Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon Tim1610 » 03.11.2018, 12:39

Hallo liebe Community,

ich habe seit März eine PV-Anlage auf dem Dach, und nun eine Frage bzgl. der Zähler.
Wir haben 2x 2-Richtungszähler (einen für Haushalt und einen für die Wärmepumpe).
Komisch nur, dass die 2x 2-Richtungszähler unterschiedliche Werte anzeigen bei 2.8.0 und dass diese auch nicht so ganz zum Smartmeter passen...

Mein Solateur ist aus dem nahen Ausland (Luxembourg) und ich habe versucht, ihm das Problem zu erklären.
Leider versteht er nicht so ganz, was ich will und mein Französisch ist leider unterirdisch.
Deswegen hoffe ich, dass mir hier jemand vielleicht erklären kann, wie ich die Zähler interpretiere.

Vielleicht kann mich jemand per PN anschreiben. Ich denke, mitteln einer PN kann ich es gut erklären..hoffe ich...
Auch wenn das nicht der direkte Sinn eines öffentlichen Forums ist würde ich mir trotzdem den direkten Kontakt eines "erfahrenen" Users wünschen.
Bin mir auch nicht sicher, welche Daten (Zählernummer und so weiter) ich besser nicht hier in aller Öffentlichkeit posten darf/soll....

Vielen Dank schonmal und sonnige Grüße

Tim
Tim1610
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2018, 12:12
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon Broadcasttechniker » 03.11.2018, 12:54

Die Zählernummern sind uninteressant.
Dein Messkonzept ist wichtig.
Googlen, und dein Installateur soll mal sagen was er da verdrahtet hat.
Ne Kaskade oder was paralleles.
Sonst kann man lange rätseln, und per PN ist das auch nicht zu klären.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 391
Registriert: 27.05.2018, 09:44
Wohnort: Köln Schäl Sick
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon alterego » 03.11.2018, 13:50

Die Zählernummern interessieren hier niemanden (wenn es dir hilft den Überblick zu behalten, schreibe nur die letzten zwei oder drei Ziffern) und ich bevorzuge auch es öffentlich zu diskutieren, weil jeder übersieht mal was ;)
Wenn zwei Zähler gleiche Zählerstände (eigentlich sind auch die uninteressant, wenn man den Anfangswert nicht kennt) hätten, würde mich das wundern, weil dann wäre wahrscheinlich einer davon überflüssig.
Wie schon geschrieben ist alles nur Raten, wenn man die Verschaltung nicht kennt. Normalerweise solltest du einen Durchschlag der Unterlagen zur Anmeldung haben, da steht das Meßkonzept drin. Wenn nicht frag bei deinem VNB nach, die sprechen hoffentlich deutsch ;)
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8291
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon donnermeister1 » 03.11.2018, 20:38

Du wirst wohl eine Kaskadenschaltung haben. So kannst du einen WP-Tarif und den DV für Haus und WP nutzen. Sag uns doch mal deinen Netzbetreiber. Dann kann man nach den TAB suchen, ob die dieses Messkonzept anbieten.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3845
Registriert: 28.04.2011, 11:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon Tim1610 » 04.11.2018, 18:11

Tausend Dank für die Hilfe...
Werde morgen mal die Details posten.
Es ist auf jeden Fall das messkonzept 8 von westnetz.

Gruß Tim
Tim1610
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2018, 12:12
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon alterego » 04.11.2018, 18:19

Bezeichungen nach https://iam.westnetz.de/-/media/westnet ... f?la=de-DE
Dann ist 2.8.0 von Z2 irrelevant. Der Unterschied zu 2.8.0 von Z1 ist der selbst erzeugte Strom, den die WP verbruacht hat. Für dich vielleicht interessant, braucht man aber für die Abrechung nirgends, da hätte es auch keinen Zweirichtungszähler gebracuht. Steht ja dabei, daß die nichts mehr anderes verbauen, daher ist da trotzdem einer. Möglicherweise hat ein Elektriker die Anleitung nicht verstanden und ihn falsch eingerichtet. Macht aber nichts, außer Westnetz würde in dem Fall mehr verlangen ;)
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8291
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon Broadcasttechniker » 04.11.2018, 18:40

Das Messkonzept sieht aber keinen (Zweitarif)Zähler im Wärmepumpenkreislauf vor.
Beim MK8 ohne Erzeugerzähler ist es normal das jedes der 4 Zählwerke (Z2 auch als Zweirichtungszähler angenommen) einen anderen Stand hat.
Aus der Differenz der Bezüge und der Lieferungen kannst du den Wärmepumpenverbrauch errechnen.
Gleiche Stände bekommst du nur bei kaskadierten Zählern ohne Zwischenabgriff.
Beispiel Volleinspeiser. Die Summe der Wechselrichterzählwerke sollte in etwa gleich dem Zählwerkstand des Einspeisezählers sein.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 391
Registriert: 27.05.2018, 09:44
Wohnort: Köln Schäl Sick
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon Tim1610 » 06.11.2018, 06:40

So, hier die fehlenden Informationen:

Smartmeter von Fronius zeigt:
6360.45 kWh

Z1 (Wärmepumpe) zeigt:
1.8.0: 1543kWh
2.8.0: 6372kWh

Z2 (Haushalt) zeigt:
1.8.0: 808kWh
2.8.0: 6638kWh

Folgende Fragen stellen sich mir:

1. Fronius und Z1 (2.8.0) haben ja einen ähnlichen Wert, dies sollte so "Normal" sein, richtig?

2. Z1 (2.8.0) und Z2 (2.8.0) weichen ja deutlich ab, was ist hierfür die Erklärung?

3. Wenn ich den Verbrauch an Wärmepumpenstrom dem Wärmepumpenstromanbieter melden möchte, dann melde ich Z1 (1.8.0) und muss nicht noch irgendwelche Differenzen ausrechnen, richtig?

4. Wenn ich den Verbrauch an Haushaltsstrom dem Haushaltsstromanbieter melden möchte, dann melde ich Z2 (1.8.0) und muss nicht noch irgendwelche Differenzen ausrechnen, richtig?

5. Welchen Wert muss ich wann (PV installiert im April 2018) an Westnetz melden um rauszufinden, ob zuviel oder zu wenig Abschlag seitens Westnetz bezahlt wurde?

TAUSEND DANK vorab nochmals für Eure Hilfe
Tim1610
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2018, 12:12
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Absoluter Neuling benötigt Hilfe bzgl. der Zählerstände

Beitragvon alterego » 06.11.2018, 07:49

1. Der Unterschide dürften unterschiedliche Anfangsstände sein und liegt auch sonst innerhalb der Fehlertoleranz.
2. Wie oben schon geschrieben, ist der Unterschied da, was die WP von deinem selbst erzeugten Strom verrbaucht hat
3/4. das macht normalerweise der VNB/MSB für dich, du wirst immer aufgefordert werden alle Zählerstände zu melden. Für dich Z1-Z2 1.8.0 ist der an den Versorger zu zahlende WP-Verbrauch (dazu kommt dann noch 2. für den Gesamtverbrauch), Z2 der Hausstromverbrauch - wäre aber auch im verlinkten Dokument gestanden
5. bezahlt bekommst du 2.8.0 von Z1
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8291
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber


Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast