Beiträge von Matthias BZ im Thema „around the world - Energiewende weltweit“

    Zitat von CaptainPicard

    Hier ein interessantes Konzept: Statt Meerwasser zu entsalzen um es für die Bewässerung der Landwirtschaft zu verwenden nutzt man es stattdessen um mittels Verdunstungskälte zu kühlen, was zur Kondensation von reinem Wasser aus der Luft führt mit dem man dann das Feld bewässert. Aber wie so oft bei solchen Ideen gibt es bestimmt irgendeinen Haken wieso das nicht oder zumindest nicht im großen Stil eingesetzt werden kann.


    Nun die Idee und die Begründung für das Projekt ist eine Andere und es wird so auch kein Wasser aus der Luft gewonnen (währe auch Physikalisch so wie gezeigt nicht möglich - siehe 2. Teil).
    1. Teil:
    Die Idee ist es durch eine höhere relative Luftfeuchtigkeit die Verdunstung des Wassers aus Boden und Pflanze zu verringern. Nebenbei wird durch kühlere Temperaturen in dieser heißen Umgebung das Wachstum der Pflanzen gefördert, da diese weniger Energie aufwenden müssen sich selbst durch Verdunstung zu kühlen.
    2.Teil
    Verdunstet man (Salz)wasser in trockner heissen Luft dann erhöht man die Luftfeuchtigkeit und kühlt gleichzeitig die Luft ab. Physikalisch bedingt geht das nur bis die Luft bei der jetzt geringeren Temperatur gesättigt ist / die relative Luftfeuchtigkeit 100% beträgt. 100% kann man aber so technisch bedingt nicht erreichen (sehr gute Verdunstungskühler kommen auf 90% relative Luftfeuchtigkeit) und schon gar nicht > 100%, was notwendig wäre um flüssiges Wasser zu gewinnen. Ebensowenig kann die Temperatur des Verdunsters unterhalb des Taupunktes der gekühlten Luft abgesenkt werden, da dann kein Wasser mehr verdunsten kann. Will man aus der gekühlten und befeuchtetten Luft trotzdem Wasser gewinnen dann muss man wieder eine Wärmepumpe einsetzen um die Oberflächentemperatur des Kondensators unterhalb des Taupiunktes zu bringen. Dann hätte man sich aber auch die ganze Geschichte mit dem Verdunster sparen können und das Wasser dierekt (ggf im Vakuum) verdampfen können. Mit Salzwasser selbst ist die ereichbare relative Luftfeuchtigkeit noch geringer, da durch die gelösten Salze das Wasser schwerer verdunstet (über einer geättigten Kochsalzlösung herscht z.B. maximal 75,5% relative Luftfeuchtigkeit).
    Gruß Matthias