Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Alles über PV- und Solarversicherungen
Sponsor: http://www.rosa-photovoltaik.de

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon WolkeH7 » 20.09.2018, 21:54

Hallo,
vielen Dank für die Aufnahme.

Ich habe eine 10,36 kwp Anlage auf meinem Dach. Nun ist vmlt. im März der WR kaputtgegangen (Fa. Danfoß, BJ 2010). Im Allgemeinen habe ich sonst im März etwa 750 - 850 kwh, dieses Jahr aber nur 350. Leider habe ich das erst Ende Juni gemerkt. Ja ich weiß, schön blöd,... WR hängt in 2,5 m Höhe und da der Lüfter lief war ich der Meinung das das Ding auch Strom produziert, hat es aber nicht! Nachdem Anfang Juli eine Firma sich das Ding angesehen hat und einen Überspannungsschaden festgestellt hat, habe ich den Schaden meiner Versicherung (Provinzial) gemeldet. Diese hat die Überspannung nicht geglaubt und ließ den WR durch Spedition abholen und von einem Sachverständigen prüfen. Der hat den Schaden durch Überspannung bestätigt, aber das ganze Prozedere mit Spedition, Begutachtung, Entscheidung durch die Versicherung dauerte 8 Wochen, dann noch eine Woche bis der neue WR montiert war.

Das Ausfallrisiko ist für 6 Monate versichert, die Versicherung hat mir jetzt den Ertragsausfall für 50 Tage entschädigt, mit der Begründung, das sei die normale Bearbeitungszeit für solche Schäden. Ein genauer Schadenstag ist nicht bekannt (war lt. Aussage der Versicherung auch nicht Aufgabe des Sachverständigen dies herauszufinden). Des Weiteren hätte ich eine Schadensminderungspflicht, sprich ich hätte die Daten des WR öfter prüfen müssen.

Lange Rede ohne Sinn :wink: Hier nun meine Frage:
Steht irgendwo geschrieben oder gibt es vielleicht schon Urteile dazu, wie oft so ein WR kontrolliert / abgelesen werden muss?
WolkeH7
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.09.2018, 21:17
PV-Anlage [kWp]: 10,36
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon MHL99974 » 20.09.2018, 22:41

Das hilft sicher weiter
Zitat:
Im deutschen Recht ist die Schadensminderungspflicht in § 254 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) verankert, der für alle Ersatzforderungen – auch öffentlich-rechtliche – zumindest entsprechend gilt. Daraus ergibt sich, dass der Umfang des zu leistenden Schadenersatzes insbesondere davon abhängt, inwieweit der Schaden vorwiegend von dem einen oder dem anderen Teil verursacht worden ist, was auch dann gilt, wenn sich das Verschulden des Geschädigten darauf beschränkt, dass er unterlassen hat, den Schaden abzuwenden oder zu mindern.

PS.
Die Erträge meines WR werden alle 5min ausgelesen. Anhand der Erträge erkenne ich ob alles in geordneten Bahnen läuft. :wink:
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2283
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon WolkeH7 » 21.09.2018, 15:52

Hallo MHL99974,
erst einmal vielen Dank für die Antwort, aber genau um diese Schadensminderungspflicht geht es. Die Versicherung wirft mir vor eben nicht alles getan zu haben um den Schaden zu mindern.
Der alte Danfoß WR hat die Daten nur intern gespeichert, so dass ich zum Auslesen jedes mal auf die Leiter klettern musste um dann wöchentliche, monatliche oder eben auch jährliche Werte abzulesen.
Überspitzt gefragt: ist es mir zuzumuten - so wie du schreibst - alle 5 Min nachzusehen, ob der WR funktioniert. Oder muss man das vielleicht auch nur 1 x monatlich, oder …? Zu dieser zeitlichen Frage benötige ich Informationen oder Urteile.
Vielen Dank.
WolkeH7
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.09.2018, 21:17
PV-Anlage [kWp]: 10,36
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon jodl » 21.09.2018, 17:02

bevor du solche Überlegungen anstellst, schau doch erst mal in deinen Versicherungsbedingungen nach.
vielleicht steht da ja drin daß der Ertragsausfall erst ab der Schadensmeldung erstattet wird
dann hätte sich diese ganze Spekuliererei was dir zuzumuten ist, nämlich eh erledigt.

Ansonsten könnte ja jeder irgendwann daherkommen und sagen, vor 12 Jahren ist mein Wechselrichter ausgefallen, jetzt möchte ich den Ausfall erstattet haben.

und für die Anlagenbetreiber deren Wechselrichter zu weit oben montiert ist, und die sich nicht mehr auf die Leiter trauen, soll es auch eine Lösung geben.
Datenlogger heißt das angeblich: damit braucht man keine Leiter mehr und kann alles bequem am Computer sehen ohne seinen Sessel verlassen zu müssen.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9685
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon MHL99974 » 21.09.2018, 18:03

WolkeH7 hat geschrieben:Überspitzt gefragt: ist es mir zuzumuten - so wie du schreibst - alle 5 Min nachzusehen, ob der WR funktioniert. Oder muss man das vielleicht auch nur 1 x monatlich, oder …? Zu dieser zeitlichen Frage benötige ich Informationen oder Urteile.
Vielen Dank.


Jodl hat schon alles geschrieben, Vertragsbedingungen und BGB sind das Maß der Dinge
Was ist zeitlich zuzumuten, :juggle: als Unternehmer unternimmt man etwas oder lässt es und muss mit den Konsequenzen leben.

Es gibt viele Möglichkeiten einen WR abzulesen. Das wissen die Versicherer und Gutachter auch :mrgreen:

Mein Datenlogger läuft seit 2012, dazu habe ich ein "Solargadget" über Windows10 in der Sidebar laufen.
Das Gadget läuft permanent wenn der PC an ist. ( fast immer) Für Abwesenheit nutze ich die SMA-App fürs Smartphone.
An Hand des Wetters + der angezeigten Daten kann man schon erkennen ob was faul ist.
Die Kommunikationsüberwachung übers Portal nutze ich nicht. Dafür werden aber Erträge entsprechend aufgezeichnet und alle Zähler (Strom, Wasser, ect) werden regelmäßig monatlich und der Einspeisezähler je Dekade abgelesen.
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2283
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon Boelckmoeller3 » 21.09.2018, 18:53

Naja, wer denkt er kann sich bei einer größeren Anlage gleich den Datenlogger sparen und auch das regelmäßige Ablesen des Zählers oder des Wr-Displays, der bekommt halt irgendwann eine Quittung dafür. Halte ich für ganz normal und da werden die wenigstens Versicherungen dann aushelfen.
"Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"
Benutzeravatar
Boelckmoeller3
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13027
Registriert: 23.03.2006, 12:14
Wohnort: Hessen
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon WolkeH7 » 21.09.2018, 21:34

Hallo,
ich habe gar nicht gefragt wie ihr das macht und dass ich einen Fehler gemacht habe, schrieb ich auch bereits im ersten Thread. Leider ist es auch hier so wie in fast allen Foren, viel Schreiberei ohne Antwort auf die eigentliche Frage:

Steht irgendwo geschrieben oder gibt es vielleicht schon Urteile dazu, wie oft so ein WR kontrolliert / abgelesen werden muss?

Für eine konstruktive Antwort bin ich sehr dankbar.

Ich bin übrigens sehr sicher, dass in den allg. Geschäftsbedingungen nichts von einem Datenlogger o. ä. steht :wink:
WolkeH7
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.09.2018, 21:17
PV-Anlage [kWp]: 10,36
Info: Betreiber

Re: Sachschaden WR festgestellt, Ertragsausf. für wie lange?

Beitragvon jodl » 21.09.2018, 21:57

hallo Wolke,
leider kann man den Leuten in so einem Forum halt nicht vorschreiben was sie antworten dürfen und was nicht :roll:
ich bin durchaus der Meinung daß ich dir eine konstruktive Antwort gegeben habe, aber offensichtlich bist du so stark erregt daß deine Denkfähigkeit schon gelitten hat.
Denn Erstens, hat dich keiner gefragt ob in irgendwelchen Geschäftsbedingungen etwas von einem Datenlogger steht
Und Zweitens, ist ein "ich bin übrigens sehr sicher" ...für'n A. Weil, entweder ja , oder nein.
Aber gut, dann such halt weiter nach Urteilen dazu wie oft du deinen Wechselrichter ablesen musst.
Viel Erolg beim Suchen, und bei der Auseinandersetzung mit deiner Versicherung.
Halt uns auf dem Laufenden!
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9685
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber


Zurück zu Versicherungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast