Beiträge von Dachbeleger im Thema „Kaskadenmessung“

    Wie oben geschrieben hat mir das Stromnetz Berlin das Messkonzept 4.4 im Frühjahr angeboten. Aber eben nur mit Zählern mit Dreipunktbefestigung. Auf Dreipunktbefestigung müsste ich meinen Steckzählerschrank (Hager Univers Z, ZB23ES) auf meine Kosten umbauen lassen. Hat jemand eine Idee, wie teuer der Tausch der beiden Steckzählerplatten ungefähr wäre? Ob sie auch Standardlastprofilzähler abrechnen können, soll ich nächstes Jahr nochmal fragen.

    Ich habe soeben mit Stromnetz Berlin telefoniert und dort die Aussahe erhalten, dass eine Kaskadenmessung, wie in https://www.commetering.de/pdf…essung_M%C3%A4rz-2019.pdf unter Punkt "Messkonzept 3" beschrieben nur mit Lastgangzählern ausgeführt werden kann.

    Bei mir anscheinend gleiches Problem (VNB = Stromnetz Berlin, habe 2 eHZ (1x Haus und Überschuss PV, 1x WP) im Zählerschrank, wollte eine Kaskade).


    Meine Ergänzungen:

    • Stromnetz Berlin stimmt der Kaskade zu, allerdings muss ich die Zählerplätze mit 3-Punkt-Befestigung bereitstellen. Begründung war bei mir, dass derzeit nur Lastgänge miteinander verrechnet (im Sinne von abgerechnet) werden könnten.
    • Letzter schriftlicher Zwischenstand von Mitte April 2020: "Aktuell wird geprüft ob eine Umsetzung mit SLP Zählern von unserer Vertragsabteilung auch abrechnungstechnisch automatisiert umgesetzt werden kann. Sobald ich da das OK habe können wir auf die Dreipunktbefestigung für Lastgangzähler verzichten. Ich melde mich sobald es neue Informationen gibt."
    • Bei der letzten telefonischen Nachfrage konnte mir noch immer kein Datum genannt werden, wann ich die vorhandenen Steckzähler in die Kaskade einbauen lassen kann. Sinngemäß: "Wenn Sie die Kaskade jetzt brauchen, dann rüsten Sie auf 3-Punkt-Befestigung um. Sonst warten Sie bis (keine Prognose möglich) wir das abrechnen können."
    • Wegen der vom Stromnetz gewollten überqualifizierten Messung mit Lastgangzählern würde das Stromnetz auch die im Betrieb dafür anfallenden Mehrkosten übernehmen.


    Seitdem warte ich, ob sich noch etwas tut, um den Zählerschrank nicht von Steck- auf die Dreipunktbefestigung umbauen zu müssen. Über den Solaranlagenbauer bekam ich schon ohne den Umbau auf die 3-Punkt-Befestigung ein Angebot über pauschal 500 Euro netto für den Umbau auf Kaskade und die Anmeldung beim Stromnetz. Habe leider keinen Elektriker an der Angel :(