Laut Dokumentation hat der kleine WR (SunnyBoy 5.0 AV-41) einen Eigenverbrauch von

    Weiterlesen

    Zuerst mal die gute Nachricht: Wenn Licht auf die Module kommt wird Strom erzeugt, entsprechend: mehr Licht, mehr Strom.

    Ausgangslage: Ein Modulfeld 2x9 dachparallel vor einer weißen Hauswand. und Sonne.

    Der Effekt tritt seit Inbetriebnahme im Januar auf und lies mich zuerst an einen Modul defekt glauben. Warum? Siehe Diagramm:




    Der Effekt war im Januar teilweise noch deutlicher zu sehen, allerdings könnten hier andere Umstände, wie Verschmutzung in den Ecken oder an den kurzen Kanten, deshalb hier ein Bild vom 28. März 2020. [Kurzer Einschub: Im Januar waren die Stringspannungen noch stark unterschiedlich, teilweise bis zu 30Volt]


    Die Strings liegen auf der gleichen Fläche, sind gleich ausgerichtet, die Module sind gleich (bis auf die Flash-Toleranzen). Um 08:45 sieht man einen Leistungsunterschied von 45 Watt der bei der Ausrichtung der Anlage irgendwie "magisch" zu Stande kommt. Da "Magie" nichts anderes ist, als unverstandene Technik habe ich mir die Mühe der Anlayse

    Weiterlesen

    In diesen Blog Eintrag geht um das Auslesen der Daten per http request mit NodeRed.


    :!: Leider hat diese Vorgehensweise bei mir in Bezug auf die Werte der einzelnen Strings nicht zufriedenstellend funktioniert. Diese Werte sind per http request nicht als aktueller Wert sondern nur in einer Historie für die Vergangenheit abrufbar. Aus diesem Grund nutze ich nun die Möglichkeit die Daten per Modbus TCP abzufragen. Dieses Vorgehen ist in der Installationsanleitung beschrieben.


    Grundlagen

    Die Fronius Wechselrichter stellen mehrere Schnittstellen zur Abfrage der Systemdaten zur Verfügung:

    • Fronius Push Service
    • Fronius Solar API (JSON) (hier verwendet)
    • Modbus RTU
    • Modbus TCP (verwendet in der Installationsanleitung)


    Auf dieser Internetseite findet ihr die Dokumentation der Schnittstellen: https://www.fronius.com/de/sol…n/fronius-solar-api-json-


    In der folgenden Tabelle hatte ich mir damals alle relevanten Informationen aus der Schnittstellen Spezifikation rausgesucht JSON.pdf

    NodeRed

    Weiterlesen

    Vorüberlegungen

    Ich hatte das Ziel alles Notwendige über NodeRed, Influx und Grafana zu lernen um die wesentlichen Daten der Photovoltaikanlage zu visualisieren. während der Umsetzung bin ich über viele Stolpersteine gefallen und möchte die Lösungen über diese Anleitung Teilen. Gerne können wir hier oder im zugehörigen Thread im Forum über aufkommende Fragen diskutieren. Die Wahl viel bei mir auf NodeRed, da in naher Zukunft noch die gesamte Haustechnik (Wärmepumpe, KNX und Co.) dazu kommen wird.

    Der hier verwendete Wechselrichter ist ein: Symo 6.0-3-M


    Eine fertige, und sehr coole Alternative zu dem hier beschriebenen Weg wäre das Projekt Solaranzeige. Das solltet ihr euch in jedem Fall ansehen bevor ihr eine eigene Lösung aufsetzt.

    Teil 1: Aufsetzen des Raspberry Pi`s

    In diesem Abschnitt geht es um das Aufsetzen des Raspberrys mit Raspbian. Da dieses Thema im Internet an sehr vielen Stellen schon beschrieben ist möchte ich hier nicht ins Detail gehen sondern nur gute Howtos

    Weiterlesen

    Anlagenplanung? Zuerst PV-Handbuch lesen!

    Mieterstrom

    ist etwas anderes als die einfachere Variante - ich nenne sie

    Strom an Mieter

    Messkonzept

    Anlage ist auf dem Dach, das Netz ist unten.

    Anmerkung: Viele VNB stellen Messkonzepte grafisch umgekehrt dar (Netz / HAK oben).

