Beiträge von passra im Thema „Anlage mit vorhandenen Panelen planen, keine Einspeisung, noch kein Speicher“

    13 passen an einen 1-phasigen 600V Wechselrichter ...


    3 * 13 , und es ergäbe 3 Phasen ....

    So ein Krampf, warum brauche ich für einen 3-phasigen WR (z.B. Fronius Symo) 3 mal so viel Module wie für einen 1-phasigen (Fronius Primo)?


    Grundsätzlich wird sich "wenig bis gar kein Geld" und "3-pasiges Inselsystem" eh nicht zusammenbringen lassen. Heir sollte man mal den Blick auf die Realität schärfen und nicht von ihrgendwelchen Autarkieträumen vernebeln lassen.

    Solche Systeme kosten halt mal Geld, wenn das nicht vorhanden ist, einfach parallel einspeisen und weitersparen.

    Warum sollte man das Hausnetz ändern müssen, wenn man eine WR am Hausanschlusskasten anschließt? Wenn der Kasten den Vorschriften entspricht, was zu klären wäre, dann wäre das sicher die einfachste, wartungsärmste und erst mal günstigste Lösung, nämlich eine netzparallele Anlage.

    Als WR z.b. einen Fronius, dieser hat schon ein Relais fär die Überschusssteuerung mit dabei, mit diesem könnte man dann bei mehr als x Watt die Heizstäbe ansteuern.