Beiträge von Chris-PV21 im Thema „Fenecon Home zieht permanent Strom aus dem Netz“

    Ich denke es kommt auf das Verhalten der Verbraucher an, da der WR nicht der schnellste ist.

    Richtig. Hat man einen bewölkten Himmel und große Verbraucher, wird es mehr, da ständig nachgeregelt werden muss. Bei gleichmäßig hoher Produktion und konstantem niedrigen Verbrauch sind es die 0,2 - 0,3 kWh, von denen ich oben schrieb.

    Ok, es ist verständlich das einige Faktoren eine Rolle spielen.

    Was mich aber bei mir wundert, der Netzbezug ist nur von ca. 6 - 18 Uhr.

    Anbei seht ihr zwei Bilder.

    Bild 1 zeigt den Netzbezug (schwarz) und die Einspeisung (lila). Bild 2 ist die gleiche Ansicht, aber zusätzlich noch der Verbrauch (gelb) eingeblendet.

    Wenn dann der Speicher 100% hat, ist wieder kein Netzbezug vorhanden. Aber nur solange er auf 100% ist.


    Was ist der Grund, dass nur in dieser Zeit der Netzbezug vorhanden ist?


    Grüße

    Besitze seit Dezember 2023 einen Fenecon Home 20.

    Aktuell sind wir leider noch Nulleinspeiser.


    Seit dem Update des Wechselrichters ist mein Netzbezug trotz vorhandenem PV Strom auf ca. 0-150 Watt gesunken.

    Laut dem FEMS Energiemonitor zieht meine Anlage ca. 0,7 - 1,2 kWh pro Tag aus dem Netzt.

    Wie sind eure Erfahrungswerte und wie viel kWh ziehen eure Anlagen aus dem Netzt?