Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon spunky » 20.07.2018, 20:29

Hallo, ich habe eine 14kW Anlage auf der Scheune, die hat man damals vor ca. 10 Jahren mit 4 Effekta Wechselrichter installiert.

Phase 1: 2x Effekta 3300, 1x 2 Strings 1x 3 Strings
Phase 2: 1x Effekta 4000, 2 Strings
Phase 3: 1x Effekta 4000, 2 Strings

der Phase 3 Effekta zeigt einen Fehler an "Err22, Störung Ausgangsrelais", dieser wurde vor paar Jahren schon mal ausgetauscht und jetzt ist das Austauschgerät defekt.

Soll ich wieder ein Austauschgerät kaufen oder soll ich alle alten WR gegen einen komplett neuen 3-phasigen WR tauschen?

Ist das überhaupt möglich? Wie müssen da die Strings verschaltet werden?

Welchen WR könnt ihr empfehlen und was kostet der? Kann ich die alten funktionierenden noch verkaufen oder sind die "Schrott"?

MfG.
Dateianhänge
IMG_20180720_195211.jpg
Benutzeravatar
spunky
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.07.2018, 19:57
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 20.07.2018, 21:17

Moin @spunky,

willkommen im PV-Forum,

Kein so schöner Anlass, da Forum zu besuchen. Aber klar ist: Alle WR raus und was 'vernünftiges ' rein.
Welche Module hängen dran und wie viele pro String?
Alle gleiche Ausrichtung/Dachneigung?
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43095
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon spunky » 20.07.2018, 21:31

alle nach Süd, Dachneigung 45°, Aufteilung siehe Bild.


Edit: Hab grad auf YouTube gesehen, da reparieren paar Leute den Wechselrichter selber, Sicherung und/oder Relais austauschen. Komme selbst aus der Elektrobranche, das würde ich mir auf jeden Fall auch zutrauen.

Aber wichtiger wäre, wie man die Strings jetzt auf einen einzigen WR aufteilt. Kann ich die einfach weiter in Reihe schalten, oder wie läuft das?

MfG.
Dateianhänge
IMG_20180720_212713.jpg
Benutzeravatar
spunky
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.07.2018, 19:57
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 20.07.2018, 21:58

Du müsstest die Strings neu aufteilen. Die ersten 6 sind problemlos - das wären 3 X 16.
Die nächsten 5 Strings auch auf 2 X 16 - aber da müsstest 'ne Kleinigkeit auf dem Dach ändern.
Die Erträge würden es Dir danken, da Effekta WR vergleichsweise lausig sind im Ertrag. Optimal wäre ein ABB 12.5, da der 13,8 kW hat - Blindleistung brauchst ja keine zur Verfügung stellen. Also VDE.0126 eingestellt und über bessere Erträge freuen. Haben wir übrigens auch gemacht. 5 SMA WR durch 2 PVI/ABB WR ersetzt - allerdings deutlich mehr Aufwand zum Umverstringen gehabt. Aber die Erträge sind locker 4% besser - bei 51 ct/kWh Vergütung. Ein absoluter Selbstläufer - mit neuer Garantie!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43095
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon spunky » 20.07.2018, 22:15

danke schon mal für die Tipps und Hinweise. Sind die 12,5 nicht zu knapp bemessen?

müssen die Strings annähernd gleich sein? Ich habe die jetzt mal aufgeteilt ohne das ich noch mal aufs Dach müsste:

P1: 27 (8+6+6+7)
P2: 24 (8+8+8)
P3: 29 (8+8+6+7)

Wäre das auch möglich?

Könnte ich grundsätzlich auch die Strings im Anschlußraum in Reihe schalten?
Oder muss ich doch aufs Dach, weil hier dann die Kabellänge deutlich kürzer wäre?
Benutzeravatar
spunky
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.07.2018, 19:57
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon Retrerni » 20.07.2018, 22:43

Seuftz, wir reden hier doch über die Module https://www.photovoltaikforum.com/database.php?dir_id=1&archive_status=3&mode=display&id=14860 ?
An einen aktuellen, dreiphasigen WR würde man eigentlich 19 Stück in Serie schalten. Fünf 16er Strings hätten nur 467 V MPP-Spannung, das ist schon wieder ziemlich weit von den optmalen 580 bzw. 680 V weg (aber unstrittig besser wie die aktuelle Konfiguration, ich weiß nicht, wer darauf kommt, 18 Module auf 3 Strings zu verteilen), geht aber sauber auf...
Drei einphasige WR (zwei) mit je 14+13 Modulen und einer mit 2x13 wäre auch schon eine wesentliche Verbesserung.

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18290
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon spunky » 20.07.2018, 22:51

oh sorry, jetzt verstehe ich... oder war das für meinen Vorredner :?:
Benutzeravatar
spunky
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.07.2018, 19:57
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon seppelpeter » 20.07.2018, 23:21

Mal quer gedacht.
Das sind kleine 72-Zeller.
Diese:

database.php?dir_id=1&archive_status=1&mode=display&id=23372

Davon gehen max 20 Stück in einen String, sonst schrottet man sich den WR bei -10 Grad im Leerlauf.

Sinnvoll ist sicher die Idee von @Mbiker 3*16 zu bauen und bei geringer Arbeit auf dem Dach aus den 6,6,6,7,7 ein 6,6,4 für 16 und 9,7 für einen weiteren 16er String zu bauen. An einem WR wäre das dann 3*16 und 2*16 z.B. an einem SMA STP15000 mit aktuell 10 Jahren Garantie.

Als Idee, wenn man nicht auf das Dach will und nur einen WR haben will wäre ein WR mit 3 Mpp Trackern wie der Kostal Piko NG mit 15KVA. Ich bin normal kein Kostal Fan und der WR hat seine Nachteile, aber die treffen dich nicht. Ich gehe von einer Anlage als Volleinspeiser bei Dir aus. Ein 24h Verbrauchslogging, was der WR NICHT hat, geht Dir also recht weit hinten vorbei. Der WR braucht lange Strings und hohe Spannungen für gute Erträge. Das kannst Du bieten, indem Du

3*16
1*18 aus den 3 Strings mit 6 Modulen und
1*14 aus den beiden 7er Strigs baust

Link zum WR:

https://www.photovoltaik4all.de/kostal- ... pp-tracker

Könnte ich grundsätzlich auch die Strings im Anschlußraum in Reihe schalten?
Oder muss ich doch aufs Dach, weil hier dann die Kabellänge deutlich kürzer wäre?


Du kannst die Strings im Anschlussraum in Reihe schalten.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13956
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon spunky » 22.07.2018, 21:26

also man sollte einen WR mit min. 6 DC Eingängen bevorzugen, damit man nicht so viel oder gar nicht auf dem Dach rumbasteln muss, dann hat man mehr Spielraum um mit den vorhandenen Strings zu hantieren.

hab da mal paar verglichen
Code: Alles auswählen
ABB PVI 12.5 TL OUTD, 97.2%, 1900€
Fronius Primo/Symo 15.0-3, 97.8%, 2300€, Unterschied Primo/Symo?
Growatt 18000 TL3 HE, 98.5%(!?), kein Preis gefunden
Kaco Powador 10.0 TL3, 97.6%, 2200€
Kostal PIKO 15, 97.2%, 2300€
SMA STP 15000 TL-10, 97.8%, 2500€
SolaX ZDNY-TL15000, 97.6%, 1800€


auf Grund des Wirkungsgrades würde ich den Growatt nehmen, konnte aber keinen Preis finden. Vom Preis her würde ich den SolaX nehmen, Wirkungsgrades ist auch recht gut. Die anderen Fronius, SMA, hoher Wirkungsgrad, hoher Preis.

oder gibt es an einem oder anderen etwas grundsätzliches zu bemängeln, was ich nicht berücksichtigt habe?
Benutzeravatar
spunky
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.07.2018, 19:57
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Wechselrichter defekt, austauschen oder komplett neu?

Beitragvon seppelpeter » 22.07.2018, 21:35

Die Anzahl der DC Eingänge sind wurscht.
Man kann auch 2 Strings an einem Eingang parallel schalten, was hier aber zumindest nicht mein Ziel war. Ohne Arbeiten auf dem Dach wird das bei dir nicht verlustfrei gehen. Die Strings sind nicht so kombinierbar, dass man mit 2 Mpp trackern ins Ziel kommt, ohne auf das Dach zu gehen.

Es geht um die 3 unabhängigen Mpp Tracker.
Diese hat nur der von mir auch schon erwähnte Kostal Piko 15 NG.

Alle anderen von dir genannten WR haben nur 2 Mpp Eingänge, speziell der Growatt hat sogar nur derer einen. :wink:
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13956
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast