Beiträge von Semillas im Thema „Wie eine Pylontech US2000Plus richtig anbauen inkl. der Sicherungen.“

    TimoS, Du kennst mich nicht, also kannst Du nicht behaupten, daß ich eine so einfache Sache nicht verstehe.


    Ich würde gerne eine Sicherung einbauen, wenn ich den Eindruck hätte, daß sie tatsächlich was kann, außer die Leitung für 5,50€ zu schützen. Das muß schon was intelligenteres sein, als eine Schmelzsicherung. Leider habe ich aber bisher nichts gefunden, also baue ich auch nichts ein.


    Ist die Schmelzsicherung knapp konfiguriert und flink, brennt sie bei der ersten Spannungspitze durch.

    Liegt sie drüber, ist sie automatisch träge und die Elektronik der Geräte ist hin, bovor das Teil auslöst.


    Weißt Du wieviele Autos jedes Jahr wegen Kabelbrandes Feuer fangen, obwohl Sicherungen eingebaut sind?


    Gegenargumente??

    Wie oft passiert sowas?


    Bei mir schaltet der WR ab, wenn ein zu hoher Strom fließt und das macht er sehr zuverlässig.


    Gehtst Du dann hin und fasst den Trennschalter an, wenn es um dich herum spratzelt?

    Im worst case ist die Elektronik vom WR oder von der Batterie längst hin, bevor Deine Schmelzsicherung ausgelöst hat

    Ich lese hier immer abwertendes über China, was glaubt Ihr denn, wo Eure Qualitätskabel und -Komponenten alle herkommen??


    25mm2 sind bei meinem Anlagenkonzept völlig ausreichend, da nur mit maximal 60A geladen werden kann und real bei 20-40A geladen wird.

    Gezogen werden können nur maximal 80A, danach steigt der PIP aus, real werden aber nur maximal und kurzfristig 40A gezogen und im Dauerbetrieb unter 20A, also alles im grünen Bereich.

    Die Verlustleistung liegt fast immer unter 5W/m, was zu keiner merklichen Erwärmung des Kabels führt


    Die Akkus stehen selbstverständlich in einem nicht brennbaren Bereich und eine Brandversicherung habe ich nicht

    Semillas.

    Was hast den für einen Querschnitt zum Wechselrichter ?

    Wen man eine Kabel nicht absichert und es wird überlastet fängt die Isolierung das brennen an.
    Wenn das Modul 100A pro Einheit kann, können 3 Module Mindestens 300A für 15Sekunden.

    Die richtigen Anschlußkabel werden doch von Pylontech mitgeliefert.


    Erst werden die einzelnen Akku-Einheiten parallel verkabelt, danach schließt man die Verbindungskabel an den Inverter an und zum Schluß werden diese Verbindungskabel an die entsprechende Stelle in die Akkus eingesteckt. Erst danach werden die Akkus eingeschaltet und erst dann liefern sie Spannung.


    Einen Kurzschluß kann man so nicht provozieren