Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon elektroschrott » 14.07.2018, 10:44

Hallo,

ich habe einen Diehl 22000TLD als Ersatzteil für meine Anlage erworben.
In dem Gerät sind 3 Platinum 7200TLD unter Missachtung der Montagevorschrift (kein Abstand => Überhitzung) von Diehl verbaut.
Das mittlere Gerät hat dadurch vorzeitig den Dienst quittiert. Die zwei äußeren Geräte laufen noch einwandfrei.
Da anscheinend nur die 3 DC- seitigen IGBT Module zusammen mit den 3 kleinen Glasdioden zwischen den äußersten Pins gestorben sind, wollte ich das reparieren. Die IGBTs (FGL40N120AND) sind recht günstig zu haben.
Die Dioden sollten anhand des Fotos identifizierbar sein. Ich möchte aber keine falschen verwenden und frage daher, ob die Jemand genau bestimmen kann.

Vielen Dank
Dateianhänge
Diode.png
Diode.png (56.24 KiB) 1715-mal betrachtet
elektroschrott
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.07.2013, 20:31
PV-Anlage [kWp]: 120
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon Retrerni » 14.07.2018, 21:15

Diehl verwendet keine (IGBT-)Module im 22kTLD, wenn bei der mittleren der drei TLD-Einheiten drei der von Dir genannten IGBTs gestorben sind, hatte das mit großer Wahrscheinlichkeit eine andere Ursache als nur "Temperatur"...
Wie sieht es am DC-Eingang aus, sind da noch alle Stecker i.O.?
Wenn obige SMD-Diode(n) kaputt sind, wir wohl mehr als die Diode und die IGBTs zu tauschen (bzw. überprüfen) sein...

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18159
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon elektroschrott » 14.07.2018, 21:50

Das "Steckerproblem" hat der nicht. Rein optisch ist nur ein IGBT (das mittlere ist etwas verschmaucht) und eine Diode hinüber. Der Moment der Zerstörung scheint aber auf die anderen zwei IGBTs eine zerstörende Wirkung gehabt zu haben, da ich dort auch Durchgang habe.
Es könnte theoretisch auch nur eine Diode und drei IGBTs kaputt sein. Ich werde die aber auslöten und messen müssen, da ja wohl Niemand die Zenerspannung kennt. Die restlichen 15 IGBTs im Gerät sind alle in Ordnung.

Welche Bauteile sind denn bei Kurzschluß durch abgerochene Stecker gefährdet? Ich vermute alle 6 IGBTs einer Einheit+ Zener+Treiber.
Meiner Meinung nach gehen die Stecker nicht durch Materialversprödung kaputt, sondern durch die Ausdehnung der Gehäuse.
Sind die Stecker zu fest verschraubt, so platzen die bei Erwärmung und folglicher Ausdehnung der Gehäuse einfach ab.
Je dicker die Wandung, desto gefährdeter das Gerät.
Das erklärt auch einen abgefallenen unbelegten! Stecker bei meinem 7200TL. Zum Glück ohne Kurzschluß.
elektroschrott
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.07.2013, 20:31
PV-Anlage [kWp]: 120
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon Schoenberg » 14.07.2018, 23:27

Blauer Ring bei dieser Bauform kenn ich nur als Zenerdiode. Spannung nicht angegeben, musst du messen.
Könnte sogar was anderes sein..... Messen.
Zener sind sehr zäh, entweder heile oder Kurzschluss, nur als Hinweis.

In habe 20 g unsortiert da, was brauchst du ? :ironie:
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
3.7.18: 20 % des Invest "geerntet". (200 kWh)
SL Akku in Planung: Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, in Betrieb.
Ignoriert: <zensiert>
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon elektroschrott » 15.07.2018, 09:07

Ich habe die LP nun erst mal ausgebaut. Die Leistungselemente auf dem Kühlkörper sind doch alle zerstört.
Dazu noch eine solche Zenerdiode. Ansonsten keine optischen Schäden weiter.
Ich frage mich nach der möglichen Ursache für solch einen Kurzschluß.
Kann ein IGBT mit seinem Tod die anderen gleich mit zerstören? Überspannung hätte jedenfalls die anderen Einheiten auch beschädigt.
elektroschrott
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.07.2013, 20:31
PV-Anlage [kWp]: 120
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon Schoenberg » 15.07.2018, 09:38

Am besten setzt du Melf Sockel, wo du die Zenerdioden ausgelötet hast. Dann brauchst du zum rein-und rausnehmen, zum Messen, nicht mehr zu löten.
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
3.7.18: 20 % des Invest "geerntet". (200 kWh)
SL Akku in Planung: Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, in Betrieb.
Ignoriert: <zensiert>
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon elektroschrott » 15.07.2018, 11:08

Ich habe mal ein Foto der "Baustelle" gemacht.
Dadurch wird gleich die Beschriftung der Bauelemente für alle sichtbar. Geht leider nur bei Tageslicht. Deshalb der unpassende Hintergrund.
Schottky C2D20120 ( eine ist noch ok )
APT35GN120BG (2 zerstört )
FGL40N120AND ( 4 zerstört )
Zenerdiode muß ich noch messen
Treiber sind 3120er Zustand hoffentlich ok
Frage: kann ich auch die C4D20120 nehmen? scheint nur weniger Verlustleistung zu haben
den APT habe ich nur als APT35GN120L2DQ2G gefunden. Ob der auch geht?
Dateianhänge
Baustelle.jpg
elektroschrott
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.07.2013, 20:31
PV-Anlage [kWp]: 120
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon Schoenberg » 15.07.2018, 12:24

elektroschrott hat geschrieben: den APT habe ich nur als APT35GN120L2DQ2G gefunden. Ob der auch geht?

Der hat ein anderes Gehäuse, soweit ich das gesehen habe.

Digikey hat beide:

https://www.digikey.com/product-detail/ ... ND/1494557

Mein Lehrmeister hat gesagt:
- nimm nur Originalteile
- ersetze alles, was in einer Endstufe zusammenarbeitet, auch wenn nur einer kaputt zu sein scheint. (IdR auch die Treiber)

Natürlich geht das nicht, wenns nicht geht.

Aber wenns nicht geht, dann gehts hinterher manchmal auch nicht. :ironie:

(ich hoffe, du hast genug Erfahrung und Equipment, um ein solches Monster hinterher wieder vorsichtig und sicher hochzufahren ?)
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
3.7.18: 20 % des Invest "geerntet". (200 kWh)
SL Akku in Planung: Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, in Betrieb.
Ignoriert: <zensiert>
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon elektroschrott » 15.07.2018, 18:50

Im Grunde würde ich die Treiber auch gleich mit wechseln. Leider kosten die auch einiges.
Rein von der Zugängigkeit her kann ich die Treiber auch wechseln wenn ich die LP wieder montiert habe.
Steht denn einen Funktionstest vor dem Wechseln der Treiber etwas entgegen?
Dateianhänge
Treiber.jpg
elektroschrott
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.07.2013, 20:31
PV-Anlage [kWp]: 120
Info: Betreiber

Re: Reparatur Diehl Platinum 22000TLD

Beitragvon Schoenberg » 15.07.2018, 19:05

elektroschrott hat geschrieben:Im Grunde würde ich die Treiber auch gleich mit wechseln. Leider kosten die auch einiges.
Rein von der Zugängigkeit her kann ich die Treiber auch wechseln wenn ich die LP wieder montiert habe.
Steht denn einen Funktionstest vor dem Wechseln der Treiber etwas entgegen?

Das kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Wie willst du den ersten Test machen ?
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
3.7.18: 20 % des Invest "geerntet". (200 kWh)
SL Akku in Planung: Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, in Betrieb.
Ignoriert: <zensiert>
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste