SolarEdge - eure Meinungen dazu

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon paladinro » 09.11.2018, 16:15

open source energy hat geschrieben:Ich glaube einfach Du willst es nicht begreifen oder?

Ich hatte doch gefragt wie viele Promille von den Modulen denn ausfallen? Dann kannst Du Dir das ja ausrechnen.

Wenn von 5.000 Modulen eines ausfällt und man dafür 5.000 Optmierer für 40€ kaufen muss um das Ausfindig zu machen kannst Du Dir das dann selber ausrechnen.


Wenn diese 5.000 Optimierer verhindern, dass von diesen einen Modul ein Brand ausgelöst wird, dann können die Optimierer auch 100 € kosten, damit sie sich lohnen.

Dein Beispiel hingt aber eh in zweierlei Hinsicht...

1. kosten die Optimierer effektiv viel weniger wie 40 €.
2. deine 5.000 Module werden früher oder später alle ausfallen.
paladinro
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 381
Registriert: 22.01.2017, 23:08
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon open source energy » 09.11.2018, 18:06

Aja... Brand... OMG... jetzt wird es abenteuerlich... Und was wenn ein Brand durch ein SE Optimierer ausgelöst wird? Warum kann ein SE ein Brand eines Modules verhindern?
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24336
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon paladinro » 09.11.2018, 18:39

open source energy hat geschrieben:Aja... Brand... OMG... jetzt wird es abenteuerlich... Und was wenn ein Brand durch ein SE Optimierer ausgelöst wird? Warum kann ein SE ein Brand eines Modules verhindern?


Weil du mit SE das eine defekte Modul aus deinen 5.000 Stück findest und austauschen kannst.

Welche unbemerkte Schäden über kurz oder lang zum Brand führen könnten, muss ich dir wohl nicht erklären.

Auch wenn "nur" ca. 200-300 Brände im Jahr der PV zuzuschreiben sind, kann ich gerne darauf verzichten einer davon zu sein.
paladinro
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 381
Registriert: 22.01.2017, 23:08
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon open source energy » 09.11.2018, 19:34

Doch, das musst Du mir nun erklären. Oder ist bei Dir Solaranlage = Solarmodul? Was wenn ein Optimierer anfängt zu brennen?

Es bringt aber nichts auf diesem Level zu diskutieren.

Wer SolarEdge will soll es sich drauf bauen, abenteuerliche Argumente finde ich halt nicht sonderlich zielführend.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24336
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon ChristianM82 » 09.11.2018, 19:41

Ich habe die letzten Wochen fast alles hier im Forum zu SolarEdge gelesen. In jedem Thema verbreitet OSE Angst und Schrecken in Bezug auf SolarEdge, fast wie ein persönlicher Kreuzzug. Vor ein paar Jahren hat er sich in einem Thema immer gefreut wenn die SE Aktie in den Keller gerutsch ist und versucht mit seinen Beiträgen Panik bei den Nutzern zu verursachen. Mich hat das immer an die Android Jungs erinnert die Apple hassen und jedes Gespräch damit kaputt machen.
ChristianM82
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: 12.09.2018, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 23,04
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon open source energy » 09.11.2018, 19:46

Angst und Schrecken? Hallo geht's noch ? SE hat seine Daseinsberechtigung für bestimmte Anlagen mit unterschiedlichsten Ausrichtungen etc.

Ich halte nur nichts von solchen albernen Argumenten wie weiter vorne aufgeführt. Ist wie mit Alufelgen, ich habe auch welche und ich weiß dass die sich nicht rechnen und sich auch nie lohnen, aber sie gefallen mir.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24336
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Roland81 » 09.11.2018, 20:22

Na in dem Fall ist OSEs Argumentation doch wirklich einfach zu folgen:
Annahme:
1 von 5000 Modulen geht defekt
1 von 5000 Optimierern geht defekt

Jetzt haben wir 50 Anlagen ohne Optimierer und 50 mit Optimierer....wo ist die Wahrscheinlichkeit größer das etwas defekt geht?


Was mache ich wenn ein Optimierer kaputt ist und es Solaredge nicht mehr gibt?
Ich finde die Modulüberwachung auch sehr interessant, aber die Lösung hat eben auch Nachteile...mehr hat OSE doch nicht gesagt
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 403
Registriert: 03.04.2015, 18:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Stenis » 09.11.2018, 20:25

open source energy hat geschrieben:Ich will doch gar nichts von Dir, Du fühlst Dich doch angegriffen wie ein Audi Diesel Fahrer wenn man über Abgase redet. Mir ist das so Jacke wie Hose ob Du ein SE System hast oder nicht. Ich habe lediglich gesagt, dass es sich wohl kaum lohnt ein SE System zu installieren um einfacher ein defektes Modul ausfindig zu machen.

Hast bestimmt auch eine Einzel Kühlrippen Überwachung an Deinem Kühlschrank, man weiß ja nie :-)


Nein, das hast Du nicht gesagt. Du hast vom Kostenverhältnis zwischen Modul und Optimierer geschrieben. Prinzipiell ist das eine mögliche Kennzahl, wenn defekte Module nicht grundsätzlich auch Auswirkungen auf den String hätten. In dem Fall wäre es natürlich relativ egal, wenn irgendwo ein Modul hops geht. Nur - so ist es ja nicht.

Aber egal, dazu habe ich ja bereits geschrieben, daß es auf das Gesamtpaket ankommt und nicht auf einzelne Funktionen. Insofern stimme ich Dir zu, daß es keinen Sinn macht, nur aufgrund einer einzelnen Funktion SE anzuschaffen.

Im Grunde genommen gibt es heute aber auch kaum noch Gründe, die dagegen sprechen. Bei reinen, sauberen Südanlagen oder kleinen überschaubaren Pups-Anlagen kann man durchaus noch old school arbeiten, wo es aber etwas komplexer wird, hat SE sofort Vorteile, insbesondere wenn man ein einigermassen transparentes Monitoring haben will und nicht erst alles mögliche dazu nachkaufen will.

Der vermeindliche Kostennachteil verschwindet bei näherer Betrachtung sowieso und über defekte Optimierer werden zwar viele Gerüchte gestreut, aber in freier Wildbahn sieht man sie kaum. Und selbst wenn so ein Ding kaputt geht, hat das kaum Auswirkungen auf den Rest - also bitte mal den Ball flach halten.
71 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 818
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 19
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Stenis » 09.11.2018, 20:43

Roland81 hat geschrieben:Na in dem Fall ist OSEs Argumentation doch wirklich einfach zu folgen:
Annahme:
1 von 5000 Modulen geht defekt
1 von 5000 Optimierern geht defekt

Jetzt haben wir 50 Anlagen ohne Optimierer und 50 mit Optimierer....wo ist die Wahrscheinlichkeit größer das etwas defekt geht?


Was mache ich wenn ein Optimierer kaputt ist und es Solaredge nicht mehr gibt?
Ich finde die Modulüberwachung auch sehr interessant, aber die Lösung hat eben auch Nachteile...mehr hat OSE doch nicht gesagt


Eine Annahme ist eine Argumentation ohne Fakten.

Fakt ist: Wenn ein Optimierer ausfällt, dann läuft die Anlage im Regelfall weiter. Aber: Der Ausfall wird signalisiert und kann beizeiten behoben werden.

Um einen Vergleich zu ziehen: Wir haben 5000 Autos ohne Ölkontrollleuchte und 5000 Autos mit - was glaubst Du, welche Autos gehen eher kaputt?
71 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 818
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 19
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Roland81 » 09.11.2018, 20:51

Wenn du Daten zu defekten an Modulen und Optimierern hast: gerne.

Wir haben 5000 Autos mit elektrischen Fensterhebern und 5000 mit manuellen Fensterhebern...bei welchem Autos gehen die Motoren der Fensterheber kaputt? Mit welchen Autos muss ich in die Werkstatt um den Motor zu tauschen?
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 403
Registriert: 03.04.2015, 18:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste