SolarEdge - eure Meinungen dazu

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon mreindl » 11.10.2018, 08:15

Chl hat geschrieben:Mit einen herkömmlichen System wäre er immens.


SE macht auch aus Schatten keine Sonne, "immens" lässt sich leider auch nur schwer quantifizieren. Ich hab auch eine Anlage in Südausrichtung mit "immenser" Verschattung mit herkömmlichen Wechselrichter, die Verluste bewegen sich im Bereich von 10 bis 20% im Vergleich zu meiner unverschatteten Kleinanlage mit Modul-WR.

Die Einzelmodulüberwachung funktioniert auch nur über das Portal welches auf Servern im Ausland läuft, hier sehe ich persönlich ein Datenschutzproblem bei SE.

Der Threadersteller hat in einem anderen Thread schon klargemacht, dass er SE will, auch wenn in diesem Fall kein klassischer Anwendungsfall vorliegt. Problem kann man mit allen Herstellern haben, SMA, Fronius, und SE. Wenn was kaputt geht hat man immer Ärger. Wie ich bereits einleitend festgestellt habe macht auch SE aus Schatten keine Sonne und der Ertrag ist plötzlich 10% höher. Wenn man das im Kopf behält und den Spieltrieb befriedigen möchte kann man ja ruhig zu SE greifen.
SDM630 RPi Logger

1. Großkaiserlicher JK: 1er: 147 2er: 37, 3er: 21, 4er: 6, 5er: 6, 6er: 2, 7er-14er: 1
Benutzeravatar
mreindl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1285
Registriert: 14.12.2013, 21:39
Wohnort: Obersteiermark
PV-Anlage [kWp]: 5 + 0,55
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Cobra427 » 11.10.2018, 08:25

SE... wie seht Ihr das mit der Firma selbst.

SolarEdge ist ein Anbieter für photovoltaische Energiegewinnungs-, optimierungs- und Monitoringsysteme. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Israel und unterhält Geschäftsstellen in den USA, Deutschland und Japan. Wikipedia
Aktienkurs: SEDG (NASDAQ) $ 37,77 -1,03 (-2,65 %)
10. Okt., 16:00 GMT-4 - Haftungsausschluss
Zentrale: Israel
Umsatz: 489,8 Millionen USD (2016)
Gründung: 2006
Tochterunternehmen: SolarEdge Technologies (India) Private Limited, MEHR


Garnatiezeiten länger als es die Fa. gibt. Rein aus den Infos die man bekommt, erkenne ich pers. kein Problem.
Warum werden solche Optimizer System nicht von anderen Gebaut, SMA hat Trigo gekauft, aber keine Veränderung am WR vorgenommen, damit nur Zusatzausstattung mit deutlichen Mehrkosten. Kostal hat die intelligente Mppt Geschichte. ?
Und was ist mit dieser Klage gegen Huawei ?
Warum hat sich der Aktienkurs seit einem Jahr gut halbiert? Probleme?

Diese Meldung macht eigentlich richtig Laune ! Panasonic - ein renomierter Paneel hersteller cooperiert mit SE !
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... art-module

@ anderer Thread: ja ich bin schon sehr auf SE eingestellt, allerdings haben mir die negativen Aussagen den Spaß gedämpft.
Cobra427
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 529
Registriert: 24.03.2013, 19:55
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 5,75
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon harjes » 11.10.2018, 08:38

Moin
Ich sehe das Monitoring auf Modellebene als zusätzlichen aber nicht entscheidenden Nutzen.
Nur wenn wir die DIN VDE AR 2100-712 ernst nehmen (Brand sichere Verlegung der PV-Leitungen) ist SE oft die einfachste Methode die Norm einzuhalten.
Trennschalter oder die Leitungsverlegung in Brand sichere Kanäle ist wohl kaum einfacher und kostengünstiger zu realisieren.
Natürlich ist eine Verlegung der PV-Leitung außerhalb des Hauses auch eine Möglichkeit die aber auch nicht immer leicht und wenig störend zu realisieren ist.
Anders gesagt es wird nie DIE allgemein gültige Lösung geben, aber alleine das Kriterium Schatten oder nicht reicht für eine Auswahl des Systems nicht aus.
Grüße von der Nordsee

Olaf Harjes

Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315
Benutzeravatar
harjes
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 799
Registriert: 15.07.2008, 17:51
Wohnort: Jever
PV-Anlage [kWp]: 25
Info: Solarteur

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Stenis » 11.10.2018, 09:12

Cobra427 hat geschrieben:Warum werden solche Optimizer System nicht von anderen Gebaut, SMA hat Trigo gekauft, aber keine Veränderung am WR vorgenommen, damit nur Zusatzausstattung mit deutlichen Mehrkosten. Kostal hat die intelligente Mppt Geschichte. ?

Warum haben Nokia, Motorola etc. nicht auf das Smartphone gesetzt? Für die anderen WR-Hersteller ist der Zug ziemich abgefahren, SE hat viel entwickelt und viele Patente in dem Bereich. Da noch irgend einen anderen Weg zu finden dürfte schwierig werden. SMA hat Tigo eingekauft um überhaupt irgendwas mit Optimierern im Portfolio zu haben. MPPT, so "intelligent" das auch sein mag, funktioniert im Schatten auch nur im Zusammenspiel mit funktionierenden Bypassdioden - jeder String ist nun mal ein Blackbox mit ziemlich wenigen Daten: Spannung, Strom und indirekt einen Innenwiderstand.

Dabei geht es aber auch "nur" um den Ertrag - normale WR sind heute ertragsmäßig schon sehr gut und SE wird nicht besser oder schlechter sein. Aber wie gesagt, an das Modulmonitoring kommt keiner ran und auch wenn es so ist, daß sich nicht jeder Fehler damit erschlagen läßt (und man durch die Technik auch mehr potentielle Fehlerquellen einbaut) hat man so jederzeit einen sauberen Betriebsstatus aller Anlagenteile.

Man hat damit auch die Möglichkeit völlig unterschiedliche Module, auch nachträglich, einzusetzen und die Planung ist ggf. einfacher.

Wie gesagt, wenn man das nicht will oder braucht, läßt man es eben...
54 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 778
Registriert: 01.12.2016, 08:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Broadcasttechniker » 11.10.2018, 09:44

Stenis hat geschrieben:
Cobra427 hat geschrieben:... MPPT, so "intelligent" das auch sein mag, funktioniert im Schatten auch nur im Zusammenspiel mit funktionierenden Bypassdioden ...

Das ist so nicht richtig.
Erstens kann nur Solaredge mppt auf Modulebene, Tigo nicht, und zweitens muss man dafür nur in Sonderfällen die Dioden aktivieren.
Tigo hat kein mppt auf Modulebene und macht das Enhancing so lala.
Da Tigo viele Daten erzeugt (Messwerte im Sekundentakt) könnten die eigentlich ein online mppt machen.
Allerdings schweigt sich Tigo komplett darüber aus was das System überhaupt kann und wie es funktioniert.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Stenis » 11.10.2018, 10:36

Broadcasttechniker hat geschrieben:
Stenis hat geschrieben:
Cobra427 hat geschrieben:... MPPT, so "intelligent" das auch sein mag, funktioniert im Schatten auch nur im Zusammenspiel mit funktionierenden Bypassdioden ...

Erstens kann nur Solaredge mppt auf Modulebene, Tigo nicht, und zweitens muss man dafür nur in Sonderfällen die Dioden aktivieren.


Verstehe den Satz nicht. Der Kontext meiner Aussage bezog sich auf normale WR mit Schattenmanagement. Wenn ein Modul abgeschattet wird, ist das kein Sonderfall sondern etwas, womit solche WR umgehen können müssen, dafür sind die ja "intelligent". Und das funktioniert nur, wenn die Bypassdioden funktionieren. Und auch SE benutzt die Bypassdioden. Falls die da allerdings defekt sind, funktioniert der String mit SE trotzdem weiter.
54 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 778
Registriert: 01.12.2016, 08:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Broadcasttechniker » 11.10.2018, 11:10

Im Satz davor wurden die Optimizer besprochen, von daher der Zusammenhang.
Sowohl SE als auch Tigo aktivieren die Dioden bei Vollverschattung eben NICHT!
Das ist ja gerade der Sinn der Übung.
Aktivierte Diode heißt Kurzschluss, und ein kurzgeschlossenes Modul kann nichts zur Energieerzeugung beitragen.
Ein Optimizer Entlastet das betreffende Panel strommäßig und liefert bei vollem String-Strom eine Spannung die unter der der nicht beeinträchtigten Module liegt.
Nur bei Teilverschattung werden unter Umständen Dioden aktiviert, aber nicht alle in einem Modul und auch nicht in jedem Fall.
Wie gut das bei SE funktioniert weiß ich nicht, Tigo hat da definitiv seine Mängel.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Stenis » 11.10.2018, 11:42

Broadcasttechniker hat geschrieben:Im Satz davor wurden die Optimizer besprochen, von daher der Zusammenhang.
Sowohl SE als auch Tigo aktivieren die Dioden bei Vollverschattung eben NICHT!
Das ist ja gerade der Sinn der Übung.
Aktivierte Diode heißt Kurzschluss, und ein kurzgeschlossenes Modul kann nichts zur Energieerzeugung beitragen.
Ein Optimizer Entlastet das betreffende Panel strommäßig und liefert bei vollem String-Strom eine Spannung die unter der der nicht beeinträchtigten Module liegt.
Nur bei Teilverschattung werden unter Umständen Dioden aktiviert, aber nicht alle in einem Modul und auch nicht in jedem Fall.
Wie gut das bei SE funktioniert weiß ich nicht, Tigo hat da definitiv seine Mängel.


Wow, sonst noch Probleme? Der ganze Block bezieht sich auf das Zitat und arbeitet der Reihe nach Optimierer, SMA und "inteligentes" MPPT ab.

Abschattung heißt nicht unbedingt Vollverschattung. Natürlich gibt es hier Abstufungen, wenn das DIng ganz bedeckt ist, dann ist das dem Optimierer dann auch egal. Wollen wir das jetzt in aller Ausführlichkeit diskutieren? Wurde schon in einem eigenen Thread rauf und runter dekliniert.
.
Der Punkt ist, das in einem normalen String bei einem WR mit Schattenmanagement bei Schatten, Teil-Schatten oder Vollschatten die Dioden mit im Boot sind. Ohne geht es nicht. Wenn die kaputt sind, gibt's Probleme.
Was Togi da macht, ist mir ziemlich egal - das haben eh nur wenige...
54 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 778
Registriert: 01.12.2016, 08:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Broadcasttechniker » 11.10.2018, 12:06

Der Threadtitel heißt aber SE und nicht etwa SMA.
Von kaputter Technik reden wir hier auch nicht, und ist die Technik nicht ganz kaputt kann der Optimizer noch darüber berichten.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: SolarEdge - eure Meinungen dazu

Beitragvon Cobra427 » 11.10.2018, 19:48

Ausfälle der Gerätschaft von SE interessiert mich schon, dazu hat sich aber bisher niemand gemeldet, oder war da schon eine Meldung bzgl. Optimizer?

Dass Fehler bei der Installation gemacht werden, schlechte Verbindungskontakte usw. das gibt's bei allen, kein Thema.

bin gespannt was hier noch geschrieben wird :wink:

Trotz meines unverschattetem Dach tendiere ich zu SE, es scheint aber ein Problem mit meinem Dach zu geben, das Dach wohin die PV ausweichen könnte (Nebengebäude und Spannseil) ist aber sehr hoch, da würde ich nie raufgehen und dann wäre die Entscheidung vorr. zu weniger Technik am Dach, aber das muss sich erst zeigen.
Cobra427
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 529
Registriert: 24.03.2013, 19:55
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 5,75
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste