Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon chris2012 » 24.05.2018, 15:24

Hallo!

Seit einem Monat haben wir eine PV-Anlage. Betreiberin ist meine Frau. Der Vertrag mit dem Stromanbieter läuft über mich.
Ist das ein Problem für die Abrechnung des Eigenverbrauchs? Sollten wir den Vertrag mit dem Stromanbieter auch über meine Frau laufen lassen?

Viele Grüße!
chris2012
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 21
Registriert: 26.03.2012, 18:05
PV-Anlage [kWp]: 19
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon alterego » 24.05.2018, 15:43

Das würde jedenfalls unnötige Nachfragen ersparen.
Könnte sein, daß eine Nachfrage des VNB kommt, weil Nutzer des Stroms und Betreiber nicht die selbe Person sind und somit EEG-Umlage fällig werden könnte. Daß ihr einen gemeinsamen Haushalt führt, sollte aber als Antwort reichen. Wenn nicht gerade du Müller und deine Frau Meier als Nachnamen haben, was ja heute nicht mehr ganz selten ist, könnte es sein, daß sie das einfach ohne Nachfrage zu den Akten legen.

edit: sehe gerade in der Signatur 19kWp, da wird ja auf jeden Fall EEG-Umlage fällig, wenn es um die geht. Gab es da kein Formular in dem das abgefragt wurde?
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8277
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon Energiesparer51 » 25.05.2018, 15:26

alterego hat geschrieben:Das würde jedenfalls unnötige Nachfragen ersparen.
Könnte sein, daß eine Nachfrage des VNB kommt, weil Nutzer des Stroms und Betreiber nicht die selbe Person sind und somit EEG-Umlage fällig werden könnte. Daß ihr einen gemeinsamen Haushalt führt, sollte aber als Antwort reichen. Wenn nicht gerade du Müller und deine Frau Meier als Nachnamen haben, was ja heute nicht mehr ganz selten ist, könnte es sein, daß sie das einfach ohne Nachfrage zu den Akten legen.

edit: sehe gerade in der Signatur 19kWp, da wird ja auf jeden Fall EEG-Umlage fällig, wenn es um die geht. Gab es da kein Formular in dem das abgefragt wurde?


Bei fehlender Personenidentität ist es aber die volle EEG-Umlage.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2136
Registriert: 04.06.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon alterego » 25.05.2018, 17:15

Das ist doch die alte Diskussion, daß alle Elektrogeräte im Haushalt nur vom Anschlußnutzer und Betreiber selbst benutzt werden dürfen. Selbst die Bundesnetzagentur sieht das in ihrem Leitfaden nicht so, ja erlaubt sogar gelegentlichen Gästen oder Handwerkern den umlagefrei zu nutzen und nicht ihr eigenes Aggregat mitbringen zu müssen.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8277
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon Jockel_Bln » 20.06.2018, 08:15

Bei uns die gleiche Konstellation, Anschluss läuft auf den Namen meiner Frau, PV-Anlage auf meinen Namen.

Was den Netzbetreiber angeht (Stromnetz Berlin), gab es jedenfalls keine Probleme.
Vom Stromanbieter haben wir noch nichts gehört.
Jockel_Bln
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 04.09.2017, 14:03
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 3,0
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon hgause » 20.06.2018, 09:26

alterego hat geschrieben:Daß ihr einen gemeinsamen Haushalt führt, sollte aber als Antwort reichen. Wenn nicht gerade du Müller und deine Frau Meier als Nachnamen haben, was ja heute nicht mehr ganz selten ist, könnte es sein, daß sie das einfach ohne Nachfrage zu den Akten legen.

Genau so ist es !
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10067
Registriert: 24.06.2010, 13:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon Energiesparer51 » 23.06.2018, 16:30

Bisher wurde in diesen Fällen in der Praxis offenbar noch kein Fass aufgemacht. Das EEG verlangt beim umlagefreien Eigenverbrauch Personenidentität. Die ist bei Eheleuten untereinander wohl kaum gegeben. Ich habe die durch entsprechende Angabe (beide als Vertragspartner) bei einem der letzten Lieferantenwechsel vorsichtshalber angepasst.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2136
Registriert: 04.06.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon hgause » 24.06.2018, 09:33

Ich gebe zu, schwammiges Thema. Selbst wenn Betreiber und Vertragsinhaber beim EVU gleich sind, stelle ich meinen Kindern und meiner Frau permanent kostenlosen Strom zur Verfügung. Warum wird dann da auch nicht EEG-Umlage fällig?
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10067
Registriert: 24.06.2010, 13:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon Weidemann » 03.07.2018, 11:20

Nochmal zur Personenidentität:

Ich betreibe die PV-Anlage, und verbrauche im Haushalt "meine" 1500 kWh Eigenverbrauch mit meinen Spielzeugen (also Personenidentität).
Meine Frau, auf die der Strombezug läuft, verbraucht "ihre" 2000 kWh Bezugsstrom mit ihren Geräten.

Wie will mir jemand das Gegenteil beweisen? 8)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8232
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Anlagenbetreiber ungleich Stromanbieter-Vertragspartner

Beitragvon sebkru » 13.11.2018, 10:05

Hallo,

ich hänge mich hier mal ein, da mich das Thema aktuell auch stark beschäftigt.

Wir wohnen in einem Mehrgenerationenhaus, sprich Schwiegermutter (Hausbesitzerin), meine Frau, 2 Kinder und ich und die Schwiegeroma.
Wir haben einen Stromanschluss und einen Zähler, daher gibt keine Trennung der drei Haushalte, was Wasser Strom Heizung betrifft.

Ich würde nun gerne auf das Hausdach eine PV-Anlage installieren lassen und auch als Betreiber da stehen, zahle das ganze ja auch.

Welche Schritte muss ich unternehmen um steuerlich möglichst gut dazustehen?

Gruß
Sebastian
Plan für 2019 - 9,92 kW aufs Dach bringen :-)
Benutzeravatar
sebkru
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 23
Registriert: 18.10.2018, 15:38
Wohnort: Marktbreit - Bayern
PV-Anlage [kWp]: 0,2
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste