Beiträge von tom01 im Thema „31535 Nds | 9.9kWp || 1919€ | Viessmann“

    Stimmt aber und muss hier auch klar und deutlich gesagt werden dürfen.


    Du sparst mit dem Ding nix.

    Darf auch, nur sind die meisten Anlagen hier in üblichen EFH Bereich, egal ob mit oder ohne Speicher auch nicht "sparsam". ;)


    Denn wenn ich die Zahlen der VBZNRW in Verbindung mit HTW Berlin bemühe, dann sind nur unter optimalen Bedingungen vielleicht 5 % Rendite drinn. Und da sind keine technischen Ausfälle nach Ablauf von Garantien berücksichtigt. Und zu diesen Wenigen hoffen natürlich alle, zu gehören. Nur wenn ich hier im Forum quer lese, scheint die Praxis eine Andere zu sein.


    Aber wie ich ja auch schon an anderer Stelle schrieb, ist meine Intention auch eine andere, um eine solche Anlage zu erwerben.


    Ich freue mich auf weiteren, sachlichen Austausch. Die Weichen sind gestellt, Auf geht´s !!! :)

    Hättest Du, genau Du, in diesem Thread von Anfang an gelesen, wüsstest Du, warum ich eine PV mit Speicherlösung, welche sogar, um Gottes Willen!!! Notstromfähig!!! ist, in Erwägung gezogen und letztlich auch geordert habe, bzw orden werde.


    Du kennst weder mich, noch meine privaten Beweggründe, meinst aber, Dir ein Urteil erlauben zu können. Respekt!!!

    Und nun?


    Tut mir leid, aber solche Kommentare sind absolut verzichtbar.

    Moin!


    Gestern nun war der Vorort-Termin bei mir zu Hause.


    Leider passen doch nicht 42 Module auf unser Dach, da fehlt unten ein Reihe Dachpfannen. Also bleibt es bei den urspünglich geplanten 9,92 kWhp und es kommt das Hauskraftwerk E3DC S 10 E mit 6,5 kWh Akku dazu.


    Umgesetzt soll das Ganze in ca. 8 Wochen werden, soviel Vorlauf hat die Firma.


    So der Plan.

    Ich habe soeben in einem anderen Thread davon gelesen, auch das Norddach vollzumachen.


    Wir rechnet sich denn sowas? Oder bessergesagt, mit welchen Annahmen wird da gerechnet?


    Weitere Frage: warum sollte man eine kreuzlagige Unterkontruktion nehmen?