Bi-direktionale Wechselrichter

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

4.00 (1 Bewertungen)

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon iot » 01.08.2018, 10:21

JBecker hat geschrieben:Strom- und Leistungswerte werden auch mit Vorzeichen ausgegeben. Ist also gar kein Problem. Im Übrigen werden diese Werte in den Modbus-Registern jede Sekunde upgedated (Spannungen nur alle 5 oder 6 Sekunden!).
Gruß, Jörg.

Bei der Leistung und dem Powerfactor wird beim SDM630 minus ausgegeben, wenn Einspeisung anliegt.
Leider aber nicht bei der Stromstärke.
Hier ein Screenschot aus "openWB", wo einige wichtige Registerwerte zu sehen sind.
SDM630_Minus_Einspeisung.jpg

VG iot
iot
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 02.05.2015, 23:38
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon JBecker » 01.08.2018, 10:25

Danke für die Richtigstellung! Stromstärke lese ich zwar aus, benutze sie aber gar nicht weiter, daher die falsche 'Annahme'.
Gruß, Jörg.
JBecker
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 29
Registriert: 24.09.2014, 17:04
PV-Anlage [kWp]: 3,2
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon iot » 01.08.2018, 14:19

kein Problem.

hat schon jemand diesen Alternativzähler mit Modbus/RTU verwendet?
http://stefankieser.de/shop/MPM3PM
https://www.amazon.de/Stromz%C3%A4hler- ... B073K11PPQ
Mit unter 100,- Eur brutto sehr günstig. Der kommt von einem ehemaligen Fronius-Entwickler.

VG iot
iot
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 02.05.2015, 23:38
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon einstein0 » 03.08.2018, 17:26

Ähnlich wie ein Elektroauto hat auch ein AC-gekoppelter Speicher nichts mit PV zu tun.
Über einen Bi-direktionalen Wechselrichter kann eine Batteriebank zu jeder Tages und Nachtzeit aus dem Netz Energie aufnehmen, oder abgeben.
Allein die Steuerung des Bi-Wechselrichters entscheidet über Richtung, Menge und Zeit des verschobenen Stromes.
So muss also dem Steuerprogramm zuerst ein kleines "Brainstorming" vorausgehen, welches die Eckdaten, Benutzergewohnheiten und vor allem die Tariflandschaft analysiert.
In meinem Fall wäre es z.B. widersinnig, mitten in der Nacht, wenn über RSE die Warmwasseraufbereitung einschaltet,
Strom aus der Batteriebank aufzuspeisen, wenn ich tagsüber als Volleinspeiser den X-fachen Tarif für Solarstrom kriege.
Die "sinnvollen Alternativen" werde ich nächste Woche mit meinem Kumpel; Speicherhersteller besprechen. :arrow: :wink:
:juggle: einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7870
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon iot » 03.08.2018, 18:23

einstein0 hat geschrieben:Ähnlich wie ein Elektroauto hat auch ein AC-gekoppelter Speicher nichts mit PV zu tun.
Über einen Bi-direktionalen Wechselrichter kann eine Batteriebank zu jeder Tages und Nachtzeit aus dem Netz Energie aufnehmen, oder abgeben. ....

Aha - nur weil die PV nicht direkt per DC am WR hängt, ist das jetzt anders?

Wenn Du Dich mal intensiv mit den verschiedenen Modi von "openWB" beschäftigst, kannst Du sehen, wie ein AC angebundenes EV so geladen wird, dass z.B. viel (AC-)PV-Energie als Eigenverbrauch da rein geht.
Diese Erkenntnisse fließen jetzt in das Stromspeichersystem ein (wird wieder open source), welches genauso AC-gekoppelt wird, wie das EV. Mit dem wichtigen Unterschied, dass der Akku permanent zur Verfügung steht, was ja ein fahrendes EV nicht kann ;-).

AC hat den großen Vorteil der Flexibilität und ein Akku-WR wie der Solarinvert ist prinzipiell erstmal eine super Sache, da er 2 Geräte (WR und Lader) in einem realisiert. Des Weiteren sind diese auch noch gegeneinander verriegelt, so dass nie gleichzeitig geladen und entladen werden kann. Bei getrennten Geräten bedeutet dies Zusatzaufwand.

Richtig ist auch, dass es Regelstrategien benötigt. Wie gesagt, in openWB ist bereits ein Großteil in den Modi erfasst, aber Du kannst ja auch das Rad neu erfinden.

VG iot
iot
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 02.05.2015, 23:38
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon einstein0 » 05.08.2018, 07:04

Im Gegensatz zu einem Hybridwechselrichter ist der Bi-direktionale nicht Inselfähig. Das heisst, bei einem Netzausfall
kann ein reiner Einspeise-WR keine Notversorgung übernehmen, auch wenn der Speicher noch so gross ausgelegt ist.
Je nach Vorhaben bringt einem dieser Umstand ins grübeln.
Da hätte man einige kWh Batterien im Keller, aber das Haus bleibt dunkel. :(
Gibt es dazu immer noch keine smarte Lösung? :shock:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7870
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon Andre78 » 05.08.2018, 11:37

einstein0 hat geschrieben:Im Gegensatz zu einem Hybridwechselrichter ist der Bi-direktionale nicht Inselfähig.

Einspruch. 8)
Das kann man so nicht pauschal sagen.
Victron MuliPlus/Quattro, Studer Xtender etc. sind alle samt Bidirektionale Insel-WR.
Die MultiPlus hatten immer schon PowerAssist, um auf ein vorhandenes Netz aufspeisen zu können.
Auch können Überschüsse über AC-Out angebundenen netzparallele Erzeugungsanlagen im Inselbetrieb zum Laden verwendet werden.
Hinzu kam noch mit dem Aufkommen der netzparallelen Speicher zur Eigenverbrauchssteigerung die Möglichkeit, auch über AC-In einspeisen zu können. Aber die Hardware blieb prinzipiell gleich.

Ich würde sagen, das Grundproblem ist, wie man einen "Bidirektionalen WR" definiert. ;-)

einstein0 hat geschrieben:Das heisst, bei einem Netzausfall
kann ein reiner Einspeise-WR keine Notversorgung übernehmen, auch wenn der Speicher noch so gross ausgelegt ist.
Je nach Vorhaben bringt einem dieser Umstand ins grübeln.
Da hätte man einige kWh Batterien im Keller, aber das Haus bleibt dunkel. :(
Gibt es dazu immer noch keine smarte Lösung? :shock:

Wer bei einem Speicher an der Ersatzstromfunktion spart, ist selber schuld.
Denn meiner Meinung nach ist nur das an einem Speicher das wirklich wertvolle: Im Fall der Fälle nicht im Dunkeln zu sitzen oder zuschauen, wie der Kühlschrankinhalt verdirbt, wenn man nicht schnell eine Grillparty veranstaltet. :D
Allerdings sind Stromausfälle - zumindest in unseren Breiten - extrem selten.
Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
540Wp über MPT600-24
2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron
Andre78
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1064
Registriert: 16.01.2013, 23:43
PV-Anlage [kWp]: 9,2
Speicher [kWh]: 38
Info: Solarteur

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon iot » 06.08.2018, 00:17

Andre78 hat geschrieben:.......
Wer bei einem Speicher an der Ersatzstromfunktion spart, ist selber schuld.
Denn meiner Meinung nach ist nur das an einem Speicher das wirklich wertvolle: Im Fall der Fälle nicht im Dunkeln zu sitzen oder zuschauen, wie der Kühlschrankinhalt verdirbt, wenn man nicht schnell eine Grillparty veranstaltet. :D
Allerdings sind Stromausfälle - zumindest in unseren Breiten - extrem selten.

Sorry, aber Du widersprichst Dir ja schon selbst ;-).

Ich sehe das anders.
Bei mir ist Notstrom max. über einen separaten 230V-Ausgang eine Option - keinesfalls würde ich mit Komplettumschaltsystemen am Hauptanschluss operieren, um es bei Stromausfall als Insel zu betreiben (wäre mir wegen Fehlergefahr und Standbyverbräuchen viel zu riskant).
In der ersten Speichervariante werde ich selbst dieses AC-Not-out weglassen und max. nachrüstbar machen. Dazu reicht das Freischalten eines einfachen und günstigen Insel-WR, wenn sich der EVU verabschiedet.
Wenn der Stromausfall tatsächlich >2h dauert, kann man mit Verlängerungskabel mal den Kühlschrank dranhängen. Der PC geht dann eben mal nicht und Glotzen natürlich auch nicht.

Das Wichtigste/Wirtschaftlichste, zumindest in DE, ist die Erhöhung des Eigenverbrauches. Dort spielt der Nachtverbrauch die Hauptrolle, der komplett aus dem Akku gedeckt werden kann. Des Weiteren könnte Energie für ein erst abends anschließbares EV bereitgestellt werden.

VG iot
iot
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 02.05.2015, 23:38
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon Schoenberg » 06.08.2018, 08:49

iot hat geschrieben:
Das Wichtigste/Wirtschaftlichste, zumindest in DE, ist die Erhöhung des Eigenverbrauches. Dort spielt der Nachtverbrauch die Hauptrolle, der komplett aus dem Akku gedeckt werden kann.


Ja. WENN das ganze vom Speicher bezüglich Preis für die kWh nicht ad absurdum geführt wird.
PV brauch preiswerte Speicher. Meine Rede seit '44...
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Bi-direktionale Wechselrichter

Beitragvon iot » 06.08.2018, 10:01

Schoenberg hat geschrieben:
iot hat geschrieben:Ja. WENN das ganze vom Speicher bezüglich Preis für die kWh nicht ad absurdum geführt wird.
PV brauch preiswerte Speicher. Meine Rede seit '44...

Deshalb baut man den sich DIY :-). Günstig, aber dennoch sicher!
Und dafür ist der bidirektionale Solarinvert vermutlich gut geeignet.

Wer darauf wartet, dass das die Industrie macht, braucht halt noch etwas Zeit (und sicher auch mehr Geld).

VG iot
iot
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 02.05.2015, 23:38
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste