Beiträge von pflanze im Thema „Planung PV Anlage für EFH Neubau“

    Kostal Piko17NG mit 3Mpp und trennt zumindest das Dach mit Kamin in Mpp1=17, Mpp2=17 und hängt nur ost die 2*16 parallel.

    Wenn die Belegung final ist würde ich das so machen.

    Aber: TE: Hast du mal die Anregungen von green_pirate angeschaut - würde das aufs Dach passen?

    Lohnt sich der Speicher evtl. unter den genannten Punkten doch

    Progres.nrw? FINGER WEG! Hab dazu in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter einen Thread verlinkt in dem das genauer angeschaut wird.

    mehr Module auf das Dach legen lassen und auf den Speicher verzichten

    Sehr gut - oder baust du KfW40?

    Lohnt sich bei Ost/Westrichtung eine volle Belegung des Daches?

    Ja

    alle Solarfirmen einem die 10 kWp sowie den Speicher empfehlen bin ich etwas verunsichert, was der beste Weg ist

    und "der ...verbrauch erhöht werden sollte" (laut Solarfirmen).

    Firmen die dir zu "hohem Verbrauch" raten raten dir auch zu hohen Ausgaben zu ihren Gunsten. Das Gegenteil ist richtig: Verbrauch reduzieren.

    9 Cent: Mach pvgis auf und rechne selber. Du wirst auf 750-800 h im Schnitt kommen.

    Mich wundert dass du noch verunsichert bist. Überleg mal wer etwas davon hat. Wir indem wir dich neutral und kostenfrei beraten - oder ob du lieber der Firma glaubst, die gleichzeitig das Weihnachtsgeld von deinem Konto zieht?

    dringend ins Forum Haustechnikdialog

    JA!

    WWP 8

    Nicht mein Fachgebiet - aber es ist sehr viel gutes über die Asiatischen WP zu lesen. Ist deine WP modulierend? Mach da jetzt keinen Schund - du wirst es 20 Jahre bereuen wenn du die Heizung nicht gut machst. HTD!!!


    Und bitte lies den Thread nochmal - leg deine Skepsis ab - wir wissen welcher Müll da draußen täglich erzählt wird.