Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon ndorphin » 17.07.2018, 11:41

pezibaer hat geschrieben:
Najo ich würd mal sagen Frechheit siegt weil bewußt tauscht kein Hersteller auf Garantie bei einem Überspannungsschaden. Blöd wäre sie.


Wieso Frecheit? Ist doch Sache des Herstellers. Und wenn Envertech da kulant ist kann man sich doch nur freuen. Verstehe deine Aufregung da nicht.

Aber gut, ohne Klarstellung seitens Preussals bzw. Bestätigung durch jemanden anders ist es natürlich erstmal alles unter Vorbehalt. Sollte es wahr sein wäre es für mich auf jeden Fall ein Kaufargument pro Envertech (solkte ich mal ModulWRs brauchen), die Garantieabwicklung normaler Schäden soll ja auch gut sein.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon pezibaer » 17.07.2018, 13:30

ndorphin hat geschrieben:
pezibaer hat geschrieben:
Najo ich würd mal sagen Frechheit siegt weil bewußt tauscht kein Hersteller auf Garantie bei einem Überspannungsschaden. Blöd wäre sie.


Wieso Frecheit? Ist doch Sache des Herstellers..


Ja.. wenn der der es einschickt den Hersteller bzw Händler darauf hinweißt das es ein Blitzschaden ist, dann wirds auch keine kostenlosen Austausch geben, wie auch keinen Kostenlosen Rückversand usw usw.. So wird drauf gehoft das der Hersteller nicht Prüft oder Nachweisen kann und davon ausgeht das es ein Garantie defekt ist. Ist sogehen schon ein bisserl beschiss am Hersteller auch am Höndler, und eigentlich würden diese Kosten von der Versicherung des geschädigten übernommen worden sofern er einen hat. So müssen Hersteller und Händler dafür aufkommen für etwas das sie nicht verschuldet haben.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13210
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon Preussal » 20.07.2018, 07:25

Hi,
Ich hab es nicht als Blitzschaden deklariert, da ich es nicht beweisen kann.
Eine Versicherung hab ich da auch nicht, und über mein Deutsche Hausrad / Haftplicht kann man das auch nicht abrechnen. Da nicht in Deutschland.
Wie gesagt es gab an dem Tag ein Gewitter.
Überspannung lass ich mir eingehen, wenn irgendwo in die Leitung der Blitz einschlägt. Am Haus war definitiv kein Blitzeinschlag.

Was ich aber definitiv Weiß ist, das es auch die Tage davor durch Gewitter und Sturm mehrerer teils stundenlange Stromausfälle gab.Es kann auch sein das der Inverter beim Einschalten der Stromversorgung drauf gegangen ist. Denn auch da gib es immer Spannungsspitzen. Und teilweise wird hast du bei einem solchen Unwetter 10 mal Strom in 20 Minuten. Man muss halt schnell sein wen man was mit Strom machen will.

Was ich damit sagen will, bis jetzt bin ich mit dem Produkt und dem Support seitens Envertech sehr zufrieden.
Lieber hohl ich mir nochmal so ein China Produkt und hab guten Support, Im Ausland wohlgemerkt. Als das Ich mir hier ein Produkt kaufe, und dann bei einem Ausfall erst die ganze lauferei durchmachen muss.

Durch die öfters vorkommenden Stromausfälle bin ich auch am überlegen einen Batteriepuffer mit Hybrid Inverter anzuschaffen. Aber bis jetzt kein Produkt gefunden wo ich auch im Ausland einen guten Support und Garantie bekomme.

Für ein Teils Instabiles Stromnetz gibt es entweder keinen Inverter oder nur Inselanlagen.

So on
Preussal
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.09.2017, 03:39
PV-Anlage [kWp]: 0,6
Info: Betreiber

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon pezibaer » 20.07.2018, 07:41

Preussal hat geschrieben:Hi,
Ich hab es nicht als Blitzschaden deklariert, da ich es nicht beweisen kann.
Eine Versicherung hab ich da auch nicht, und über mein Deutsche Hausrad / Haftplicht kann man das auch nicht abrechnen. Da nicht in Deutschland.
Wie gesagt es gab an dem Tag ein Gewitter.
Überspannung lass ich mir eingehen, wenn irgendwo in die Leitung der Blitz einschlägt. Am Haus war definitiv kein Blitzeinschlag.


na klar du hast natürlich überhaupt keinen Ahnung das es ein Blitz/Überspannungsschaden war :roll: :roll:
Preussal hat geschrieben:Grund dafür war wohl ein Gewitter oder Überspannung (Ich war nicht vor Ort), aber es hat auch andere Elektrische Geräte Zerstört. (TV SatBox..)


Schäm dich sowas an den Support einzuschicken. Für sowas hat man eine Versicherung und Überspannugsableiter. Und wenn nicht weißt du warum andere sowas abschließen.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13210
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon Preussal » 21.07.2018, 09:15

Schäm dich sowas an den Support einzuschicken. Für sowas hat man eine Versicherung und Überspannugsableiter. Und wenn nicht weißt du warum andere sowas abschließen.


Ich schäme mich da keines wegen. Andere Länder andere Sitten.
Sei froh das du hier in DE 2 Jahre Gewährleistung/Garantie hast.
Wo anders hast du 14 Tage.
Sei froh das dich hier in DE ein Hausrad Versicherung nur 50€ im Jahr kostet.
Das kostet die woanders im Monat.

aber So on.
Preussal
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.09.2017, 03:39
PV-Anlage [kWp]: 0,6
Info: Betreiber

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon Schwellenzähler » 30.07.2018, 20:48

Servus Pezi,
pezibaer hat geschrieben: Letrika bringt für "Batterieanwendungen" dafür extra ein komplett neues Gerät ende des Monats auf den Markt.


Monatsende war schon, hast du schon Infos zu dem neuen Letrika Gerät?
Auf deren Seite konnte ich nix finden.
Wäre da durchaus Interessiert, lass mal bitte was raus dazu.

Beste Grüße
Schwellenzähler
Geht nicht, gibt's nicht und was nicht passt, wird passend gemacht !
Schwellenzähler
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.06.2009, 15:19
Wohnort: Südlich bei Ulm
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon pezibaer » 31.07.2018, 07:47

Schwellenzähler hat geschrieben:Servus Pezi,
pezibaer hat geschrieben: Letrika bringt für "Batterieanwendungen" dafür extra ein komplett neues Gerät ende des Monats auf den Markt.


Monatsende war schon, hast du schon Infos zu dem neuen Letrika Gerät?
Auf deren Seite konnte ich nix finden.
Wäre da durchaus Interessiert, lass mal bitte was raus dazu.

Beste Grüße
Schwellenzähler


Was soll ich da raus lassen? Wir verkaufen das schon seit einem Monat an unsere Kunden ;)
20180731_073827.jpg


Battery Systems SMI260-2.pdf
(218.43 KiB) 84-mal heruntergeladen
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13210
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Letrika SMI260 vs. Envertech EVT248 vs. EVT500

Beitragvon DD0RJ-1 » 16.09.2018, 09:12

Hallo, wir hatten etliche Modulwechselrichter Letrika SMI 260 in Betrieb. ( 2 Monate)
Wegen massiver Störungen im Frequenzbereich von 300 - 28 000 MHz haben wir, um eine Zwangsstilllegung durch die Bundesnetzagentur zu vermeiden, die Anlagen stillgelegt. Im Umkreis von über 100 mtr. ist hier kein Empfangsbetrieb in dem gestörten Frequenzbereich möglich. Auch im Rundfunkband gab es im Nahbereich massiv Probleme. Mit Amateurfunk Richtantennen sind solche Störpegel mit einer Signalstärke von S 9 zu hören. Wir haben die Vertriebsfirma auf das Problem aufmerksam gemacht und Sie schriftlich und mündlich kontaktiert und um Prüfprotokolle und Datenblätter gebeten. Leider erhielten wir bisher keine Antwort auf unsere schriftlichen Mail anfragen.
Daher rate ich von einem Betrieb dieser Geräte, wegen oben genannter Probleme und auch wegen mangelnden Service ab. (wir hätten diese Modul-Wechselrichter auf unsere Rechnung, nach Anweisung des Herstellers entstört.)
Hut ab vor Firmen wie Kostal und SMA, sie kümmern sich wenigstens darum damit man Ihre Geräte weiter störungsfrei nutzen kann.
Der Mailverkehr mit der Vertriebsfirma ist protokolliert und kann eingesehen werden.

Hier noch die Bundeseinheitliche Kontaktadresse der Bundesnetzagentur:
Hier ist der Kontakt:

Funkstörungsannahme der Bundesnetzagentur
Außenstelle Hamburg, Standort Itzehoe
Postkamp 26
25524 Breitenburg

Tel: 04821 89 55 55

E-Mail: funkstoerung@bnetza.de

Die Telefonnummer ist bundeseinheitlich.
DD0RJ-1
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.09.2018, 07:56
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast