Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon wig » 02.08.2018, 12:37

Vergütungssatz für Eigenverbrauch bis 30.06.2010 in Cent / kWh

22,76

z.B.: total Eigenverbrauch von 24 + 3 kWp = 1800kWh
200kWh *22,76= 45,52€
1600kWh*0=0€

MINUS 40% EEG Umlage
1800*0,4*6,792=-48,90€
wig
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 254
Registriert: 27.04.2010, 17:33
PV-Anlage [kWp]: 2,7
Info: Interessent

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon Energiesparer51 » 02.08.2018, 13:53

SInister_Grynn hat geschrieben:
wig hat geschrieben:die alte 2010er umstellen auf Eigenverbrauch, dann reichen insegesamt 2 Zähler, Erzeugungszähler und Zweirichtungszähler.
Der Eigenverbrauchsanteil (1/9) wird natürlich mit dem Satz von 2010 noch vergütet.



Aber bei so einer Minianlage frisst der Eigenverbrauch ja die komplette Rendite. Ich schenke ja nicht 40 ct ESVG- 19 ct Stromkosten her. Das ist ja die Hälfte :wink:


Wie soll das denn die Rendite verschlechtern? Bei der 2010er Anlage wird doch zuächst die gesamte erzeugte Energie (Erzeugungszähler erforderlich) vergütet und danach der Eigenverbrauch zu einem festen Preis fiktiv zurückgekauft.

http://solaranlage.nrw/wp-content/uploa ... uetung.png

In diesem Fall müssten es dann ja wohl- du sprachst von 40 ct/KWh- Vergütung 39,14 ct/ kWh - 25,01 ct/kWh Eigenverbrauchsvergütung = 14,13 ct/ KWh für die fiktiv zurückgekaufte KWh sein.

Mit einer neuen Anlage ist der Eigenverbrauch sicher noch etwas billiger. Aber ein Renditekiller kann die Umstellung nicht werden.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1934
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon SInister_Grynn » 02.08.2018, 14:04

Mein Fehler Anlage bekommt 34,05 ct da zweites Hj. 2010. Genauer: 27.09.2010

Aber die Anlage ist ja auf dem Haus meiner Schwester, bzw. deren Freund. Kommt dann nicht noch EEG Umlage drauf?




Versteh das mit der EV Vergütung nicht so ganz. :(

Also es wird alles eingespeist und dann zurückgekauft? Was?

Aber muss ich nicht sowieso den Unterputz Zählerschrank erneuern?
38160543_2111097662461813_8324567890132992000_n.jpg


Da passt ja kein eHz rein, bzw. sobald man was verändert erlischt der Bestandschutz?
Benutzeravatar
SInister_Grynn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2714
Registriert: 08.01.2010, 13:22
Info: Betreiber

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon webwanze » 02.08.2018, 14:10

Den alten Kasten wirst du wohl nicht mehr nehmen können, zumindest kenne ich keine aktuelle TAB die nicht die 1100 mm Kästen verlangt.

Einfach einen neuen Kasten daneben klatschen geht in der Regel auch nicht. Meistens wird da ein Mindestabstand von 300 mm gefordert. Die kann man aber in der Regel 'wegverhandeln'.

Du kannst du auf der Seite von Hager deine Daten zu Wohnort und VNB eingeben. Dann schlagen die schon einen Komplettkasten vor, der genau die Vorgaben deines VNB erfüllt. Da wäre dann bereits alles vorverdrahtet usw.
Mit der Artikelnummer kannst du dann im Netz suchen. Solche Komplettkästen sind verhältnismäßig günstig zu haben...

Da du dich aber nicht so gut auskennst, würde ich das dem Elektrobetrieb überlassen. Dann gibt's später kein Theater, wenn doch was Falsches bestellt wurde...

Thomas
webwanze
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 216
Registriert: 25.08.2009, 16:18

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon Energiesparer51 » 02.08.2018, 14:28

SInister_Grynn hat geschrieben:Mein Fehler Anlage bekommt 34,05 ct da zweites Hj. 2010. Genauer: 27.09.2010

Aber die Anlage ist ja auf dem Haus meiner Schwester, bzw. deren Freund. Kommt dann nicht noch EEG Umlage drauf?




Versteh das mit der EV Vergütung nicht so ganz. :(

Also es wird alles eingespeist und dann zurückgekauft? Was?


Fiktiv wird erst alles eingespeist und der EV dann zurückgeliefert. Alles auf der Abrechnung des VNB.
Den Hinweis auf die EEG-Umlage hatte ich weggelassen, da von 3 kW die Rede war.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1934
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon wig » 02.08.2018, 15:32

Deine Angaben sind einfach ungenügend!
wig
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 254
Registriert: 27.04.2010, 17:33
PV-Anlage [kWp]: 2,7
Info: Interessent

Re: Zählerkasten MUSS erneuert werden?

Beitragvon diwtmar930 » 03.08.2018, 08:23

SInister_Grynn hat geschrieben:Da passt ja kein eHz rein, bzw. sobald man was verändert erlischt der Bestandschutz?


Ich hätte noch zwei Hager EHZ Adapterplatten, dann ist keine Änderung erfordelich. Habe auch einen 950mm Schrank (Bereich Westnetz). Der Anschlußraum ist 300mm hoch, SLS Schalter passen rein, gab überhaupt keine Probleme.
Gruß
Dietmar
6.562788746032766 50.11369735926596
4,7 KWp mit Eigenverbrauch 2,35 KWp mit Eigenverbrauch
Betreuung Solarpark 9000KWp
http://www.langner.team
Benutzeravatar
diwtmar930
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 643
Registriert: 03.12.2011, 16:46
Wohnort: 5xxxx
PV-Anlage [kWp]: 7,05
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste