Beiträge von SiggiC im Thema „Fenecon Home zieht permanent Strom aus dem Netz“

    Stimmt. Zum Schluss dann aber nochmal dies:

    Fakt ist, dass ich durch dieses Forum - hier und in etlichen andere Themen - in den letzten 6 Wochen sehr viel gelernt habe und zu einer Entscheidung gekommen bin, bei der ich jetzt ein gutes Gefühl habe....wie es dann in der Realität läuft werde ich nach einiger Zeit mal berichten.


    Also nochmal ein dickes DANKESCHÖN an Alle, die hier ihre Erfahrungen und ihr Wissen teilen!


    Gruß, Siggi

    Hallo Cyndane,


    herzlichen Glückwunsch zur neuen Anlage!


    Wir schwankten ja auch zwischen der Fenecom Home (20) und der Kombi Kaco/Sonnenbatterie.......sind auch bei enerix (in Unterfranken) und fühlen uns dort gut aufgehoben. Wir haben schon etliche Kombinationen durch, der Berater hat es mit mir nicht einfach - aber ist sehr geduldig. Habe nun gerade eben per Mail die Kaco/Sonnen-Kombi zugesagt.

    Enerix ist sicher nicht der günstigste Anbieter, aber bei vielem was sie anbieten, sitzt zumindest noch der Hersteller in D und die Handwerker, Berater und Niederlassungschef wohnen alle hier im Umkreis und man begegnet sich immer wieder.........ich denke nicht, dass die sich grobe "Schnitzer" leisten werden/wollen.


    Gruß, Siggi

    Wir überlegen derzeit ob Fenecom Home 10 oder Sonnenbatterie 10 /Performance/Protect die richtige Wahl wäre.

    Was ich bisher so herauslese ist, dass eine Ersatzstromversorgung/Insellösung in jedem Fall den Netzbezug erhöht und wohl auch den Anschluss komplizierter/fehleranfällig machen kann.

    Gruß, Siggi

    Die Ersatzstrom-Lösung ist für uns derzeit kein Thema mehr, da die wohl bei etlichen Herstellern nicht so (Schwarzstart) funktioniert, wie die Werbung (Datenblatt) verspricht.......der Aufwand und Nutzen ist uns derzeit einfach zu hoch.


    Inzwischen stehen wir mit unserer Wahl zwischen Fenecon 20 (da ca. 16 kWp auf's Dach sollen) und der Sonnenbatterie 10 und dem Kaco WR blueplanet 15.0 NX3 M2.


    Nachteil meiner Meinung nach bei Sonnen/Kaco:

    AC-Anbindung Speicher = unnötige Verluste und kein Überschussladen möglich, soweit ich das verstehe

    3phasig nur mit der Sonnen performance


    Vorteile:

    Nicht komplett von einem Hersteller abhängig

    Ca. 9% günstiger als die Fenecon-Variante

    Sonnenbatterie ist um ein Vielfaches mehr verkauft worden als die noch junge Fenecon-Anlage


    Nachteile Fenecon - außer jeweils das Gegenteil von oben:

    Die Abhängigkeit von den diversen Fenecon-Apps erscheint mir für die Zukunft gesehen recht unkalkulierbar und zumindest bisher (möglicherweise) recht teuer zu werden


    Echt schwierig, die Entscheidung…….könnt Ihr mir noch paar Entscheidungshilfen geben??


    Gruß, Siggi

    Hallo Papawolf,

    danke für deine Antwort ........mittlerweile sind auch noch einige andere Hersteller / Komponenten im Gespräch .......es scheint so zu sein, wie beim Auto: Je mehr Software zu der Hardware dazu kommt, desto komplizierter wird es - auch für die Hersteller selbst.......mal sehen, wie es weitergeht.....

    Gruß, Siggi

    Hallo zusammen,

    ich lese hier schon seit einiger Zeit mit, habe mich jetzt neu hier angemeldet.

    Erst mal vielen Dank an Alle, die hier ihre Erfahrungen/Probleme teilen, weil ich davon auch profitieren kann.

    Wir sind gerade am überlegen/planen und stellen fest, je tiefer man in das Thema einsteigt, desto mehr merkt man, dass es nicht den perfekten Hersteller / das perfekte System gibt.

    Wir überlegen derzeit ob Fenecom Home 10 oder Sonnenbatterie 10 /Performance/Protect die richtige Wahl wäre.

    Was ich bisher so herauslese ist, dass eine Ersatzstromversorgung/Insellösung in jedem Fall den Netzbezug erhöht und wohl auch den Anschluss komplizierter/fehleranfällig machen kann.

    Gruß, Siggi