Abregelung Letrika SMI 260

Alles über Photovoltaik Wechselrichter...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Abregelung Letrika SMI 260

Beitragvon Haraschil » 25.04.2018, 12:51

Hallo,
Ich habe an einem SMI260 je 2 gealterte 180Wp 23,5Vmpp Module (in Serie), steil nach Osten, steil nach Westen und flach liegen (diese jeweils dann parallel geschaltet). (Versuchsaufbau)
Meistens begrenzt der Modulwechselrichter wunderbar bei ca. 255 Watt. manchmal schießt er aber auch darüber hinaus, wenn die Wolken aufreißen. Bei Dauer- Sonnenschein bleibt er brav bei 255Watt (Laut Bild waren es bis zu 315Watt (gemessen mit FritzDect200).
Letrika_SMI260.jpg


Verträgt der sowas, und warum begrenzt er manchmal nicht?
Haraschil
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.09.2017, 12:52
PV-Anlage [kWp]: -
Info: Interessent

Re: Abregelung Letrika SMI 260

Beitragvon qualiman » 25.04.2018, 13:14

Laut Datenblatt verträgt der Letrika 260 nur 310 Wp.
Auch der max. Eingangsstrom von 10,5A dürfte bei dieser Parallelschaltung überschritten werden.
Demnach ist dies kein erlaubter Betriebsfall.

Die Schwankungen in der Begrenzung können abhängig sein von konstanter Überlast (siehe ältere Logdaten) und von schnellen kurzen Schwankungen (die jüngsten 16 min hier) durch Wolkenaufreisen, wo der Begrenzungsregler zu langsam ist bzw. thermisch auch keine höhere Schnelligkeit erforderlich ist.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2002
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber


Zurück zu Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast