PV Anlage melden oder nicht?

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: PV Anlage melden oder nicht?

Beitragvon bernd2013 » 23.08.2018, 08:17

Hallo Ihr "Schwarzstromer"
Wenn ich so die texte lese könnte man denken hier wird was illegales betrieben.Ihr solltet Euch bewusst sein das
hier was für die Umwelt getan wird.Ich hab auch 50 m2 Röhren auf den Dach bin ja gespannt, wann ich die anmelden muss,über Pv will ich hier nichts sagen.Ein bischen zivilen Ungehorsam tut hier schon ganz gut für alle.Es grüsst Bernd
bernd2013
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 348
Registriert: 17.04.2012, 08:24
Wohnort: 06886 wittenberg
Info: Betreiber

Re: PV Anlage melden oder nicht?

Beitragvon GAST » 23.08.2018, 12:03

bernd2013 hat geschrieben:Hallo Ihr "Schwarzstromer"
Wenn ich so die texte lese könnte man denken hier wird was illegales betrieben.Ihr solltet Euch bewusst sein das
hier was für die Umwelt getan wird.Ich hab auch 50 m2 Röhren auf den Dach bin ja gespannt, wann ich die anmelden muss,über Pv will ich hier nichts sagen.Ein bischen zivilen Ungehorsam tut hier schon ganz gut für alle.Es grüsst Bernd


Wärme lässt sich ohne Netze nichts verdienen, daher ist es dort egal...
Beim Strom schaltest du aber deine Erzeugung parallel zum Netz, da muss man sich halt an gewisse Vorgaben halten. Würde man die Wärme rückwärts über einen Zähler in ein Netz einspeisen können würde es für solarthermische Anlagen vermutlich ähnlich laufen.
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5981
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste