Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Alles über PV- und Solarversicherungen
Sponsor: http://www.rosa-photovoltaik.de

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon Bento » 07.06.2018, 22:44

Fair wäre, wenn SMA direkt sagen würde, es dauert xy Wochen/Monate. Dann könnte man sich drauf einstellen und ein Ersatzgerät besorgen.

Wenn man allerdings nach 5 Wochen die Auskunft erhält, dass man noch nichts zu einem eventuellen Liefertermin sagen kann, dann scheint dort irgendeine Ausnahmesituation vorzuliegen oder es herrscht Sodom und Gomorrha.
In den Anfangsjahren waren die mal deutlich schneller. Vermutlich wurden da einige Service-Mitarbeiter auf dem Altar der Wirtschaftlichkeit geopfert :!: :oops:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7077
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon MBIKER_SURFER » 07.06.2018, 22:54

Bento hat geschrieben:Fair wäre, wenn SMA direkt sagen würde, es dauert xy Wochen/Monate. Dann könnte man sich drauf einstellen und ein Ersatzgerät besorgen.



Aha - die 'innerhalb 3 Tage Austausch' bei SMA sind auch vorbei. Da haben viele über PVI jetzt Abb - geredet. Aber die haben mir vor 2 Jahren gleich gesagt: 50 Tage. Also habe ich in der gleichen Woche einen neuen WR gekauft fertig. Der Austausch WR kam dann schon nach 5 Wochen!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F - V10F bestellt
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42419
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon fedorow » 08.06.2018, 10:36

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Fair wäre, wenn SMA direkt sagen würde, es dauert xy Wochen/Monate. Dann könnte man sich drauf einstellen und ein Ersatzgerät besorgen.



Aha - die 'innerhalb 3 Tage Austausch' bei SMA sind auch vorbei. Da haben viele über PVI jetzt Abb - geredet. Aber die haben mir vor 2 Jahren gleich gesagt: 50 Tage. Also habe ich in der gleichen Woche einen neuen WR gekauft fertig. Der Austausch WR kam dann schon nach 5 Wochen!

Hab ich das richtig verstanden.
50 Tage Wartezeit bei Ausfall des Wechselrichters bei SMA ?
Womöglich noch 50 Arbeitstage dann wärens ja bis zu 11 Wochen Wartezeit bis zum Austausch ? :shock:
Blöd das ich das nicht vorher gewusst habe. Dann hätte ich auf die Garantie verzichtet und selber ein Gerät finanziert und einbauen lassen.

Zeit hat mir SMA überhaupt keine genannt. Mein Solateur meinte nur, dass kann schon 8 oder 9 Arbeitstage dauern.
Bei SMA wurde mir trotz mehrerer Anrufe bsiher kein Termin genannt, nur: es wäre in Planung.
fedorow
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 15.07.2011, 14:13
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon Carstene » 08.06.2018, 11:16

Mammamia.....

Vom Totalausfall zwei WR und zwei Module bis zum erneuten Aufschalten aufs Netz waren bei mir 14 Tage vergangen.
Das inkl. Schadenfeststellung, Versicherung konsultieren, Freigaben holen, Bestellung, Aufbau und Aufschaltung aufs Netz.

... und das hatte sich wie eine Ewigkeit angefühlt...gerade weil wir zu der Zeit bombenwetter hatten

Hier noch mal mein Riesendanke an meinen liebsten Solarteur :danke:

Die Versicherung hat übrigens problemlos alles ersetzt - auch den Ertragsausfall
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1084
Registriert: 16.01.2014, 15:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon MBIKER_SURFER » 08.06.2018, 13:10

fedorow hat geschrieben:
MBIKER_SURFER hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Fair wäre, wenn SMA direkt sagen würde, es dauert xy Wochen/Monate. Dann könnte man sich drauf einstellen und ein Ersatzgerät besorgen.



Aha - die 'innerhalb 3 Tage Austausch' bei SMA sind auch vorbei. Da haben viele über PVI jetzt Abb - geredet. Aber die haben mir vor 2 Jahren gleich gesagt: 50 Tage. Also habe ich in der gleichen Woche einen neuen WR gekauft fertig. Der Austausch WR kam dann schon nach 5 Wochen!

Hab ich das richtig verstanden.
50 Tage Wartezeit bei Ausfall des Wechselrichters bei SMA ?
Womöglich noch 50 Arbeitstage dann wärens ja bis zu 11 Wochen Wartezeit bis zum Austausch ? :shock:
Blöd das ich das nicht vorher gewusst habe. Dann hätte ich auf die Garantie verzichtet und selber ein Gerät finanziert und einbauen lassen.



Nein - das war bei ABB. Aber es ging ja dann doch schneller :D
Aber wenigstens wurde das sofort nach Einreichen des Defektes kommuniziert.
Das ist mir 100 X lieber, als so, wie es jetzt bei Dir mit SMA passiert. Warten auf was? Schön Wetter haben wir ja schon.....
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F - V10F bestellt
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42419
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon fedorow » 10.06.2018, 00:03

Langsam wirds zur Lachnummer.
Jeden Tag Sonenschein und morgen am Montag sinds nun 5 Wochen wo der Ausfall mit allen Daten an SMA gemeldet wurde.
Hab dann nochmal dort angerufen und gefragt ob der Wechselrichter noch vor dem Winter kommt.
Nach 20 Minuten bin ich wieder in so einem Call Center gelandet, und die haben mich abgewimmelt mit den Worten das wäre in Planung, Termin gibt es aber nicht.
Ich ärgere mich jeden Tag das ich von SMA Wechselrichter eingebaut habe mit 10 Jahren Garantie was ja auch nicht umsonst war.
Gegenüber SMA würde ich mit heutigem Wissen jeden Billig Chinesen Anbieter vorziehen.
Ich kann nur jedem dringend von SMA abraten.
Und wenn ein Wechselrichter nach 7 Jahren einfach so innen total verbrannt und verschmort und fast einen Brand auslöst der mir das Haus abgefackelt hätte, spricht das auch nicht unbedingt für gute deutsche Qualität die einen höheren Kaufpreis rechtfertigt.

Ich hab denen von SMA heute eine Mail geschrieben das ich die Öffentlichkeit über deren Kundenservice aufklären werde. Das wird die zwar auch nicht interessieren, aber das musste sein. :mrgreen:
fedorow
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 15.07.2011, 14:13
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon MBIKER_SURFER » 10.06.2018, 09:18

fedorow hat geschrieben:Und wenn ein Wechselrichter nach 7 Jahren einfach so innen total verbrannt und verschmort und fast einen Brand auslöst der mir das Haus abgefackelt hätte, spricht das auch nicht unbedingt für gute deutsche Qualität die einen höheren Kaufpreis rechtfertigt.


Moin,

echt schade, dass SMA so mies reagiert.
Aber ich kann bestätigen, dass die SMA WR sehr heiß werden.

Habe einen SMA 9000 TL und einen Diehl 11000 - beide laufen nicht am Anschlag. Der Diehl - obwohl er höher hängt (wärme Lufttemp.) ist lauwarm - der SMA -> da verbrennt man sich fast die Hand. Also die Abwärme wegbringen ist da in der Tat nicht so gut gelöst.
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F - V10F bestellt
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42419
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon Bento » 10.06.2018, 09:34

Wirklich keine gute Reputation für einen deutschen (ehemaligen?) Marktführer!
Im Grunde müsste doch "nur" ein Austauschgerät verschickt werden. Alles Weitere könnte der Betreiber über seinen Solarteur mittels der Austauschpauschale regeln. Es gibt keinen besseren Weg, seine Kunden zu vergraulen, als sie im Sommer auf defekten Wechselrichtern sitzen zu lassen.

Mir ist ohnehin aufgefallen, dass bei größeren Objekten außerhalb des EFH-Bereichs fast nur noch HUAWEI-WR eingesetzt werden. Da spielt SMA wohl keine Rolle mehr.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7077
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon Retrerni » 10.06.2018, 12:34

fedorow hat geschrieben:Hallo mein STP 12000 TL Wechselrichter ist am 05.05 ausgefallen ( innern alles verschmort) am 07.05 war der Monteur da und hat SMA damit beauftragt den Wechselrichter zu tauschen da es ein Garantiefall ist :

Also es ist mit normalen Fehlern schwer, dafür zu sorgen, dass innen alles verschmort... Daher würde ich Deine Hypothese, dass dies ein Garantiefall ist, erst einmal in Frage ziehen, denn
fedorow hat geschrieben:Wobei ich mich gerade Frage : Damals als der Wechserichter ausgefallen ist hats bei uns ein Gewitter gehabt.

Das wird das Technikcenter bei SMA wohl auch sehen, denn die haben ja schon mehr als einen WR mit Blitzschaden zurück bekommen...
fedorow hat geschrieben:Wird aber damit nicht zusammenhängen da der andere Wechselrichter funktioniert..

Nein, denn wenn der Blitz z.B. in das Generatorfeld des def. WR eingeschlagen hat, hat dieser den anderen "geschützt", in dem er sich "geopfert" hat...
fedorow hat geschrieben:Falls es aber doch Überspannung z.b.durch Blitzschlag wäre, ist das dann überhaupt ein Garantiefall für den Hersteller ?

Nein.
fedorow hat geschrieben:Foto vom verschmorten Wechselrichter wurden an SMA gesendet die sich aber noch nicht gemeldet haben.

Nun, das könnte hier die Ursache für die Verzögerung sein, denn da hat evtl. schon der Service-Sachbearbeiter vermutet, dass es sich um einen Blitzschlag handelt...
fedorow hat geschrieben:Und wenn ein Wechselrichter nach 7 Jahren einfach so innen total verbrannt und verschmort und fast einen Brand auslöst der mir das Haus abgefackelt hätte, spricht das auch nicht unbedingt für gute deutsche Qualität die einen höheren Kaufpreis rechtfertigt.

Bei einem Blitz-Volltreffer passiert Dir das bei jedem WR jedes Herstellers und Typs. Denn die Geräte dagegen zu schützen würde selbst die großen im Preis wohl locker verdoppeln...
fedorow hat geschrieben:Gegenüber SMA würde ich mit heutigem Wissen jeden Billig Chinesen Anbieter vorziehen.

Tja, dann hätten wir diesen Thread hier nicht sondern entweder einen ala "Mein WR ging nach 3 Jahren ohne Grund kaputt" oder Deine Priorität läge auf der Wiedererrichtung des Eigenheims denn der Solaranlage...

Bento hat geschrieben:Im Grunde müsste doch "nur" ein Austauschgerät verschickt werden.

Jein, wenn Du als Hersteller den (nicht unbegründeten) Verdacht hast, dass es sich gar nicht um einen Garantiefall handelt... Da will man sich u.U. die Folgediskussionen mit dem Kunden bzw. der Versicherung wer denn mal zahlt sparen...
Bento hat geschrieben:Mir ist ohnehin aufgefallen, dass bei größeren Objekten außerhalb des EFH-Bereichs fast nur noch HUAWEI-WR eingesetzt werden. Da spielt SMA wohl keine Rolle mehr.

Das dürfte daran liegen, dass die mit deutlich niedrigeren Preisen um die Ecke kommen... Und wenn die Ihre Geräte jetzt noch weiterentwickelt haben, sind die Gründe für europäische Hersteller (in diesem Fall) übersichtlich. Leider.

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18110
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: Versicherung bezahlt Stromausfall nicht

Beitragvon JschulzeP » 10.06.2018, 14:26

Hallo
SMA... ja da erzählt die Versicherung meinem Kunden das SMA nach 2 Tagen liefert ....aber sie liefern nach 20 Tagen.
Ärgerlich ....
Vip Kunde könnte ich werden sagte mir der Herr von der Hotline.
Ok mach Angebot!
750,- pro Jahr !!!!!!!
Egal ob ich zuvor 250 WR gekauft habe...ich soll dafür bezahlen das ich direkt durchgestellt werde . Lächerlich

Habe aktuell auch einen Schaden.
Ertragsschaden. Der Sturm hat die Mittelspannungsleitung zerstört 3Monate keine Einspeisung von 340kwp !
Ich hätte ja keinen Schaden an der Anlage....
Werde weiter berichten!

Gruß Jochen
2010: 134 kwp CSI,SMA
2011: 5,00 kwp CSI,SMA
2012: 54,5 kwp Eging,SMA
2012: 30,0 kwp CSI,SMA
2014: 60,0 kwp Schott,Fronius
2014: 7,65 kwp Eging,SMA
2016: 88kwp Qcells,SMA
2017: 12 kwp SW,SMA
2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2
2018: 750 kwp
JschulzeP
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2232
Registriert: 13.11.2009, 15:37
Wohnort: 48712 Gescher
PV-Anlage [kWp]: 391.15
Info: Solarteur

VorherigeNächste

Zurück zu Versicherungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste