VW: Wir haben nicht manipuliert

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon addl1970 » 10.10.2018, 22:25

roox hat geschrieben:Aber nein in D wird man mit Bonis und Immunität belohnt. :danke:

Es ist zum Ko.....

Django


... na na na das sind doch die Edelnieten - Entschuldigung die Tastatur hat ein Eigenleben - Eliten der Gesellschaft! :shock:

Und nun merkt man halt, dass man leider vergessen hat, den Rest der Welt zu "kaufen" - machen die doch was sie wollen und nicht was die wollen... Sowas aber auch!

Nun könnte es langsam eng werden - und nun - statt mal zu Managen - wird nur nach bewährter Strategie die Arbeitsplatzkeule ausgepackt - ja Pech für uns alle - ist ja ein Landeskonzern und da muss man sich für Nothilfen halt rechtzeitig in Stellung bringen.

" Volkswagen-Chef Herbert Diess hat vor massiven Jobverlusten gewarnt, sollte die EU zu scharfe Klimaauflagen für Autos beschließen. "Die Transformation in der Geschwindigkeit und mit den Auswirkungen ist kaum zu managen" sagte Diess der Süddeutschen Zeitung. Dadurch müsste in gut zehn Jahren etwa ein Viertel der Jobs in den VW-Werken wegfallen. Das entspreche etwa 100 000 Arbeitsplätzen. "So eine Industrie kann schneller abstürzen, als viele glauben wollen", warnte der Vorstandsvorsitzende des größten europäischen Autokonzerns. Als vertretbar nannte er eine Verschärfung der Klimaziele um maximal 30 Prozent."

Und noch eins: Jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient! (am Wochenende werden wir Bayern ggf. mit anderen Augen sehen...) - wobei nicht das beste Konzept sondern das kleinere Übel gewinnen wird!
7,35 kWp mit 30 x IBC MonoSol 245 ET an SMA Sunny Tripower 8000TL-10; Inbetriebnahme 14.08.2012
2013 1004,28 kWh/kWp
2014 1093,07 kWh/kWp
2015 1159,28 kWh/kWp
2016 1093.39 kWh/kWp
addl1970
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 106
Registriert: 16.01.2013, 19:49
PV-Anlage [kWp]: 7,35
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon GAST » 10.10.2018, 22:58

Ohje jetzt werden wir Millionen Arbeitslose erwarten können?
https://www.deutschlandfunk.de/co2-emis ... _id=933647
EU legt -35% fest statt der von Merkel gefordertenmax -30%
Haben andere Länder eigentlich keine Automobilindustrie? Oder wie kann sich die EU solch eine Ignoranz gegenüber Deutschland leisten :oops:

Scherz beiseite, bis dahin sollte eh die Mehrzahl der Neuwagen mind 100 km rein elektrisch fahren und ein Verbrenner nur noch im seltensten Fall notwendig sein.

Sind ja noch ein paar Tage bis die Grenzwerte in Kraft treten.
Die Frage ist nur ob der Strommix dann für die Berechnung der CO2 Grenzwerte bei eAutos, bzw PlugIn Hybriden rangezogen wird?

Gruß
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6092
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon MBIKER_SURFER » 10.10.2018, 23:25

GAST hat geschrieben:Sind ja noch ein paar Tage bis die Grenzwerte in Kraft treten.
Gruß


Das ist ja das größte Problem. jetzt haben sie wieder 10 J gewonnen. Und 2029 dann das große Staunen. Das kommt zu schnell - wir brauchen eine Übergangsfrist - versprochen!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43103
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon PV-Berlin » 11.10.2018, 16:36

Mit dem aktuellen Strommix ist man bei 96 g auf den km (korrektes Auto mit ca. 20 kWh Verbrauch über das Jahr) ! Klar, da ist alles Drin! Aber Diesel kommt ja bekanntlich komplett aus der Zapfsäule ohne Vorkette (Zumindest behaupten das komplett alle Autoexperten und vor allem die Ingenieure unter ihnen! )

von den 96 g dann noch mal 35% weniger? 67,2 g je km!

Zumindest beim e-Auto sehe da gar kein Thema, wenn wir anfangen die EE zuzubauen. Das dies nicht unter realen bedingen ein Diesel schaffen kann, ist ja klar! Da muss Minimum ein Hybrid her! Der Akku soll aber klein blieben und der Antrieb darf nix zusätzliches Kosten (Lichtmaschine). Denn wer möchte an den gut etablierten Konstrukten der Autoindustrie rütteln?

Vorstand X Mill. € Gehalt
Feste Belegschaft unter Vertrag 3 * so viel Einkommen, wie deutlich besser qualifizierte Mechatroniker
Jede Menge Maden (Medien, Werbung, Politik) die sich satt fressen.

Also bitte! große Demut vor der Leistung unser Autoindustrie !
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon django65 » 11.10.2018, 17:32

PV-Berlin hat geschrieben:Also bitte! große Demut vor der Leistung unser Autoindustrie !



Ich glaube der VW Stern hat seinen Zenit überschritten und ist am sinken.

Bsp. ein Langjähriger VW Leasingkunde hatt immer eine Versicherung die Werkstattbesuche u.A. Inspektionen abdeckte.

Es ist wohl eine VAG Versicherung. Jetzt hat er einen Polo und da sind warum auch immer die Inspektions und Ölwechselintervalle unterschiedlich. jetzt nach drei Jahren hat die Versicherung erklärt, daß sie nicht mehr zahlt.

Was ist Passiert :?:
Im Kleingedruckten stand, daß maximal 6 Werkstattbesuche übernommen werden. Das hatte bisher auch gereicht selbst wenn ein außergewöhnlicher Werkstattbesuch nötig war, daman ja nur 4 Inspektionstermine hatte und somit auch weiter zwei außergewöhnliche Termine Abgedeckt waren. Nur durch die beim Polo jetzt 2 Termine im Jahr bedeuten, daß im 4. Jahr bezahlt werden muss aber keine Kosten übernommen werden.

Wer hat die Intervalle gesplittet und warum hat die VW eigene Versicherung ihre Konditionen nicht angepasst?
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Nur was die Zweifler von Annanassplantagen auf Grönland nicht bedenken, daß heute viele Leute auv YT und andern Netzwerken unterwegs sind. So daß sich Schlechte Nachrichten heute noch schneller verteilen wie früher die gesprochenen Gerüchte.

Dann kommen ja die Ölfressenden Mototen durch die Fehlkonstruktion bei den Kolbenringen hinzu und die vermehrt auftretenden Defekte beim ändern der "Betrügersoftware"

So kommt Schaufel um Schaufel für das Loch für das Begräbnis zusammen. :mrgreen: :evil:

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2941
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon MBIKER_SURFER » 11.10.2018, 18:42

So kommt Schaufel um Schaufel für das Loch für das Begräbnis zusammen. :mrgreen: :evil:


Dafür haben wir doch unsere Politiker - die sind schon (wieder) am Schaufeln.........
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43103
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon Dringi » 11.10.2018, 20:27

django65 hat geschrieben:Jetzt hat er einen Polo und da sind warum auch immer die Inspektions und Ölwechselintervalle unterschiedlich.


Wie krass ist das denn? Bisher kannte ich es, sodass man bei VW eine Longlife-Inspektion (2 Jahre bzw. max 30.000km bzw. wenn sich das Öl meldet (irgendwo zw. 20.000 und 30.000km) oder eine Intervall-Inspektion (fest nach einem Jahr oder 20.000km; was zuerst kommt) hatte. Als leidgepüfter Ex-VW-Kunde weiss ich, dass Longlife gerade bei den ersten Modellen/Motoren nicht funktionierte, weil das Öl extrem dünnflüssig war und z.B. die ersten Golf-IV-Modelle sich daher 1 Liter Öl auf 1.000km gaben und man deswegen auf Intervall zurück musste.

Bei Peugeot erkläte man mir, dass der Hersteller bei einzelnen Modellen das Intervall mittendrin einfach von 30.000km auf 20.000km zurückgenommen hätte. Auch schon krass.

Aber dass man nun Inspektion von Ölwechsel trennt. :roll: Hammer-dreist. Aber was erwartet man in einem Land wo man als Kunde mit Schummelsoftware verarscht wird und der gleiche Kunde einen Euro-5-Diesel mit massiven Wertverlust bei VW gegen einen Benziner eintauscht.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13783
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon GEST » 15.10.2018, 12:49

Wegen eines konkreten Betrugsverdachts im Zusammenhang mit Dieselautos durchsucht die Polizei Geschäftsräume des Herstellers Opel. Das hessische Landeskriminalamt bestätigte am Montag laufende Aktionen.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 87594.html
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1991
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon PV-Berlin » 16.10.2018, 08:02

Wie ich gehört habe, sollen die Kartellbehörden schon ermitteln. Sollte es sich rausstellen, das 'zufällig' mehrere Hersteller gemeinsam beschlossen haben , aus Kostengründen den. AdBlu Tank sehr klein auszulegen, wird es für viele Vorstände sehr eng werden. Die 'kreativen' Antworten auf die 'Vorgabe' sehen wir ja u.a. jetzt bei Opel.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: VW: Wir haben nicht manipuliert

Beitragvon django65 » 16.10.2018, 11:22

Mimimiii mimmimii.

8) Das Endzeitgebrüll der Autobauer geht in jammern über. :mrgreen: :mrgreen:

Jetzt ist doch tatsächlich der gößte Deutsche Volksverarscher eiskalt und urplötzlich mit der Tatsache konfrontiert worden, daß das Zeitalter der Verbrenner abgelaufen ist und man durch arrogantes ignorieren und Kopf in den Sand stecken jetzt den Abgrund sehen kann in den man stürzen wird nur Pech, daß das Lenkrad zum herumsteuern wegen "Just in Time" Auf der Autobahn im Stau steckt. :roll:

Diess jammert jetzt von nicht erreichbaren Abgaswerten und anderen Unwägbarkeiten die über Nacht aufgetaucht sind. :cry: :cry:

Hätte man nicht so lange geschlafen würde man schon gegensteuern.

Wen CATL der zukünftige Lieferant von VW ist wird der Konzern in spätestens 10 eher 5 Jahren den Chinesen gehören und unsere "Politmarionetten" von der KP gesteuert.


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2941
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu VW



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast