Beiträge von i-moove im Thema „Anlagenplanung Walmdach in 75“

    Zitat von cti

    (Mein Kommentar: das Forum macht die ganze Arbeit, die eigentlich ein guter Solarteur machen sollte. Das Forum bewertet normalerweise dann die eingeholten Angebote... Wir leisten das, was z.B. Amazon und ebay nicht bieten kann: qualifizierte Beratung.)


    Deswegen bin ich froh, dass es das Forum gibt....wer weiß, was ich sonst auf dem Dach hätte. Mein Freund hätte sehr wahrscheinlich eine EON-Anlage mit irgendeiner Flat :-?

    13.000 wären schon OK, da ich das ganze für meinen Freund plane, bin ich halt noch am tüfteln. Möchte, dass er happy mit der Anlage ist.


    Angebote hole ich bereits ein, frage auch noch 96-Zellern.


    Stelle ich dann ein, wenn das Forum neu aufgesetzt ist.


    Danke für den Tritt ;)


    ...von unterwegs

    Hochkant könnte noch eins gehen, ich weiß nur nicht ob die UK dann zu kompliziert wird.
    Wäre auf jeden Fall sau knapp.


    Verstehe ich so, dass 8 60-Zeller eigentlich nicht an den Huawei gehen und 10 auch nicht gerade gut wären?


    Dann komme ich wieder bei SE raus, wollte ich eigentlich nicht ;(


    ...von unterwegs

    Ok, danke.
    Wie kann ich prüfen, ob der STP 9000 funktionieren würde?
    Der Huawei kann mit dem 8er String gut umgehen?
    Könnte das auch der Plenticore oder ist der Huawei die bessere Wahl?
    Muss ich mit Verlusten rechnen, wenn Ost und West auf einem Tracker liegen und wenn ja, wie groß würden diese ausfallen?


    Wo sollten Angebote in etwa liegen?


    Vielen Dank


    ...von unterwegs

    Ausführung mit einem STP 5000 oder einem Fronius 5.0-3


    38*330Wp = 12,54kWp, davon 70% = 8,778 kW bei eingestelltem cos von 0,95 wären noch ca. 700W über.


    Komme ich denn bei der Dachbelegung überhaupt jemals an die Grenze und sollte ich deshalb besser mit einem STP6000 oder Fronius 6.0-3 planen?

    Hallo zusammen,
    wir sind etwas weitergekommen und es steht grob in der Planung mit 38 Stück 330er oder 310 Modulen zu bauen.
    Angedacht sind 2 x STP600, ich denke jedoch es würden auch 2 x STP5000 genügen. Bei den 310er Modulen bin ich mir ziemlich sicher, aber würden die STP5000 auch noch bei den 330er Modulen ausreichen?
    Wenn die STP5000 passen würden, wäre auch ein Fronius 5.0-3 passend?


    Bevor wir endgültig anfragen würde ich die Konfiguration gerne konkretisieren.




    Schon mal :danke:

    SE geht nicht ohne Optimierer, richtig? Wenn ich die Einsetzen muss, gibt es auch die Möglichkeit einen für 2 Module einzusetzen. Habe ich so verstanden.
    Also versuchen wir mal uns 37 Stück mit SE anbieten zu lassen.
    Außerdem 37 Stück mit einem Kostal Plenticore, der hat 3 Tracker, wobei der kurze String mit 7 Modulen nicht optimal wäre.
    .....hm

    Hallo zusammen,
    bevor wir Angebote einholen würde ich noch gerne klären mit welchem WR die unterschiedlichen Szenarien realisiert werden können.


    Lösung über 10kWp
    37 x 3XXWp auf 4 Dachflächen. Damit sollte es möglich sein über 11,5 kWp zu kommen.
    Es sind jedoch 3 Tracker notwendig. Zumindest habe ich es so verstanden.
    Ost und West mit je 10 Modulen können auf einen Tracker gelegt werden.
    Süd wird auf einen Tracker gelegt.
    Nord muss wegen der geringeren Modulanzahl ebenfalls auf einen separaten Tracker gelegt werden.
    3 Tracker würde bedeuten wir müssen einen deutlich zu großen WR einsetzen zBsp. den Huawei, den bauerkiel erwähnt hat.
    Ist das so korrekt oder ginge es auch mit 2 Trackern?
    Wenn 2 Tracker nicht genügen, wäre bei 4 Ausrichtungen nur noch SE mit Optimierern?


    Lösung unter 10kWp
    30 x 3XX Module um auf zwischen 9,0 und 9,99 kWp zu kommen.
    2 Tracker wären ausreichend
    WR könnte zBsp. ein 8.2er Symo sein.


    Schon mal danke für Eure Erfahrungen.