Beiträge von Zallun im Thema „Kaskadenmessung“

    Ja... dann stelle ich mir allerdings die Frage: wie kam es zu dieser Konstellation?

    E.on akzeptiert, dass sie die Differenz bilden und als ich mit den Stadtwerken gesprochen hatte, war nie die Rede davon, dass sie die Differenz bilden können/müssen. Spielt es eine Rolle, dass e.on Grundversorger ist? Müssen die Stadtwerke eigentlich das ganze Konstrukt neu anlegen? Sollte in den Rechnungen von e.on die Zählernummern eigentlich gar nicht auftauchen, sondern nur jeweils eine MaLo-ID?

    Den Anbieter gehen deine Zählerstände nichts an, die muss nur der MSB wissen. Die Differenzbildung und Zuordnung zur Marktlokation erfolgt beim MSB. Der meldet deinen Verbrauch dann an dein EVU.

    Das kann ich so nicht bestätigen.

    Mein MSB sind die Stadtwerke Pfaffenhofen und Stromanbieter für HH und WP ist e.on in der Grundversorgung. Auf den (falschen) Jahresabrechnungen von e.on sind die Zählerstände (mit Fußnote "Ablesung Messtellenbetreiber") und dazu die daraus resultierenden Verbräuche aufgeführt. Differenzbildung der beiden Zähler ist auch auf der WP-Rechnung aufgeführt.