    Strom-fluss Kaskadenmessung
    (exemplarisch)
    kurz Zählerstand
    Jahresanfang
    kWh

    Zählerstand
    Jahresende
    kWh

    Differenz kWh
    Jahresende minus J.anfang

    bzw. kWh des virtuellen Zählpunkts
    bzw. Kommentar

    PV-Anlage 20 kWp
    Ernte sei 1010,1 kWh je kWp
    | (ggf.) Erzeugungszähler
    EZ 2.8.X 0
    2.8.X 20202 2.8.X 20202 Erzeugung

    Verbrauch Anlagenbetreiber (Vermieter)
    virtueller Zählpunkt 1700 Netzbezug
    1202 (Eigen-)Verbrauch PV-Strom
    |

    Weiterlesen

    Kann die Verbrauchersteuerung im SHM 2.0 auch nach dem Akkustand geregelt werden? Dann hätte ich die Möglichkeit den Vitotwin durch eine Anforderung bei niedrigem Akkustand zu starten (EDIMAX als Schalter). Da optimale wäre dies mit der Prognosesteuerung zu vereinen, d.h. sollte noch viel Sonnenstrom an diesem Tag erzeugt werden, dann sollte der Vitotwin aus bleiben.

    Weiß jemand eine Lösung? Vielen Dank

    Weiterlesen

    Alte Wärmepumpen sind zumeist ohne smarte Ansteuerungsmöglichkeiten. Das heißt sie haben eine feste, nicht regelbare hohe Stromaufnahme.

    Auch manch neue Wärmepumpe hat keine Steuerung für ein SmartGrid und lässt sich ebenso nicht ansteuern.

    In diesen Fällen ist eine direkte Ansteuerung mit einer PV-Steuerung (z.B. SMA Homemanager) nicht möglich.

    => Bereits in der Planung prüfen, ob die angedachte WP intelligent steuerbar ist und modulierend betrieben werden kann.


    Der beste und effizienteste Speicher ist eine gut angesteuerte und eingestellte WP. Je nach Wärmequelle kann die tags meist höhere Umweltwärme mit PV-Strom zum Wärmen genutzt werden. Der Umweg über einen Stromspeicher ist nicht zu empfehlen.


    Zur Wärmepumpenansteuerung allgemein:

    Wenn eine WP nicht direkt angesteuert werden kann und in die Steuerung auch nicht eingegriffen werden soll (Garantie, gefährliche Spannung etc.), werden einfach die Temperaturfühlerkreisläufe der Wärmepumpe künstlich verändert. Diese melden

    Weiterlesen

    Ich habe mich ein wenig mit Anlagenplanung beschäftigt und möchte hier nun etwas Wissen weitergeben:


    Angenommen Du hast ein Dach, darauf passen 3x18 Module, dann hast Du Dir vielleicht meinen Beitrag zur Wechselrichter Auslegung durchgelesen oder hast allgemein schon Erfahrung gesammelt und stellst fest, man da könnte ich doch einen SMA Tripower nehmen, der ist dreiphasig und 18 Module je Eingang ist genau das was ich brauche für die Auslegungsspannung von 580Volt! Dann liest Du Dir das Datenblatt durch und stellst entsetzt fest dass der ja nur zwei MPP-Regler hat (auch MPPT (T=Tracker genannt). Muss jetzt ein größerer Wechselrichter her? Nö!

    Da wir hier den (einfachen) Fall haben dass alle Module in der gleichen Richtung unterwegs sind und alle die gleiche Anzahl (und Leistung) haben, wird es einfach: Wir können parallel schalten. Das bedeutet, dass jetzt keine Spannungserhöhung mehr stattfindet, sondern eine Stromerhöhung.

    (Die Spannungen=Anzahl der Module je String müssen gleich

    Weiterlesen

    Viele stellen sich bei der Planung einer Photovoltaikanlage die Frage, ob sie die Anlage mit einem Batteriespeicher versehen sollen oder nicht. Wie so oft im Leben kann man diese Frage nicht so einfach mit ja oder nein beantworten. Die Erwartungen an eine solche Anlage und die Vorstellungen, was man damit bezwecken will, sind so verschieden wie die Menschen selbst. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, im Vorfeld alle Informationen, die eine solche Entscheidung beeinflussen zusammenzutragen. Einige Aspekte, die häufig bei der Entscheidung für oder gegen einen Batteriespeicher eine Rolle spielen, habe ich an dieser Stelle mal etwas näher betrachtet.


    Ökonomische Aspekte

    Ich bin davon überzeugt, dass sich bis heute kein einziges Batteriespeichersystem wirtschaftlich gerechnet hat und dass auch in den nächsten 10 bis 20 Jahren Batteriespeichersysteme wirtschaftlich ein Verlustgeschäft bleiben werden. Die Anschaffungskosten sind viel zu hoch gegenüber dem, was man

    Weiterlesen