Beiträge von Pepp01 im Thema „HM-800 regelt einfach ab“

    Hallo allerseits,

    wollte mal kundtun wie es weiter gegangen ist.

    Der Hoymiles Support hatte nochmal ein Firmware Update aufgespielt. Das Ergebnis war aber eher nicht so gut.
    Der WR toggelte danach nur noch zwischen 0-1,7 Watt an Output bei strahlendem Sonnenschein. Das Beste war aber, das die Abschaltung bei Verlust der Netzspannung nicht mehr funktionierte! Ich hatte den Netzstecker gezogen, die grüne LED blinkte aber fröhlich weiter. Dazu war im WR das hektische Klackern eines Relais zu hören.

    Ich habe den WR dann vollständig außer Betrieb genommen. Von Hoymiles habe ich ein RMA Formular bekommen, das Gerät wird nun ausgetauscht.

    Danke nochmal für die Unterstützung!

    Wenn der WR offline ist, hakts normalerweise mit der Datenübertragung. 1 Stunde bis zum starten ist deutlich zu lang. Geht normalerweise nach einer Minute los. Hast Du den Betteri Stecker mal kontrolliert. Die Aderenden sind verzinnt und manchmal nicht richtig festgezogen. Kann auch schon mal ein Problem sein.

    Gute Idee mit dem Stecker.

    Aber wegen Starten auch Mal die LED beobachten (stand ja schon weiter oben).

    Die LED leuchtet in der Zeit in der der WR nicht aktiv wird rot.

    Ich werde den Stecker mal kontrollieren. Wird aber leider 1-2 Wochen warten müssen, da ich momentan mit Krücken unterwegs bin. Macht sich nicht so gut auf einer Leiter.... :)

    HM800 und Firmwareupdate? Das gabs als die Dinger rauskamen. Der Screenshot sieht doch perfekt aus. Und ganz klar 100Hz können nicht sein. Am besten mal einen Screenshot machen, wenn der MPPT hängt. Wie blinkt denn die LED in dem Moment?

    Die LED blinkt dann grün.

    Vorhin hat sich der WR wieder aufgehängt, diesmal bei ca. 320 Watt. Sieht man immer an der geraden Linie in der Verlaufsgrafik. Was mich auch wundert ist wie lange der WR dann offline bleibt. Ich hatte den Stecker kurz gezogen damit der WR wieder in die Reihe kommt. Es hat dann aber fast 1 Std. gedauert bis der wieder lief.

    Ich werde mal einen Screenshot machen wenn der WR wieder hängt. Wir aber vermutlich dasselbe Bild sein. Alarme gabs im übrigen keine, auch während der Fehler noch da war, also vor der Trennung vom Netz.

    Was genau wäre denn aus dem Test zu schließen?

    Ob sich der MPPT an seinem Powerpoint "fest beißt" und nur durch besondere Ereignisse (AC oder DC aus) wieder zur "Vernunft" kommt.


    Nach den bisherigen Erkenntnissen könntest du mit einer Zeitschaltuhr gegen 9:00Uhr einen Reset machen, um das Problem zu umgehen. Ein Firmwareupdate oder andere Einstellungen wären natürlich zu bevorzugen.

    Ok, das mit der Zeitschaltuhr probiere ich mal. Werde mal eine alte, manuelle rauskramen. Mit der WLAN Steckdose funktioniert das nicht. Wenn ich die, mit dem WR dahinter, schalte fliegt der FI raus.

    Ein Problem mit Verschattung ist auszuschließen?

    MPPT ist in dieser Hinsicht ja relativ doof und bleibt beim einmal ermittelten Maximum kleben.


    Wenn man an die Module gut rankommt, könnte man statt des Resets auch mal das Modul mit einem Stück Pappe abdecken.

    (Bei Halbzellen so, dass beide Hälften des Moduls ausfallen). Nimmt man die Pappe nach ein paar Minuten wieder weg, sollte der MPP Scan ebenfalls auf max. Leistung umschwenken.

    An die Module komme ich derzeit nicht so ohne weiteres ran.

    Was genau wäre denn aus dem Test zu schließen? An der Verschattung kann ich nichts ändern, ein Dachüberstand verschattet eines der Module teilweise, bis ca. 12:00 Uhr.

    semo1 , ich hatte nochmal auf das Ticket aus dem letzten Jahr geantwortet, da kam keine Rückmeldung. Dann habe ich vor ein paar Tagen nochmal eine eMail ohne Verweis auf das alte Ticket gesendet, kam aber auch keine Antwort.

    Die Daten (Leistung/Spannung/etc.) habe ich aus dem Hoymiles Portal, da hat der Support ohnehin Zugriff.

    Irgendwie hat das den Anschein als landen meine Anfragen irgendwo in deren Ticketsystem wo keiner hinschaut.
    Als Adresse hatte ich: EU service<eu@hoymiles.zohodesk.com> verwendet.

    LHB , ja das entsprechende GRID Profil war schon eingestellt: DE_VDE4105_2018 (V2.0.0)

    Der Support hatte damit schon mal rumgespielt und verschiedene Profile eingestellt, das hatte aber nie irgendwas am Problem geändert.