Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon Deinjo » 11.01.2016, 12:48

Hallo zusammenm,

bei der Jahresablesung habe ich festgestellt, dass mein Eltako Erzeugerzähler (WSZ12B-32A) ausgefallen ist.
Das Zählwerk läuft nicht mehr weiter und die rote LED leuchtet dauerhaft.
Im laufenden Betrieb kontrolliere ich nur regelmäßig die elektronsichen Daten (SolarLog) meiner Anlage. Hierdurch habe ich den Ausfall leider erst jetzt bemerkt.

Insgesamt ist die Sache dahin ärgerlich, das seit der Inbetriebnahme der Solar-Anlage (am 30.09.2011) dies nun schon der zweite Eltako Erzeugerzähler ist, der ausgefallen ist!

Nun zu meinen Fragen:
1. Darf ich den Zähler selber wechseln? Ich habe jemanden mit einer Ausbildung zum Energieelektroniker-Anlagentechnik der mir den Zähler wechseln kann. Akzeptiert dies wohl der Netzbetreiber oder brauche ich einen "offziellen" Elektriker der mir auf dem Formular einen Stempel machen kann?

2. Ich habe den Hinweis bekommen, dass der elektr. Zähler relativ empfindlich auf Überspannung sein soll.
Evtl. wäre die Nachrüstung einen mit einem Überspannungsschutz sinnvoll. Was meint ihr? Und wie müsste die aussehen?

Danke
Deinjo
Deinjo
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.07.2011, 08:51
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon KKoPV » 11.01.2016, 13:53

Deinjo hat geschrieben:1. Darf ich den Zähler selber wechseln?

Zuerst, wem gehört der Zähler?

  • VNB - nein
  • Deiner - ja
    • Volleinspeisung - dann nicht, da im verplombten Bereich
    • Überschusseinspeisung - ja, da unverplombt (zumindest bei mir)
20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10
26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10
17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

Anlagen live

FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen
Benutzeravatar
KKoPV
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 885
Registriert: 16.11.2011, 13:47
Wohnort: Landsberg / Spickendorf
PV-Anlage [kWp]: 26,18
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon Deinjo » 11.01.2016, 14:52

Hallo,

der Zähler gehört mir und es handelt sich um eine Überschusseinspeisung.

Ich habe heute auch jemanden vom Netzbetreiber erreicht. Der Mitarbeiter meinte, dass es nur von einem registrierten (Eintragungsnummer) Installateur erfolgen darf.

Weiß da jemand genaueres? Wie/wer da dran darf?

Danke
Deinjo
Deinjo
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.07.2011, 08:51
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon machtnix » 11.01.2016, 15:04

Deinjo hat geschrieben:Ich habe heute auch jemanden vom Netzbetreiber erreicht. Der Mitarbeiter meinte, dass es nur von einem registrierten (Eintragungsnummer) Installateur erfolgen darf.


das ist richtig. Gilt aber nicht nur für das Wechseln des Zählers, sondern für alle Arbeiten an der Elektroinstallation.
Elektroarbeiten dürfen nur durch im Installateurverzeichnis des EVU eingegtragene Unternehmen durchgeführt werden.

http://www.pvu-netze.de/media/mb_eintinstv.pdf
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1837
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon jodl » 11.01.2016, 15:18

KKoPV hat geschrieben:
Deinjo hat geschrieben:1. Darf ich den Zähler selber wechseln?

Zuerst, wem gehört der Zähler?

  • VNB - nein
  • Deiner - ja
    • Volleinspeisung - dann nicht, da im verplombten Bereich
    • Überschusseinspeisung - ja, da unverplombt (zumindest bei mir)


der Erzeugungszähler muß nicht in einem verplombten Bereich installiert werden, der kann auch neben dem Wechselrichter sein
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8392
Registriert: 02.07.2007, 15:58
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon Boecke » 14.01.2016, 22:14

Deinjo hat geschrieben:der Zähler gehört mir und es handelt sich um eine Überschusseinspeisung.

Liegt also in deinem Verantwortungsbereich, also entweder neuen Zähler durch dich setzen lassen oder einen Zähler durch den VNB setzen lassen.
Beim Wechsel aber unbedingt den Wechselrichter auslesen lassen um eventuelle Defektumrechnungen sinnvoll belegen zu können.
Tell me moooooooore...
Benutzeravatar
Boecke
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 14.01.2016, 21:21
Info: Organisation

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon Anion » 14.01.2016, 22:43

Hallo,
nur so nebenbei,
bei Inbetriebnahme 2011 ist der Erzeugungszähler für die DV-Vergütung maßgebend, muss also im plombierten Bereich liegen.
Egal, ob es sich um einen eigenen, oder VNB-Zähler handelt, kann ein Austausch nur von einem vom VNB zugelassenen Techniker erfolgen. Ob der neue Zähler Deiner, oder einer vom VNB ist, spielt dabei keine Rolle.
Sonnige Grüße
28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
Ausrichtung -36°, DN 42°
I.B. 6/2011
Anion
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 882
Registriert: 20.12.2013, 21:45
Wohnort: 58....
PV-Anlage [kWp]: 5,32
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon jodl » 14.01.2016, 22:53

Anion hat geschrieben:Hallo,
nur so nebenbei,
bei Inbetriebnahme 2011 ist der Erzeugungszähler für die DV-Vergütung maßgebend, muss also im plombierten Bereich liegen.
Egal, ob es sich um einen eigenen, oder VNB-Zähler handelt, kann ein Austausch nur von einem vom VNB zugelassenen Techniker erfolgen. Ob der neue Zähler Deiner, oder einer vom VNB ist, spielt dabei keine Rolle.
Sonnige Grüße


hallo ,
kannst du für diese Behauptung auch eine Quelle angeben ?

Mir ist diesbezüglich nämlich nichts bekannt

falls das so sein sollte , wer darf dann diesen "verplombten Bereich" verplomben ?
wahrscheinlich der Anlagenbetreiber , nehme ich an?
Analog zu einem Bezugsstromzähler, da verplombt ja auch der Lieferant.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8392
Registriert: 02.07.2007, 15:58
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon JayM » 14.01.2016, 23:43

[Klugscheissermodus]Der Lieferant verplombt gar nichts. Höchstens der Netzbetreiber.
[/Klugscheissermodus]
Gruß
Jochen
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5835
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Erzeugerzähler ausgefallen; Fragen

Beitragvon jodl » 26.01.2016, 21:14

JayM hat geschrieben:[Klugscheissermodus]Der Lieferant verplombt gar nichts. Höchstens der Netzbetreiber.
[/Klugscheissermodus]
Gruß
Jochen

Erzeugungszähler können dezentral verbaut werden, oder spricht da was dagegen?
Und dann kommt der Netzbetreiber und verplombt den Kleinverteiler neben dem Wechselrichter wo der Zähler eingebaut ist
Und dann verplombt er auch noch den Wechselrichter
und die Verteilung
und so weiter...
ganz bestimmt.

Weil das ein etwas unglaubwürdiges Scenario ist, deshalb habe ich oben geschrieben ob der Anlagenbetreiber denn verplomben soll, weil -zumindest in meiner Installation- wird der Netzbetreiber nichts was nach dem Zähler liegt verplomben.
Keine Ahnung wie das bei dir so geregelt ist?

Und @Anion hat die Quelle für seine Behauptung auch noch nicht gefunden
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8392
Registriert: 02.07.2007, 15:58
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste