Welche PV Versicherung

Alles über PV- und Solarversicherungen
Sponsor: http://www.rosa-photovoltaik.de

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon didimausi » 22.12.2017, 17:57

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
didimausi hat geschrieben:Eine Ertragsausfallversicherung würde ich mir sparen. Bei einer neuen 10KWp Anlage verliert man in einem Sommermonat doch höchstens 200€.


Was für 'ne Aussage :roll:
Die ist doch bei jeder guten Versicherung inklusive. Natürlich ist der Ertragsausfall bei aktuellen Anlagen fast kein Thema mehr. Nur bei einem 'Großschaden'.

Gruß
MBiker_Surfer



... Ertragsausfall hast Du oben in die Diskussion eingebracht. :wink:

Meine "gute" Gebäudeversicherung beinhaltet PV gratis aber ohne Ertragsausfall. :twisted:
Grüße
Didi
didimausi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 413
Registriert: 29.11.2014, 11:49
PV-Anlage [kWp]: 3,9
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon MBIKER_SURFER » 22.12.2017, 18:38

didimausi hat geschrieben:Meine "gute" Gebäudeversicherung beinhaltet PV gratis aber ohne Ertragsausfall. :twisted:


Und auch 'innere Betriebschäden'?

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42269
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon didimausi » 22.12.2017, 18:47

Das Risiko gehe ich ein ggf. 1000€ für einen neuen WR auszugeben als jährlich 80€ Beitrag zu zahlen. :juggle:

Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden!
Grüße
Didi
didimausi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 413
Registriert: 29.11.2014, 11:49
PV-Anlage [kWp]: 3,9
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon MBIKER_SURFER » 22.12.2017, 18:55

Wir können es auch abkürzen: Wie gut eine Versicherung ist, zeigt sich definitiv erst im Schadenfall - leider.

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42269
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon didimausi » 22.12.2017, 18:58

Da hast Du Recht. :mrgreen:
Grüße
Didi
didimausi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 413
Registriert: 29.11.2014, 11:49
PV-Anlage [kWp]: 3,9
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon Groxo » 22.12.2017, 19:02

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
didimausi hat geschrieben:Meine "gute" Gebäudeversicherung beinhaltet PV gratis aber ohne Ertragsausfall. :twisted:


Und auch 'innere Betriebschäden'?

Gruß
MBiker_Surfer


Wann ist das denn der Fall?
Die eine PV-Spezialversicherung (KRIST) führt ein Beispiel mit einem Kran an. Die andere (rosa) schreibt was von
wenn im Speziellen der Wechselrichter einfach so, ohne äußere Einwirkung, einen Defekt zu verzeichnen hat
. Äußerst professionell formuliert. Ich hätte gerne mal einen Schaden dort gemeldet à la "Mein WR ging einfach so kaputt" - mal sehen wie weit ich mit der Schilderung komme. :D

Dann werden 2 Beispiele aufgeführt.
Beispiel 1 zeigt einen Ertragsausfall - wie gesagt, der ist bei der Gebäudeversicherung nicht dabei. Der entstehende Schaden hält sich bei 10kWp aber wohl im engen Rahmen.
Beispiel 2 zeigt einen Schaden mit "einfachem Defekt", der vermutlich "einfach so" entstanden ist. Dann leistet die Versicherung. D.h. man muss sich mit der Versicherung nie wieder um einen WR-Defekt sorgen. Auch nach xx Jahren nicht. Denn man bekommt diesen immer ersetzt... Wer glaubt da eigentlich wirklich dran, dass sich die Versicherung da nicht rausredet?

Oder anders gesagt - "innere Betriebsschäden" verkauft sich als Argument scheinbar gut, taugt aber im vorliegenden Klein-Anlagen-Fall nichts.

Ganz unten wird auch noch darauf hingewiesen, dass diese Klausel eine Garantieverlängerung beim WR nicht ersetzt. Ein Scherlm wer Böses denkt. :lol:
Quelle: https://www.rosa-photovoltaik.de/lexiko ... %c3%a4den/
8,68 kWp; 28 * Winaico WSP-310M6 PERC; Fronius Symo 8.2-3-M
Groxo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 115
Registriert: 30.08.2017, 09:54
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon MBIKER_SURFER » 22.12.2017, 19:14

Groxo hat geschrieben:Oder anders gesagt - "innere Betriebsschäden" verkauft sich als Argument scheinbar gut, taugt aber im vorliegenden Klein-Anlagen-Fall nichts.


Typischer Fall von denkste. Ich habe vor 10 Jahren auch einen gewissen Argwohn bzgl. dieses Argumentes gehabt und WR Schäden nicht gemeldet. nachdem dann aber dieser Passus hier mal ausführlich diskutiert wurde, habe ich beim nächsten Mal gemeldet. Fall einfach gemeldet und gewartet. Und nach kurzer Zeit war die Kohle für einen neuen WR auf dem Konto.
WR war aber keine 10 J alt.

Und Ertragsausfall ist bei älteren Anlagen durchaus ein Thema. Habe bei 'ner 11 kWp Anlage schon mal um die 2000 € bekommen :D . Der Fall hat sich eben in die Länge gezogen - ohne mein Verschulden.

Also ich bin - zumindest bei PV Versicherungen - schon der Meinung, dass es sich lohnt, die versicherten Risiken zu beachten.

Das Beste bei allen Schäden war natürlich: Ohne SB!

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42269
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon Groxo » 22.12.2017, 19:26

Ich beziehe mich auf aktuelle Anlagen bis 10kWp - bei allem anderen kann ich mir keine Meinung bilden, da ich da nicht drin bin in der Materie. Ich glaube dir einfach, dass es da sinnvoll ist.

Allerdings scheinst du auch genügend Anlagen zu haben, so dass die Chance/Gefahr auf Schäden auch steigt.

Zu den WR:
Soweit ich weiß hat Fronius eine Garantie von 7 (?) Jahren, auf registrierte WR.
Und ich mag nicht glauben, dass mir die Versicherung im Versicherungsjahr 8 - 15 "einfach so" :D einen neuen WR bezahlt. Das würde sich auf Dauer sicher nicht für sie rentieren.

Und zur SB:
Selbst die aktuelle WINAICO Versicherung, die du einst abgeschlossen hast, hat nun eine SB von 250,- Ein Schaden mit "nur Ertragsausfall" lohnt sich da wohl im seltensten Fall.

Aber okay okay. Die spezielle PV mag ihre Daseinsberechtigung haben.
Mir genügt meine Wohngebäudeversicherung, um den Worst Case (Blitzschlag, Überspannung) abzusichern. Das restliche Risiko nehme ich auf mich und investiere die gesparte Prämie -für mich- sinnvoller.
8,68 kWp; 28 * Winaico WSP-310M6 PERC; Fronius Symo 8.2-3-M
Groxo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 115
Registriert: 30.08.2017, 09:54
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon roox » 22.12.2017, 19:40

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
roox hat geschrieben:Meine günstige PV-Versicherung.


Günstig stimmt. Aber was ist im Schadenfall?

Gruß
MBiker_Surfer


Das ist das große Geheimnis. :wink:
Könnte man sich auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder bei der Kfz-Versicherung fragen.
Vom Krist habe ich nur positives gelesen.

Übrigens; einige haben sogar eine Glasversicherung :mrgreen:
9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
Azimut -2° = 178° Süd, 35° Dachneigung

Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.
Benutzeravatar
roox
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1712
Registriert: 29.04.2009, 19:23
Wohnort: 89257
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Info: Betreiber

Re: Welche PV Versicherung

Beitragvon Groxo » 22.12.2017, 19:43

roox hat geschrieben:Übrigens; einige haben sogar eine Glasversicherung :mrgreen:


Stimmt. Glas macht natürlich im Gegensatz zu PV-Versicherung überhaupt keinen Sinn, bei einem großen Wintergarten und 40,-/Jahr. :lol:
8,68 kWp; 28 * Winaico WSP-310M6 PERC; Fronius Symo 8.2-3-M
Groxo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 115
Registriert: 30.08.2017, 09:54
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Versicherungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast