WR-Auslegung O/W mit verschiedenen Neigungen

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Welche Mindest-MPP-Spannung bei SMA, Fronius etc.?

Beitragvon Moritz123 » 11.05.2018, 12:29

Ah jetzt kann ich dir folgen.
Habe die 70 % Regelung, macht denke bei ost/west am meisten sinn.

Teilweise komme ich auch mal kurz an die 16 kw ran
Moritz123
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.05.2018, 23:24
PV-Anlage [kWp]: 23,39
Speicher [kWh]: 5,0
Info: Betreiber

Re: WR-Auslegung O/W mit verschiedenen Neigungen

Beitragvon HugoHiasl » 11.05.2018, 12:45

Hallo,

gib doch einfach mal die Konfiguration bei sunny design von SMA ein. Damit kann man sehr schön mit Auslegungen "rumspielen" oder auch eine getroffene Wahl verifizieren:

https://www.sunnydesignweb.com

Einfach 2 Generatoren anlegen (oder wieviele unterschiedliche Neigungen und Ausrichtungen man eben hat.)
HugoHiasl
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 451
Registriert: 11.05.2009, 15:36
Wohnort: Ulm
PV-Anlage [kWp]: 984,44
Info: Betreiber

Re: WR-Auslegung O/W mit verschiedenen Neigungen

Beitragvon hgause » 11.05.2018, 13:41

HugoHiasl hat geschrieben:gib doch einfach mal die Konfiguration bei sunny design von SMA ein. Damit kann man sehr schön mit Auslegungen "rumspielen" oder auch eine getroffene Wahl verifizieren:

Hmm, die Verstringungen sind doch hier durch die Dächer schon quasi vorgegeben.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9351
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Welche Mindest-MPP-Spannung bei SMA, Fronius etc.?

Beitragvon seppelpeter » 11.05.2018, 14:21

Moritz123 hat geschrieben:Ah jetzt kann ich dir folgen.
Habe die 70 % Regelung, macht denke bei ost/west am meisten sinn.

Teilweise komme ich auch mal kurz an die 16 kw ran


Dann hast Du aber etwas zu viel WR Leistung eingekauft, denn bei 23,4KWp hätten ja 17,2KVA gereicht bei DN40.
Du hast fast 20 bezahlt.

Mach doch mal eine saubere Aufstellung mit
Modultyp, Wp, Ausrichtung, Dachneigung, Anzahl und an welchen WR Eingang das geht und das für alle Module.
Bisher muss man sich hier aus 4 Beiträgen zusammen suchen, wie es denn sein könnte.
Ein vollständiges Bild steht nirgends zusammenhängend zu lesen.

PS.: Den 8er String hätte man besser vermieden, aber immerhin scheint er schattenfrei zu sein.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11828
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Welche Mindest-MPP-Spannung bei SMA, Fronius etc.?

Beitragvon hgause » 11.05.2018, 14:44

seppelpeter hat geschrieben:Dann hast Du aber etwas zu viel WR Leistung eingekauft, denn bei 23,4KWp hätten ja 17,2KVA gereicht bei DN40.

Habe ich anfangs auch gedacht. Man sieht aber auch, dass Ost schon 85% liefert und da wäre der 10-er STP zwar für 70% hart ok, für 70% weich zu klein. Ob sich 70% weich aber "lohnt" steht auf einem anderen Blatt. Was bei West so an Spitzenwerten kommt, dass wissen wir nicht. Gefühlsmäßig hätte ich hier auch statt dem 10-er auf einen 8-er STP (um bei SMA zu bleiben) gesetzt. Aber was soll´s, die Anlage läuft, ist auf dem Dach und Änderungen kosten nur Geld.

seppelpeter hat geschrieben:Mach doch mal eine saubere Aufstellung mit
Modultyp, Wp, Ausrichtung, Dachneigung, Anzahl und an welchen WR Eingang das geht und das für alle Module.
Bisher muss man sich hier aus 4 Beiträgen zusammen suchen, wie es denn sein könnte.
Ein vollständiges Bild steht nirgends zusammenhängend zu lesen.

Hmm, zu lange Vatertag gefeiert? :mrgreen: So schwer ist das doch auch nicht 8)
Außerdem ist das doch müßig, was willst Du denn ändern? Einzig die 19/8 Verstringung lässt sich diskutieren.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9351
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: WR-Auslegung O/W mit verschiedenen Neigungen

Beitragvon HugoHiasl » 11.05.2018, 16:07

hgause hat geschrieben:
HugoHiasl hat geschrieben:gib doch einfach mal die Konfiguration bei sunny design von SMA ein. Damit kann man sehr schön mit Auslegungen "rumspielen" oder auch eine getroffene Wahl verifizieren:

Hmm, die Verstringungen sind doch hier durch die Dächer schon quasi vorgegeben.


Das kann ich dort alles manuell nachbilden. Und dann bekommt man die Verluste, Ströme usw berechnet.
HugoHiasl
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 451
Registriert: 11.05.2009, 15:36
Wohnort: Ulm
PV-Anlage [kWp]: 984,44
Info: Betreiber

Re: Welche Mindest-MPP-Spannung bei SMA, Fronius etc.?

Beitragvon seppelpeter » 11.05.2018, 16:33

hgause hat geschrieben:
seppelpeter hat geschrieben:Dann hast Du aber etwas zu viel WR Leistung eingekauft, denn bei 23,4KWp hätten ja 17,2KVA gereicht bei DN40.

Habe ich anfangs auch gedacht. Man sieht aber auch, dass Ost schon 85% liefert und da wäre der 10-er STP zwar für 70% hart ok, für 70% weich zu klein. Ob sich 70% weich aber "lohnt" steht auf einem anderen Blatt. Was bei West so an Spitzenwerten kommt, dass wissen wir nicht. Gefühlsmäßig hätte ich hier auch statt dem 10-er auf einen 8-er STP (um bei SMA zu bleiben) gesetzt. Aber was soll´s, die Anlage läuft, ist auf dem Dach und Änderungen kosten nur Geld.


Für den einzelnen WR mag es stimmen, in Summe ist es aber zu viel.
Aber ok, die Anlagengröße ließ keine andee WR Kombination zu und es ist den 2 WR geschuldet, dass unterm Strich nun zu viel WR leistung an der Wand hängt. Die Alternative wäre SE gewesen, da bin ich auch kein Fan von und hätte vermutlich für die 2 WR Lösung gesprochen.

seppelpeter hat geschrieben:Außerdem ist das doch müßig, was willst Du denn ändern? Einzig die 19/8 Verstringung lässt sich diskutieren.


Nein, kein Vatertag, ich arbeite. :(
Genau diesen Punkt meine ich ... ich habe die Anlage immer noch nicht verstanden.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11828
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast