machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Alles über PV- und Solarversicherungen
Sponsor: http://www.rosa-photovoltaik.de

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 01.11.2018, 09:07

Moin,

eine Elektronikversicherung für eine 5 kWp Anlage würde ich auch nicht abschliessen. Bei den heutigen PV Preisen reden wir da über ein Invest von 6.000 €. Das sollte für niemanden mit einem EFH ein Problem darstellen.
Vor 10 Jahren sah das anders aus.
Und eine VP versicherung innerhalb der Hausgebäudeversicherung.... - na ja. Die bezahlt bei vielen Vorkommnissen eh nicht. Da sind die Spezialversicherer ganz klar im Vorteil - und bezahlen auch!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43321
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon didimausi » 01.11.2018, 12:37

Sicher muss jeder für sich das Risiko abwägen dazu gehört einerseits die Betrachtung der Eintrittswahrscheinlichkeit und die Schadenshöhe.

Bei Totalausfall meiner PV hätte ich einen Verlust von ca. 500€ im Jahr aber den Totalausfall betrachte ich als minimal. Den Teilausfall könnte ich aus eigener Tasche zahlen, als Hausbesitzer sollte man immer etwas auf hohen Kante haben. :D

Bei einem Auto von mehr als 20.000€ auf das ich aber angewiesen bin lege ich andere Maßstäbe an.
Grüße
Didi
didimausi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 434
Registriert: 29.11.2014, 10:49
PV-Anlage [kWp]: 3,9
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon Mastermind1 » 01.11.2018, 12:39

Ich für meinen Teil, habe eine 10 Jahres Versicherung von Willis. Wenn in den 10 Jahren nichts passiert, dann sollten die Module noch ohne weiteres die restlichen 10 Jahren halten. D.h. ich für mich hab die ersten 10 Jahre ne Absicherung danach ist es mein "Risiko"...
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1455
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon Dragonsword1981 » 01.11.2018, 13:09

Wie gesagt: jede/r sollte die Leistungen und Preise der verschiedenen Versicherungen zu PV nebeneinander legen und dann entscheiden, was sie/er braucht. :D

@Mastermind1: du wiederholst dich und erweckst den Eindruck unerlaubter Werbung :roll:
Übrigens sind Garantie eines Herstellers auf ein Produkt und eine Allgefahrenversicherung zwei verschiedene Paar Schuhe. Bitte nicht durcheinanderwürfeln. :wink:

@MBIKER_SURFER: wenn ein Wohngebäudeversicherer nicht zahlt, kommt es ja immer auf die Leistung und die Ausschlüsse der Versicherung in den Vertragsbedingungen an. Das pauschal nicht gezahlt wird, stimmt ja so nicht. :)
7,28 kWp mit 28x Winaico WSP-260M6 Fullblack, Süd 176°, WR Fronius Symo 7.0-3-M, 70% weich
E-Auto: Sion von Sono Motors reserviert (Nummer 38XX)
Benutzeravatar
Dragonsword1981
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 182
Registriert: 15.11.2014, 22:01
PV-Anlage [kWp]: 7,28
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon Mastermind1 » 01.11.2018, 13:17

Werbung? Oh mein gott...

Ich schreib jetzt noch dazu das ich winaico Module + fronius WR habe.
Und in der zweiten Anlage winaico + solaredge...
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1455
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 01.11.2018, 13:18

Na ja - die haben eben wenig Leistung. Und was nützt mir eine 'Teilversicherung'? Erfahrungsgemäß geht dann immer das kaputt, was nicht versichert ist. Also entweder beim Profi versichern oder nicht. Und wie gesagt, kleine Anlage heutzutage sind ja meiner Meinung nach rel. teuer. Um die 70 € werden da fällig - egal ob 5 kWp oder 20 kWp :roll:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43321
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 01.11.2018, 13:19

Mastermind1 hat geschrieben:Werbung? Oh mein gott...

Ich schreib jetzt noch dazu das ich winaico Module + fronius WR habe.
Und in der zweiten Anlage winaico + solaredge...


Dann ändere doch mal Deinen Status auf Betreiber :D
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43321
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon Mastermind1 » 01.11.2018, 13:32

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
Mastermind1 hat geschrieben:Werbung? Oh mein gott...

Ich schreib jetzt noch dazu das ich winaico Module + fronius WR habe.
Und in der zweiten Anlage winaico + solaredge...


Dann ändere doch mal Deinen Status auf Betreiber :D
An was man alles denken soll? :-)
Mtl. USt Voranmeldung, USt Jahresmeldung, EÜR, Einkommenssteuererklärung ... Da fällt sowas durchs Raster ;-)

Dazu müsste ich das Forum erstmal am Laptop Aufrufen um den Status ändern zu Können..
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1455
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon kegeljunge » 02.11.2018, 09:10

Noch eine Anmerkung zu diesem Thema:
Bisher ging es ja hier nur (oder ich habe das falsch verstanden) um Garantie und Ausfall etc.
Aber was ist mit dem Risiko als Unternehmer?

Somit die Frage:
Was ist meiner Betriebshaftpflichtversicherung?

Ich habe für meine beiden Anlagen jeweils eine solche Versicherung abgeschlossen. Bei meiner Heimanlage (ca. 5 kw) kostet die nur ca. 45 Euro pro Jahr.
2 Dachflächen (30 Grad Dachneigung)
60 Kyocera KD 210 GH-2PU poly, SMA SMC 7000 TL, SMA SB 5000 TL-20, 40 Grad Abweischung von Süden Richtung Westen
18 Kyocera KD 210 GH-2PU poly, SMA SB 3300 TL-HC, 50 Grad Abweichung von Süden Richtung Osten
JK: 4
Benutzeravatar
kegeljunge
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1320
Registriert: 26.10.2009, 16:14
Wohnort: 59379 Selm
PV-Anlage [kWp]: 16,38
Info: Betreiber

Re: machte ine Voltaikversicherung Sinn?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 02.11.2018, 09:36

kegeljunge hat geschrieben:Ich habe für meine beiden Anlagen jeweils eine solche Versicherung abgeschlossen. Bei meiner Heimanlage (ca. 5 kw) kostet die nur ca. 45 Euro pro Jahr.


Na ja - bei Altanlagen geht dieser Betrag unter. Aber eine 5 kWp Anlage heute mit 50 € Versicherung p.a. muss dafür schon mal 400 kWh einspeisen. Das könnten schon bei manchen Anlage knapp 10 % sein :idea:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43321
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Versicherungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste