In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon flosky » 02.07.2018, 19:28

ist die 43kVA anlage volleinspeisung? kannst du mit dem netzbetreiber reden, die beiden anlagen zusammenzuschalten und eine einspeisebegrenzung zu aktivieren?
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1667
Registriert: 12.07.2012, 14:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon ecoone » 02.07.2018, 19:28

remag hat geschrieben:Ihr habt also eine Anlage bestellt ohne vorher eine Einspeisezusage einzuholen ?
Was sagt dein Solarteur dazu ?

Du möchtest jetzt quasi 43kw einspeisen und die Überproduktion für Eigenverbrauch nutzen ?


Der Verkäufer wollte sich drum kümmern und wir hatten vertrauen zu ihm.


43 kw ist alt Anlage volleinspeiser aus 2010 und die Neuanlage von jetzt mit 28 kw sollte als Überschuss einspeisen laufen.
ecoone
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 19:00
PV-Anlage [kWp]: 28
Speicher [kWh]: 20
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon ecoone » 02.07.2018, 19:36

flosky hat geschrieben:ist die 43kVA anlage volleinspeisung? kannst du mit dem netzbetreiber reden, die beiden anlagen zusammenzuschalten und eine einspeisebegrenzung zu aktivieren?


Habe schon probiert mit ihm zu verhandeln, Sie sagen laut Berechnung kann das Kabel nicht mehr und wenn wir nicht die Verstärkung durchführen sei man auch nicht bereit zu handeln. Will mich auch ehrlichgesagt nicht mehr mit dem evu streiten, ich suche jetzt eine Lösung alles noch vernünftig zu schalten.
ecoone
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 19:00
PV-Anlage [kWp]: 28
Speicher [kWh]: 20
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon ecoone » 02.07.2018, 19:40

Folgendermaßen die Senec Speicher sind mit dem solarLog verbunden und der solarLog mit den solaredge wechselrichter. Der solarLog misst den hausverbrauch und regelt danach ab, wie verhält es sich mit dem Speicher kann er trotzdem beladen werden oder gibt es ein Konflikt mit dem solarLog? Und kann noch mehr überschüssige Energie intelligent verwendet werden?
ecoone
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 19:00
PV-Anlage [kWp]: 28
Speicher [kWh]: 20
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon cybersoft » 02.07.2018, 19:41

Dann stell mal Deine Verbrauchskurve ein, bei 28kW muss sich ja irgendwer was gedacht haben wo das alles hin soll, da wird ja auch ein Autochen allein ja nicht wirklich helfen.

edit: Unsere Beiträge haben sich überschnitten, interessieren würde mich Dein Verbrauch dennoch.

Der Solarlog misst ja alles hoffentlivh am Anschlußpunkt, darum ist es egal was "davor" verbraucht, kann der Speicher sein oder Auto ...
Zuletzt geändert von cybersoft am 02.07.2018, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch, netmetering (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; netmetering mit Vergütung [Niederlande]
---------------------------------
JK:97, D27, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1723
Registriert: 24.11.2010, 20:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon Stenis » 02.07.2018, 19:42

ecoone hat geschrieben:Für Anregungen und Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar.

Ja, man kann SE begrenzen. Im Prinzip macht man das im Energy-Manager am Master-WR (sind die drei WR über RS485 verbunden?) Dort stellt man dann eben statt 70% 0% ein und dann war's das mit der Einspeisung (einen Verbrauchszähler hast Du mit dran?). Weiß aber nicht wie das im Zusammenspiel mit den Akku's ist. Müsste Dein Solateur aber auch wissen, ansonsten gibts ja sackweise Doku's bei SE, ansonsten da mal nachfragen. Der Support ist deutlich schneller geworden, ich hatte heute eine Nachfrage, die in 10 Minuten erledigt war.
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon ecoone » 02.07.2018, 19:51

Stenis hat geschrieben:
ecoone hat geschrieben:Für Anregungen und Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar.

Ja, man kann SE begrenzen. Im Prinzip macht man das im Energy-Manager am Master-WR (sind die drei WR über RS485 verbunden?) Dort stellt man dann eben statt 70% 0% ein und dann war's das mit der Einspeisung (einen Verbrauchszähler hast Du mit dran?). Weiß aber nicht wie das im Zusammenspiel mit den Akku's ist. Müsste Dein Solateur aber auch wissen, ansonsten gibts ja sackweise Doku's bei SE, ansonsten da mal nachfragen. Der Support ist deutlich schneller geworden, ich hatte heute eine Nachfrage, die in 10 Minuten erledigt war.


Laut Aussage meines Installateurs wird es funktionieren, aber laut Senec solarLog und solaredge weiß niemand wie das Zusammenspiel ist, ich warte jetzt mal ab was bei dem teste trieb rauskommt und dann melde ich mich nochmal.
ecoone
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 19:00
PV-Anlage [kWp]: 28
Speicher [kWh]: 20
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon ecoone » 02.07.2018, 19:55

cybersoft hat geschrieben:Dann stell mal Deine Verbrauchskurve ein, bei 28kW muss sich ja irgendwer was gedacht haben wo das alles hin soll, da wird ja auch ein Autochen allein ja nicht wirklich helfen.

edit: Unsere Beiträge haben sich überschnitten, interessieren würde mich Dein Verbrauch dennoch.

Der Solarlog misst ja alles hoffentlivh am Anschlußpunkt, darum ist es egal was "davor" verbraucht, kann der Speicher sein oder Auto ...



Mein Verbrauch
5000 kw hausstrom
8000 kw wärmepumpe
8000 kw e Autos ( 1 Tesla Model s 85 und ein zwo 22kw)

Der Rest ist etwas auf Sicherheit weil die Ausrichtung von ein paar Platten nicht optimal ist.
ecoone
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2018, 19:00
PV-Anlage [kWp]: 28
Speicher [kWh]: 20
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon flosky » 02.07.2018, 20:02

ecoone hat geschrieben:Der Verkäufer wollte sich drum kümmern und wir hatten vertrauen zu ihm.


43 kw ist alt Anlage volleinspeiser aus 2010 und die Neuanlage von jetzt mit 28 kw sollte als Überschuss einspeisen laufen.

wusste der verkaeufer von der 43kVA volleinspeise-anlage?
ist dein solateur auch der verkaeufer?

ecoone hat geschrieben:Mein Verbrauch
5000 kw hausstrom
8000 kw wärmepumpe
8000 kw e Autos ( 1 Tesla Model s 85 und ein zwo 22kw)

Der Rest ist etwas auf Sicherheit weil die Ausrichtung von ein paar Platten nicht optimal ist.

fun fact: verbrauch in kWh

alles in allem wurde hier mit sehr viel zu viel hoerensagen und "vertrauen" gearbeitet, wer macht denn so was ganz ins blaue hinein, wenn schon einmal eine anlage gebaut wurde? hat denn da niemand aufgepasst damals, wie die ablaeufe so funktionieren? quasi wie autokauf ohne fuehrerschein, macht auch kaum jemand mehr...
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1667
Registriert: 12.07.2012, 14:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: In der Falle. Pv und Speicher, dann keine Genehmigung

Beitragvon Stenis » 02.07.2018, 20:15

flosky hat geschrieben:alles in allem wurde hier mit sehr viel zu viel hoerensagen und "vertrauen" gearbeitet, wer macht denn so was ganz ins blaue hinein, wenn schon einmal eine anlage gebaut wurde? hat denn da niemand aufgepasst damals, wie die ablaeufe so funktionieren? quasi wie autokauf ohne fuehrerschein, macht auch kaum jemand mehr...


Ich denke, daß ist dem TE jetzt auch klar. Jemanden, der jetzt Salz in die Wunde streut, braucht man da so wenig wie ein Loch im Kopf...
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste