Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon osblo » 11.09.2018, 01:58

> Auf meinem Dach werden so um die 18 Module liegen und die sind alle in einem String.

Bedeutet rund 700V Leerlaufspannung bei Norm + Reserve bei Kälte, also sagen wir mal 800V.

Dann gucke Mal auf die Daten der WR und wenn dir das nichts sagt, dann lasse lieber einen Fachmann ran.

Im Übrigen gebe ich den Vorredner Recht mit 4kW einphasig.
2009: 4,25 kWp Schott Poly 170 + SB 4000-TL20 WR (Volleinspeisung)
2018: 6,9 kWp 12x SunTech 275 Poly + 12x Luxor 300W + 2 x ZeverSolar 3000 WR (Teileinspeisung)
2018: SB 4000-TL20 auf SB 3600-TL21 mit Web Schnittstelle
2018: ZeverSolar ComBox
osblo
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 02.07.2018, 21:08
Wohnort: Köln
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon seppelpeter » 11.09.2018, 08:45

Mach 2 Strings draus.
2*9 Module
Als WR dann ein SMA SB5.0 dran ... der ist 1-phasig.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13966
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon hgause » 11.09.2018, 09:04

Ich würde bei 5,5 kWp und Deinen Gegebenheiten keinen einphasigen WR nehmen und damit die Leistung auf 4,37 kW beschränken. Warum? Ganz einfach, aus Erfahrung. Mit meiner SSO-Ausrichtung, also nur 15° "besser" als bei Dir, aber mit 49° eine um 7° schlechteren Dachneigung, läuft meine Anlage in guten Monaten stundenlang bis an die 90%. Sinn macht ein einphasiger WR IMHO nur dann, wenn Du auf 70% hart gehst und tagsüber außer Grundrauschen keinen weiteren Strombedarf hast. Ansonsten würde ich immer auf 70% weich setzen, vorzugsweise mit einem Fronius SYMO, weil dies erstens eine gute WR-Serie ist und zweitens die dynamische 70% Regelung preiswertig umgesetzt werden kann. Bei 5,5 kWp käme für mich dann der 5-er SYMO (oder auch der 6-er, weil kaum teurer) in Frage. Rein von der Effektivität sollte ein einphasiger WR stärker sein, was aber durch die Nutzung von 70% weich mit einem entsprechenden dreiphasigen WR deutlich ins Hintertreffen gerät.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9983
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon seppelpeter » 11.09.2018, 09:09

Wenn es ein Dach und eine Ausrichtung ist, geht das sicher auch gut mit dem Fronius mit 5 oder 6KVA.
Zusätzlichen S0-Zähler dran für 70-weich und fertig.

Bei SMA würde man an den SB5.0 das EnergyMeter von SMA hängen und hätte damit auch 70-weich realisiert.
Der SB5.0 ist etwas günstiger, als der Fronius mit 5KVA ... dafür kostet das EM etwas mehr, als der zusätzliche S0-Zähler.

Funktionieren wird beides ... auch in 70-weich ... geschmachssache.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13966
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon hgause » 11.09.2018, 09:12

Jepp, stimmt natürlich, aber wenn der Strombedarf da ist (zusätzlich zum Grundrauschen), stehen mal gerade 300W zur Verfügung. Warum also sich dann selbst kastrieren?
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9983
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon seppelpeter » 11.09.2018, 09:23

Erbsenzählmodus:

Bei 5,5KWp auf dem Dach darf er 3,85KW einspeisen.
Der WR kann nach 5% Blindleistung max. 4,37KW
Bleiben 520W für den direkten Verbrauch in 70-weich.

@TS
Beides anbieten lassen und dann den Bauch entscheiden lassen. :wink:
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13966
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon hgause » 11.09.2018, 10:05

Ups, hatte die 5% doppelt drin..danke für´s Aufpassen :mrgreen: , trotzdem bleibt´s bei "nur" 79,5% maximaler Leistung.

Und mir würde es immer die Tränen in die Augen treiben wenn ich sehe, dass abgeregelt wird. Auch wäre man dann immer wieder am zweifeln, ob die "Kastration" richtig gewesen wäre....
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9983
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon sprudelkiste » 11.09.2018, 10:07

Hi,

Dankeschön für eure Unterstützung.

Es scheint dass der Installateur sich vermessen hat und das Dach doch etwas größer ist.

Es passen wohl 22 oder sogar 24 Module drauf. 22 x 315 Watt (Q Cells) wären dann knapp unter 7 kWp.

Wir sind eigentlich unter der Woche nicht tagsüber daheim. Spülmaschine und Waschmaschine und auch Trockner haben Timer eingebaut und können tagsüber starten.

Ein Fronius Symo 5.0-3-m müsste doch gehen (70% hart), oder?

Müssen denn noch zusätzlich Geräte installiert werden um weich einzuspeisen? Habe gelesen das weich 3 bis 5% mehr bringt.

Gruß,
Thomas
sprudelkiste
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 29.08.2018, 21:29
Info: Interessent

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon mdonau » 11.09.2018, 10:19

Bei 22x315Wp wäre der 6er Symo perfekt, dazu ein S0-Zähler für ~70€ zum Hausnetz für dynamische 70%.
damit wird dann auch der Verbrauch im Haushalt in der Überwachung angezeigt, sollte also in jedem Fall verbaut werden.
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 213
Registriert: 16.03.2018, 17:33
Info: Interessent

Re: Welchen Wechselrichter bei 5,5 kWp Anlage?

Beitragvon hgause » 11.09.2018, 10:45

mdonau hat geschrieben:Bei 22x315Wp wäre der 6er Symo perfekt, dazu ein S0-Zähler für ~70€ zum Hausnetz für dynamische 70%.

Sehe ich genauso!
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9983
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste