Beiträge von Mackson im Thema „Neuling - PV-Anlage mit Verschattung durch Edelstahlkamin“

    ...nach gut 6 Monaten habe ich Zeit Eure qualitativ hochwertigen "Ergüsse" zu lesen.^^ Prima, soweit zu meinen Prioritäten und Euren (Speicher-) Neid. Allerdings der Firma Sonnen entgangen mein Gehalt oder Provision zu überweisen, echt ärgerlich... :D


    PS: Wie viel interessierte Neulinge wurde in den letzten 6 Monaten noch so aus dem Forum getrieben? Squall1984 scheint seine Zeit (was clever und nachvollziehbar ist) mit anderen Gesprächspartnern zu teilen und ist sicher zu einem Ergebnis gekommen, was für ihn passend ist.

    Auch in diesem Thread pauschale Gelaber der "Speicherexperten" mit dem Grundwissen, dass Stromspeicher tatsächlich Strom speichert. Hervorragend wie hier die Leute verunsichert werden, wie immer... ;)

    Sachdienlich ist die Bekräftigung des o.g. Hinweis dass Akku und WP eine sehr schwachsinnige Kombi ist. Du benötigst weiterhin Strom aus dem Netz.

    Gerade in den Haushalten wo nachts Strom benötigt wird macht ein Speicher schon eher Sinn, rechtfertigt ihn noch nicht. Aber ein Speicher+Tarif (wie Sonnenbatterie + Sonnenflat) rechtfertigen einen Speicher sehr schnell. Nämlich beim Standard EFH bekommt man oft nur gerade so 10kWp (wenn überhaupt) auf's Dach. Dann wird es schon interessant wenn man eine WP betreibt und 50-60% seine Jahresstromverbrauchs in der dunklen Jahreshälfte verballert, wo vom Dach nicht die Masse kommt. Aussagen wie "das Haus in Dein [Wärme-]Speicher" gehören eindeutig in die Kategorie "21°C Wohlfühltemperatur" - herrlich, wie gern Leute frieren. ^^

    Die theoretischen Annahmen was die kWh aus dem Speicher kostet bringen genau was? Rechne doch mal total und schau was am Ende raus kommt. Alles andere ist Stimmungsmache und geht an der Realität vorbei. Im ersten Qu. 19 hatte ich ca. 89,-€ Stromkosten. Ohne Speicher wären es 607,-€ gewesen. Schlimm?