Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Tigerchen78 » 08.08.2018, 16:39

Hallihallo,

hat jmd Erfahrung mit der Setzung des 2Richtungs-Zählers mit dem Netzbetreiber Syna im Rhein-Main-Gebiet (MTK).

Oder ist der Ablauf generell (also bundesweit bei allen Netzbetreibern) gleich ?

Werden vom NB zur Einspeisung ausschließlich 2Richtungs-Zähler gesetzt oder kann man das auch splitten, also ein einzelner Verbrauchszähler und ein einzelner Einspeisezähler ?

VG Eva
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2018, 02:52
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Tigerchen78 » 09.08.2018, 13:06

Update:

Es gibt wohl (zumindest bei diesem VNB) keine getrennten Zähler mehr...
Nur noch 2Richtungs-Zähler.

Es gab zuviele Probleme mit getrennten bzw. eigenen Zählern wegen der Anzahl der Stellen vor der Komma.
Zudem ist es für die Syna mehr Aufwand - also Wartung, Lager, etc. für 1 Zähler anstatt für 2.

Dafür wurde aber die Lagerhaltung optimiert, die Bestellzeit entfällt und die Syna kann innerhalb von 1 Woche (evtl. mal 2) den 2Richtungszähler setzen.

Die Zählersetzung und IBN kostet nichts.
Zählermiete 8€/Jahr.

Da kann man nicht meckern...
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2018, 02:52
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Duke_TBH » 27.08.2018, 12:41

Die hatten uns 2014 schon einen 2 Richtungszähler gesetzt. Aber stellt dich ggfs. auf *Ironie an* kompetente Arbeit ein *Ironie aus*

Ich bin dieses Jahr zu Commetering hier vom Forum gewechselt. Wollte mit dem Verein Syna nichts mehr zu tun haben. Team Einspeiser kannste vergessen. Seit nun mehr 15 Monaten warte ich auf die Anmeldung meiner 2. PV. Die bekommen nichts gebacken.... echt ein unkoordinierter S**stall.

Damals 2014, hat der Synatechniker offensichtlich nicht alle Komponenten angebaut, die um den Zähler gehören. Als jetzt der Commetering Mensch da war und seine Komponenten da genau dran bauen wollte ging das nicht. Also wieder nur eine Krücke bauen und alles danneben setzen. Er meinte nur, "dass sieht an doch, dass da was fehlt". Klar!, wenn man Fachmann ist schon, bisher hat es aber keine Notwendigkeit gegeben, da es nicht genutzt wurde.

Jetzt habe ich aber einen kompetenten Elektriker getroffen, der mir die fehlende Teile besorgt hat und nun ist alles an der Stelle wo es ursprünglich hin sollte.

Also kurz um, Syna hat sich nicht mit Rum bekleckert und dass nicht bei Einzelthemen sondern bei allen Dingen! Jetzt harre ich darauf, das endlich etwas passiert mit meiner 2. PV Anmeldung und ich hoffe nicht zu oft ein Bedürfnis zu haben, was die Syna erfüllen müsste.

Tut mir Leid, das es so vernichtend klingt, entspricht aber leider der Wahrheit...

Wenn du es dir mal anschauen willst, wie es jetzt aussieht, kannste vorbei kommen @Tigerchen78
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2701
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Tigerchen78 » 02.09.2018, 13:00

Hallo Duke,

das klingt ja gar nicht so doll :(

Ich kann hier nur auf die Erfahrung der Nachbarschaft und auf die des Solarteurs (der hier schon viel gemacht hat) zurückgreifen...
Da scheint es wohl bisher relativ entspannt gelaufen zu sein...

Wie kann die Anmeldung nur soo lange dauern - sehr unverständlich :?:

Weisst du welche Komponenten das waren ?
War das noch ein alter Zähler ?
Wir haben bereits einen elektronischen Zähler sitzen, sollte das dann da nicht nur "Plug&Play" sein ?

Wo müsste ich hinkommen zum anschauen ?
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2018, 02:52
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Duke_TBH » 02.09.2018, 20:30

Habe dir eine PN geschickt.

Warum das so lange dauert, ist mir auch unverständlich. Sind ja schon wieder ein paar Wochen ins Land gegangen. Irgendwann liegt es so lange rum, bis sich wohl keiner mehr traut, das Thema anzugreifen :-/

Wir hatten 2014 einen digitalen 2 Richtungszähler bekommen. Einen ISKRA. Der war an sich ok und hat funktioniert.

Jetzt mit Commetering ist ein Smartmeter gekommen, dass einen Internetanschluß benötigt. Haben wir mit einem Repeater realisiert. Funktioniert auch. Ich kann die Daten Online anschauen und habe kürzlich erst eine Statusmail von Commetering bekommen. Gefällt mir wesentlich besser. Es gab zeitnahe Kommunikation, wir hatten Verzögerung beim Einbau, aber das konnten wir alles regeln und am Einbautag hat alles geklappt, wie besprochen.
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2701
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Tigerchen78 » 17.10.2018, 12:37

Also bis jetzt weiß ich das der 2R-Zähler von der Syna an den Solarteur geschickt wurde.

Die machen auch deutschlandweit PV-Anlagen einiger großen Fertighaus-Hersteller.
Scheint der übliche Ablaufplan zu sein...

Zumindest hatten die Nachbarn hier diese Problematik nicht.

Bin gespannt wie es weitergeht...
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2018, 02:52
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon MichaelDi » 17.10.2018, 14:02

Jetzt macht mir mal keine Angst. Die Module werden jetzt gerade installiert und die Elektrik folgt, sobald der Elektriker gesund ist (hoffentlich nächste Woche). Danach steht auch noch das Spiel mit der Syna (ebenfalls MTK) aus...
MichaelDi
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.08.2018, 17:40
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Tigerchen78 » 17.10.2018, 14:17

Bis jetzt läuft es ja alles soweit...

Die Anlage wurde schnell genehmigt, der Zähler ist beim Solarteur, d.h. es muß keiner von der Syna kommen um den Zähler zu setzen sondern das kann der Solarteur selbst machen...

Wann nun die Syna zur Abnahme kommt weiß ich noch nicht.

Das Inbetriebnahmeprotokoll wird dann jedenfalls mit der Bestätigung der BNA usw. vom Solarteur zur Syna geschickt.
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2018, 02:52
Info: Interessent

Re: Erfahrung mit Zählersetzung der Syna ?

Beitragvon Duke_TBH » 18.10.2018, 08:40

Vor einem Monat habe ich wieder angerufen bei der Syna wg. meiner PV aus 05/2017- für die ich nach wie vor keine Unterlagen erhalten habe. Man hat mir eine neue Ticketnummer gegeben und gemeint, dass es dadurch eine neue Gewichtung bekommt.

Bisher ist nichts passiert. Was wirklich ärgerlich ist, dass ich ständig den Kontakt aufbauen muss. Es passiert von Syna Seite nichts eigenständig.
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2701
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber


Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast