157kwp Fremddach welche Versicherung

Alles über PV- und Solarversicherungen
Sponsor: http://www.rosa-photovoltaik.de

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon blacki » 31.10.2017, 01:35

Hallo,

ich lasse gerade mein erstes *größeres* Projekt auf einem Fremddach installieren.
Es handelt sich um eine Scheune, es werden Traktoren etc. drin untergestellt. (Keine Tierhaltung).

So nun zur Frage,

Worst Case, Blitz schlägt in meine Anlage ein, Scheune inkl. Traktoren fackelt ab.

Welche Versicherung benötige ich UNBEDINGT ?

Welche Versicherung empfehlt ihr darüberhinaus (Ertragsausfall etc.)

Welche Versicherung könnt ihr empfehlen.

Gruß
Klaus
Sry für die Rechtschreibung, das IPad ändert alles (falsch) :-)
11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
blacki
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1231
Registriert: 08.08.2012, 23:34
PV-Anlage [kWp]: 125,52
Info: Betreiber

Re: 157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon MBIKER_SURFER » 31.10.2017, 15:16

blacki hat geschrieben:Worst Case, Blitz schlägt in meine Anlage ein, Scheune inkl. Traktoren fackelt ab.

Welche Versicherung benötige ich UNBEDINGT ?


Haftpflichtversicherung und Elektronikversicherung ist Standard. Aber Du musst natürlich schauen, dass die Versicherung auch das 'Inventar' der Halle bezahlt. Das würde ich mir schon schriftlich geben lassen. Folgeschäden ist immer so ein dehnbarer Begriff.......

blacki hat geschrieben:
Welche Versicherung empfehlt ihr darüberhinaus (Ertragsausfall etc.)
Welche Versicherung könnt ihr empfehlen.

Gruß
Klaus


Condor via ROSA oder Versicherung via Krist.
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 40650
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Info: Betreiber

Re: 157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon blacki » 02.11.2017, 00:42

Danke,

Worst Case, Blitz schlägt in meine Anlage ein, Scheune inkl. Traktoren fackelt ab.

sind die 60€ im Jahr die ich wo gefunden hab realistisch ? nur für die Haftpflicht ?

Gruß
Klaus
Sry für die Rechtschreibung, das IPad ändert alles (falsch) :-)
11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
blacki
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1231
Registriert: 08.08.2012, 23:34
PV-Anlage [kWp]: 125,52
Info: Betreiber

Re: 157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon MBIKER_SURFER » 02.11.2017, 09:08

Haftpflicht 60 € passt schon. Die Frage, ob die Traktoren versichert sind, musst Du allerdings der entsprechenden Versicherung stellen!

Gruß
MBiker_Surfer
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 40650
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Info: Betreiber

Re: 157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon binepeter » 05.11.2017, 14:36

Hallo zusammen,

darf ich mich hier einklinken und auch noch eine Frage loswerden?

Ein möglicher, neuer Verpächter fragte mich, ob er SEINE Gebäudeversicherung darüber informieren muss, dass eine (Fremd-)PV Anlage auf seinem Dach installiert wird. Er hatte ebenfalls das Beispiel eines Brandes erwähnt, aber in dem Fall, dass es in seinem Gebäude beginnt und Auswirkungen auf meine Anlage hat.

Zahlt in diesem Fall seine Gebäudeversicherung auch meine PV Anlage oder übernimmt - auch wenn der Auslöser aus seinem Gebäude kommt - meine Anlagenversicherung?

Viele Grüße
Peter
binepeter
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 28.04.2016, 08:35
PV-Anlage [kWp]: 160
Speicher [kWh]: 12,8
Info: Betreiber

Re: 157kwp Fremddach welche Versicherung

Beitragvon Bento » 05.11.2017, 21:31

binepeter hat geschrieben:Ein möglicher, neuer Verpächter fragte mich, ob er SEINE Gebäudeversicherung darüber informieren muss, dass eine (Fremd-)PV Anlage auf seinem Dach installiert wird. Er hatte ebenfalls das Beispiel eines Brandes erwähnt, aber in dem Fall, dass es in seinem Gebäude beginnt und Auswirkungen auf meine Anlage hat.

In fast jedem Versicherungsvertrag steht drin, dass Änderungen am Vertragsgegenstand dem Versicherer anzuzeigen sind. Wenn der neue Verpächter also nicht Gefahr laufen möchte, seinen Versicherungsschutz zu verlieren, so sollte er allein schon aus diesem Grund tunlichst seine Gebäudeversicherung und evtl. auch seine Inventarversicherung über die vorgesehene Montage einer PV-Anlage unterichten. Danach wird dann auch die Versicherung entscheiden, ob sie eine Gefahrerhöhung für das Gebäude sieht und u.U. die Versicherungsprämie anhebt.

Was ich mir nun überhaupt nicht vorstellen kann ist, dass eine Gebäudeversicherung den Schaden an einer fremden PV-Anlage übernimmt, falls die Hütte mal abfackeln sollte (und diese Anlage niemals gemeldet war). Dazu ist die Anlage ja auch separat versichert.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6695
Registriert: 08.10.2006, 15:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber


Zurück zu Versicherungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste