zählerschrank

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

zählerschrank

Beitragvon stefan16 » 13.03.2018, 17:36

hey leute,
ich bin weiterhin im pv fieber.....
bisher wurde mir hier sehr geholfen und die Planung meiner anlage geht voran.
ich warte noch auf die nun passenden angebote.
ich habe jedoch noch fragen zum zählerschrank....
mein zählerschrank wird definitiv nicht zum pv betreiben reichen, da die bereits installierte Verteilung und Absicherung erst vor 6 jahren gemacht wurde möchte ich diese erhalten.
mein plan sieht folgenden aus:
neuen zählerschrank neben bzw hinter den bestehenden anbringen, die hauptzuleitung zum neuen zähler und von dort wieder zurück zum alten zählerschrank und dort an die Verteilung und Sicherungen.
das müsste doch soweit kein Problem sein.
ich habe mich nun an die Konfiguration eines zählerschranks gemacht und im internet geht das z.b.bei eddi zählerschrank recht gut.
dort wird der jeweilige standart angegeben. nur weiss ich nicht wieviel zähler bzw zählerplätze sollte ich einplanen zumal der vorhandene platz in der breite begrenzt ist(bis 65cm).

-1 eHZ Zählerplatz komplett montiert und verdrahtet mit BKE-I Kasette gem. TAB
-Unterer Anschlußraum: Sammelschiene 5-polig, vorbereitet für SLS Einbau.
Oberer Anschlußraum: Klemmstein 5x4x25qmm
1 eHZ Zählerplatz komplett montiert und verdrahtet für PV-Eigenverbrauch gem. Ergänzung zur TAB 2007.
Oberer Anschlußraum: Zählerleitungen nach oben, PV-Seite-> Klemmstein 5x4x25qmm. Netzseite-> Hauptschalter 3x63A.
1 Reserve Zählerplatz ohne BKEI-Einsatz.
Zuleitungsklemmen auf Sammelschiene bis 5x35qmm.

was würdet ihr empfehlen? 2 zählerplätze komplett mit eHZ und einen für reserve?
besten dank
mfg
stefan16
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2018, 13:13
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon Elektro-Michel » 13.03.2018, 18:35

Hallo ........

du löst also Plomben um im ungezählten Bereich zu arbeiten.
Viel Spass beim suchen für die Unterschrift, die durch den
konzessionierten Fachbetrieb notwendig ist.
Wie steht es auf den gelbem Zettel der neben der Plombierung
zu finden ist........"Das lösen der Plomben ist strafbar"



Wer macht anschließend die Erstprüfungen nach DIN/VDE 0100/600 ?
TAB des zuständigen VNB beachtet ? Diese sind regional sehr unterschiedlich.
SLS z.B. bei EHZ Tragplatte eines VNB hier in Nähe nur max. 35Ampere.
Und auch Eddi Zählerschrank liegt bei der regional gültigen TAB
(die seeehhrrr unterschiedlich sein kann) nicht immer richtig.

Bei mir werden die Unterschriften dann immer teuer......
Und die Anlage wird von A-Z geprüft.
Oder es gibt halt keine. Brauchst für den Zählerantrag
die Unterschrift..............
Bei dem derzeitigen Arbeitsaufkommen riskiert kaum einer
der Kollegen so etwas.
Und es lässt sich sehr leicht erkennen ob etwas neues hinzugebaut
wurde..............und dann werden, wenn die Plomben fehlen die Kollegen
sehr zurückhaltend.

Nehme nicht die Verantwortung für eine durch Fremde installierte
Anlage in Kauf um bei einem Fehler dieser Person in den Knast
zu wandern.
Dies ist schon passiert.......falsch angeschlossene Steckdose, mit fahrlässiger
Körperverletzung (Kind)
Den Richter in Rheinland-Pfalz (Koblenz) hat nicht interessiert
wer das gemacht hat, den hatte nur interessiert wer das unterschrieben
hatte ohne eingehend zu prüfen. (DIN/VDE 0100/600)
Gab zwar nur Bewährung, aber der Kollege hat nun einen Eintrag
im Führungszeugnis.

elektro-michel
Elektro-Michel
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 340
Registriert: 28.11.2006, 11:50
Wohnort: Rheinhessen
PV-Anlage [kWp]: 33,8
Info: Solarteur

Re: zählerschrank

Beitragvon stefan16 » 13.03.2018, 18:59

jo.danke für die antwort
ich verstehe schon. ich will ja auch keine Plomben lösen ,denn die sind eh schon weg. :roll:
ich will es ja auch nicht selbst machen sondern ich will nur den passenden und richtigen zählerschrank bereitstellen bzw bestellen ,oder mich nur informieren oder ihn ggf. auch an die wand bauen.
möchte ja nur wissen welchen zähler ihr empfehlt,wieviel zähler oder ob sonst noch was zu beachten ist.
der monteur wird dann die leitung so umklemmen wie es sein muss
die frage ist ja nur ob mein plan passt oder net.
mfg
stefan16
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2018, 13:13
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon jodl » 13.03.2018, 20:02

Nee
Die Frage ist nicht ob dein Plan passt
Die Frage ist ob du einen findest der so "dumm" ist und deinen im Internet billig besorgten Krempel montiert oder deinen billig besorgten und von dir auch noch an die Wand genagelten Krempel fertig installiert, den Papierkram für dich erledigt und dann noch für das Ganze unterschreibt

Was, wie der Michel oben geschrieben hat, angesichts der derzeitigen Auftragssituation evtl. nicht einfach werden könnte.
Momentan ist die Lage eher schlecht für so Schlau- und Sparfüchse.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9465
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon stefan16 » 13.03.2018, 20:12

:) :) :)
passt schon.alles wird gut.
ich bin kein spar und schon gar kein schlau fuchs.
der Monteur wird alles machen.
ich wollt ja nur mal ne Einschätzung ob man zwei Felder für zähler braucht oder nicht und auf welche Besonderheiten man über die bestimungen hinaus achten bzw wert legen sollte.jo
stefan16
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2018, 13:13
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon smoker59 » 13.03.2018, 20:38

stefan16 hat geschrieben:mein zählerschrank wird definitiv nicht zum pv betreiben reichen, da die bereits installierte Verteilung und Absicherung erst vor 6 jahren gemacht wurde möchte ich diese erhalten.

Wie kommst du auf die Idee, daß du unbedingt einen neuen Zählerschrank brauchst wenn die elektrische Anlage erst vor 6 Jahren auf den aktuellen Stand gebracht wurde :?:
Lass die Finger davon, Arbeiten am Zählerplatz sind Sache des konzessionierten Fachmanns, du als Laie und auch ein guter Kumpel der irgendwann mal den Beruf erlernt hat haben am Zählerplatz nichts zu suchen.

stefan16 hat geschrieben:ich wollt ja nur mal ne Einschätzung ob man zwei Felder für zähler braucht oder nicht und auf welche Besonderheiten man über die bestimungen hinaus achten bzw wert legen sollte.jo

Man braucht im Normalfall ein Zählerfeld und das dürfte bei dir vorhanden sein da du ja vermutlich schon einen Bezugzähler hast.

EDIT: Wer ist jo :?:

EDIT2: Grad gesehen, du hast 5 gute, schlüsselfertige Angebote, weshalb machst du dir da noch Gedanken über einen Zählerschrankumbau :?:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8533
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: zählerschrank

Beitragvon stefan16 » 13.03.2018, 21:00

jo galt als Verabschiedung.
ok ,danke für die antwort.
en neuen zählerschrank brauch ich laut netzbetreiber und laut bisheriegen anbietern.
unter dem Zähler ist nur 10cm platz und der zählerschrank ist mind 40jahre alt.
es wurde vor ca.6 jahren die Leitungen neu verlegt, die Verteilung erneuert,sicherungen und FI eingebaut.
ich lass die finger weg(is klar) und würde mich freuen, mit meinen dann optimierten Angeboten einen Thread zu eröffnen und eure Meinungen zu erfahren.
nun gut, ich lass es mal darauf beruhen und muss auf die anbieter warten, die mir ja die lösung aufzeigen.
da ich im pv fieber bin :P , bin ich jedoch ein wenig ungeduldig und darum fragte ich auch hier nach
mfg stefan
stefan16
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2018, 13:13
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon seppelpeter » 13.03.2018, 21:18

Mach doch einfach ein Angebotsthema auf.
Daten vom Dach, Dachneigung, Ausrichtung (Süden ist hier Null Grad, nach Osten negative Abweichung, West entsprechend positiv) und dann Foto vom Zählerschrank, Foto vom Dach und Belegungsplan einstellen.

Module genau bezeichnen.
WR genau bezeichnen und dann kann man weiter sehen.

Das hier bringt Dir doch nix.

PS.: Es gibt auch Solarteure, die de Zählerschrank gleich mitbringen und nach TAB an die Wand bringen.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13081
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon TobiH » 13.03.2018, 21:54

Auf der Hager-Website (etwas versteckt) kannst du deinen Netzbetreiber / Stadwerke angeben und bekommst alle Zählerschränke die den TAB deines Netzbetreibers entsprechen aufgelistet.
Die entsprechende Produktnummer dann auf einschlägigen Elektro-OnlineHändler Seiten eingeben und du sparst teilweise mehr als zwei Drittel zum Listenpreis (Schon krass, selbst daran verdient der Onlinehändler ja auch noch was).
9KWp mit 30 mal AUO BenQ Solar SunVivo PM060MW2 300 Watt / Fronius Symo 8.2-3-M / Fronius Smart Meter / Dachneigung 50° und 30° / Ausrichtung -10° Süd / seit 06.04.2018 in Betrieb
TobiH
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.12.2017, 20:11
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: zählerschrank

Beitragvon stefan16 » 13.03.2018, 22:14

hey.danke.
siehste darum gehts mir. jetz hab ich mal ne Hausnummer und wenn ich beim material so viel sparen könnte warum den nicht.mfg
stefan16
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2018, 13:13
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste