Inselanlage / Wechselrichter

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Tommmi » 29.06.2018, 08:13

Ok, habe das mal eben aktuell überschlagen. Wenn man nach Tischkühlschrank sucht kommt man nach dem Bereich von Dir, also 80-120. Geziehlt gesucht dann auch weniger als 80
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1467
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon pezibaer » 29.06.2018, 08:14

Guckst einfach bei Geizhals.. oder idealo.. das was ich da hab ist kein kleiner sondern ein ganz normaler Kühlschrank sowie man ihn halt in der Küche vom Volumen hat mi 147L Volumen.. sogar der Hofer/Aldi hat letztes Jahr einen A++ mit GF mit 110kwh um 150€

https://geizhals.at/?cat=hkuehlsch&xf=2077_10


Natürlich bekommt man keinen 180CM Standkühschrank mit 60Kwh.. nur bitte wer braucht sowas in der Gartenhütte/Schreibergarten.? Die ganz großen kenn ich nur von gewerblichen Verwendungszwecken im Bereiche Vereinshütten z.B. an Fischteichen usw.

aber auch die gibts..
z.B
https://geizhals.at/siemens-iq300-ks36v ... ml?hloc=at

346L/75kwh ist schon ne Ansage.. kosten aber halt

lg
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Klappspaten » 29.06.2018, 15:34

Hallo,
danke für die bisherigen Infos.

Geplant ist ein Küli mit ca 66 kWh Jahresverbrauch (A+++ mit kleinem Gefrierfach). Das macht pro Tag ca 180 Wh gerundet zur Sicherheit 200 Wh.
Dazu rechne ich noch 20% Verlust über Kabel und Co. Hier versuche ich aber die Leitungsverluste zu minimieren. Ich hab ca 5 M Leitung und würde ein 25-35 mm2 kabel verwenden.

So bin ich mit Verlusten bei 220 Wh/Tag.
Modulleistung bin ich mir noch nicht sicher. Das System soll mit 2x150 Wp starten. Wenn dies nicht genügt, würde ich auf insgesamt 4 x 150 Wp erweitern.

Das System soll im 12 V betrieb laufen Grund -> Mir wurde gesagt das 2 Batterien in Reihe oder auch parallel geschaltet Probleme machen wenn eine Batterie vorzeitig schwächelt. Stimmt das den? Parallelschaltung ist wohl kritischer als Reihenschaltung. Wenn diese Aussage nicht stimmt würde ich gerne 24 Volt fahren. Wegen der Geringeren Wandel / Leitungsverluste.

Zur Batterie es war geplant eine 200 Ah 12 Volt Batterie zu verwenden. Das würde mich bei etwas weniger als 50% Entladung 5 Tage ohne Sonne autark halten.

In der Zwischenzeit habe ich Infos von einem Verkäufer der Wechselrichter

ECTIVE SSI152 4in1 Sinus-Inverter 1500W/12V Sinus-Wechselrichter mit MPPT-Solarladeregler, Ladegerät und NVS

Schaltet wohl nach dem der Tiefenentladeschutz greift automatisch auf die Batterie zurück wenn diese wieder 100% Ladung erreicht hat. Preislich mit 370 Euro auch in Interessantes gerät, sofern es was taugt und der Eigenverbrauch nicht zu groß ist.

Die Alternative ist immer noch alles selbst zusammen zu stellen. So könnte man einzelne Komponenten leichter tauschen. Hat aber auch mehr Aufwand.
Klappspaten
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2018, 11:47
Info: Interessent

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Tommmi » 29.06.2018, 16:49

Über 200wh dazurechnen bei dem Wr was er im Betriebszustand ohne Verbraucher schluckt und 11 Volt ist zu tief killt auch die Batterie.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1467
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Klappspaten » 01.07.2018, 00:54

Hallo Tommmi,

Wechselrichter kann man auch was nehmen mit geringerem Eigenverbrauch /Besserem Wirkungsgrad. Ebenso einen mit Eco Modus.

Es ging ja auch mal um die Umsetzbarkeit in die generelle Frage ob es noch mehr so WR gibt die eine automatische Rückschaltung haben.
Klappspaten
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2018, 11:47
Info: Interessent

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon stromdachs » 01.07.2018, 01:30

Klappspaten hat geschrieben:Es ging ja auch mal um die Umsetzbarkeit in die generelle Frage ob es noch mehr so WR gibt die eine automatische Rückschaltung haben.

Der Xtender von Studer lässt sich in alle Richtungen einstellen, passt 100% zu deinem Anliegen. Geht auch ein Notstromer dran! Ist halt bissel teuer für die Gartenhütte!
Ich würde, wenn ich den Garten verlasse, den Kühli aus der Steckdose ziehen und den Inhalt mit nach Hause nehmen. Wozu überhaupt einen Kühli im Garten? Dein Bier hält sich auch kühl genug, wenn man es in einen Eimer mit kaltem Wasser stellt.....und das Grillzeug sollte aufgegessen werden. Schmeckt frisch vom Grill eh am Besten. Ich betrachte einen Kühlschrank im Gartenhüttchen als überflüssigen Luxus......denk mal drüber nach!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2660
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Klappspaten » 02.07.2018, 13:54

Hallo Claus,

danke für die Antwort, wir möchten öfters mit dem Hund in Garten laufen und dann über 4 Km Getränke und essen schleppen ist schon nervig. In einem Kühlschrank kann man das Zeugs aufbewahren und erspart sich das schleppen zu Fuß.Ebenso möchte ich evtl noch eine Kleine 12 Volt Wasserpumpe installieren damit ich das Spülwasser aus dem Tank per Knopfdruck zapfen kann. Es ist sicherlich Luxus aber den möchte man sich ja auch gönnen. Der Studer ist eindeutig zu teuer. Von Wattsunde gibt es ein WR der auch meinen Anforderungen entspricht. Allerdings mit 750 Euro recht teuer ist. von FSP gibt es auch noch Auswahl da sind einige Modelle bereits für 500 Euro erhältlich.

Mein Limit lag bei 300-500 Euro für den WR. Dafür müsste man doch was bekommen?
Klappspaten
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2018, 11:47
Info: Interessent

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Toni1965 » 02.07.2018, 14:04

Hallo, spar nicht beim Wechselrichter, du gibst das Geld dann 2x aus......
Guter WR kurzer Ärger über Preis - lange Freude im Betrieb
Billiger schlechter WR, kurze Freude über billigen Preis - langer Ärger im Betrieb.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2143
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon Klappspaten » 02.07.2018, 15:28

So,

viele Antworten konnte ich mir nun durch lange Telefonate und Recherchen / Mails selbst zusammentragen.
Viele Kombinationsgeräte haben ein Problem mit der automatischen Rückschaltung, sofern keine Weitere Stromquelle vorhanden ist.
Empfohlen wurde mir bisher ein Batterieschtutz zb. der Victron BatteryProtect mit 65 oder 100 Ampere. Kosten 40 bzw 60 Euro. Dieser lässt sich einstellen und schaltet wieder an sobald die Batterie geladen ist. Stromverbrauch 1,5 mA oder nach Abschaltung 0.6 Ma.

Dazu noch ein Solarladeregler welcher auch dann Lädt wenn die Batterie vom Verbraucher getrennt wurde. Deshalb Spannungswandler und Laderegler getrennt. Hier wurde mir auch ein Victron Empfohlen, da sich hier die Ladespannung und alles einstellen lässt. Allerdings ist dieser mit 200 Euro ziemlich Teuer.
Von Victron gibt es ebenfalls gute WR mit nur 9 Watt Eigenverbrauch bei 1200 VA Leistung. Allerdings kosten die auch 750 Euro. Vorteil daran ist das man mehere Victron WR zusammenschalten kann.

Jetzt die noch fehlenden Fragen:
Welchen Laderegler kann man guten Gewissens für mein Vorhaben Empfehlen und welchen Wechselrichter mit geringem Eigenverbrauch und gutem Preis? Bisher habe ich nur welche Gefunden die ca 25 Watt schlucken und im Standby immer noch 5-10 Watt.
Klappspaten
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2018, 11:47
Info: Interessent

Re: Inselanlage / Wechselrichter

Beitragvon joicevs » 13.07.2018, 11:01

Da ich wohl das gleiche installieren möchte schreibe ich hier mal .

Ich habe jetzt einen Victron SmartSolar MPPT 100/20 Solarladeregler 12/24V 20A

Als Wechselrichter habe ich einen von Ective mit der ECTIVE K01 Fernbedienung.

Jetzt zur Frage, im Victron Laderegler kann ich doch bei Last Ausgang einstellen bei welcher Spannung der Lastschalter an und aus schaltet.
Jetzt zur Frage, wie schliesse ich nun die Fernbedienung vom Wechselrichter an den Laderegler an?? Hat das jemand und kann mir helfen?
joicevs
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.04.2018, 09:18
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast