Beiträge von JensLu82

    Boa, 1243 wkh/kwp ist mal der Hammer. Ich dachte bei nahezu Südausrichtung und 45° DN wär ich schon gut, aber das Ziel hab ich deutlich verfehlt.

    Ich hab in 2018 "nur" 11150 kwh produziert (Prognose 8900 vom Solarteur). Ergibt dann bei 9,9kwp etwa 1126kwh/kwp.

    Autarkiegrad 34% (-> 66% Netzbezug)

    Eigenverbrauch 26% (-> 74% Einspeisung)

    Das wird sich jetzt noch etwas verbessern denke ich wegen E-Auto (Zoe).

    Grüße,

    Jens

    Zitat von sprudelkiste

    Habe ich schon gemacht. Wenn ich ein schwarzes Auto kaufen, dann würden mich braune Türen auch stören.

    Preislich geht das ganze ja Richtung kleinwagen... also ist deine beschwerde so korrekt. Ich habe full black ja solar. Keine unterschiede nach 1,5 Jahren.
    Grüße
    Jens


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Zitat von Stenis

    Natürlich wird sich das hier eher nicht lohnen, aber natürlich nervt so ein Zustand aber auch. Ein SE2000M mit Optimierern hätte es dabei wohl auch getan und man wäre von den Kosten her vermutlich vergleichbar. Hätte, hätte...
    Möglicherweise hätte es auch genügt, nur die Module mit Schatten mit den 370i auszustatten. Nochmal hätte, hätte.
    Aber immerhin zeigt es, daß die Dinger auch an einem Fremdwechselrichter funktionieren und insofern finde ich es sehr gut, solche Erfahrungen hier mitzuteilen.

    Das Leistungsoptimierer etwas bewirken steht außer Frage. Das tun sie. Habe ich auch geschrieben. Erkenne ich auch in den Bildern.
    Sie werden sich aber auch in diesem Beispiel nicht "refinanzieren"/"rechnen". Ob sie sich nun "lohnen" ist wohl offensichtlich eine glaubensfrage.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hmm. Also ich kann aus den Bildern lesen, dass die Module mit OP ca. 20min eher in den vollen Saft gehen. Ob das 6x50€ + evtl. Einbau wert ist?
    Ich wage zu bezweifeln, ob die Anlage das jemals einspielen wird. Womit wir wieder beim titel sind: "Lohnen sich leistungsoptimierer"? Für mich beweist das hier erneut: nö. Denn ein WR mit Schattenmanagement hätte das ähnlich gewuppt.
    Und das obwohl ich SE auf dem Dach habe ;)
    Grüße
    Jens


    P.S.: falls ich was falsch verstanden/ gedeutet habe, klärt mich bitte auf. Bitte nicht beschimpfen.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Zitat von eba

    Könnte, könnte, könnte.
    Wenn so ein SMA Wechselrichter ausfällt, geht nichts mehr, wenn bei Solaredge ein Optimizer ausfällt, wird er automatisch überbrückt, das heißt man verliert nur die Leistung eines Moduls und weiß zudem noch genau, wo sich dies auf dem Dach befindet.


    Äpfel schon mit Äpfeln vergleichen... WR Ausfall mit Optimitzer Ausfall zu vergleichen ist so ziemlich ... naja ... Oder gibt's bei SE keinen WR? Ich hab zumindest einen im Keller hängen ;)
    Das Problem an SE ist einzig und allein, dass *Anzahl Module* weitere Ausfallgefährdete Geräte dazu kommen! Außerdem der oft vernachlässigbar höhere Preis.

    Zitat von hgause

    Wo steht denn, dass es an einem Modul liegt?


    Naja, ich will SE jetzt nicht schönreden, allerdings liegen da doch deutliche Vorteile bei der Fehlererkennung...
    Welche Problemszenarien gibts denn:
    1 WR kaputt/beeinträchtigt
    2 Modul kaputt/beeinträchtigt (Bei SE zusätzlich defekte Optimierer möglich)
    3 Kabel durch
    4 Kabel verletzt/beeinflusst


    No. | SE | Klassisch
    1: | + | ?
    2: | + | ?
    3: | + | +
    4: | + | ?


    + bedeutet: Merkt der Laie
    Bitte vervollständigen.

    Zitat von hgause


    Danke für die Bestätigung: Hier ist kein Solarteur bzw. eine Fachkraft zu gange 8)
    Zudem ist wohl auch gar nicht sicher, ob es sich wirklich um einen Leistungsverlust handelt...

    Es geht doch darum, dass es bei SE angezeigt wird. Da muss man keinen solarteur beauftragen, der erst sucht.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    @Pladinro: Nicht, dass ich es dir wünsche...
    Da wäre ich auf jeden Fall gerne dabei, wenn du durch die Flammen zum WR rennst, die 5 min wartest, dass die Module Stromlos sind und dann zur Feuerwehr gehst und stolz dein Lösch-OK verkündest. Klar die theoretische Möglichkeit besteht ;)
    Könnte ich ja auch, hab ja auch SE. Bin aber mittlerweile auch deutlich skeptischer, denn ich hab schon einen defekten Optimierer hinter mir. Der Ertragsausfall hielt sich in Grenzen -dank SE-. Aber ohne Optimierer, wär halt nix ausgefallen. Und es gibt einige hier im Forum, die schon Optimiererausfälle hatten. Einige behaupten sogar, dass sie lediglich an ihren SE Anlagen Ausfälle verzeichnen.
    Ich fühle mich, danke der 12 Jährigen Garantie, gut aufgehoben. Aber Bock auf nen Ausfall hab ich trotzdem nicht.
    Gerade an Tagen wo wenig Sonne scheint sind klassische WR's (wie bei meinem Nachbarn mit ziemlich gleicher Ausrichtung) im Vorteil und leisten ein paar Prozentpünktchen mehr als mein Ach-so-dolles SE System. Für den Jahresertrag ist das allerdings vollkommen irrelevant.

    Die kurze Antwort ist: du siehst den ertrag auf modulebene nicht live! Daten von optimierern kommen vllt alle 20min. Hatte ich auch so gedacht und war enttäuscht ;)


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Zitat von Nice22

    "Da gibt es die dollsten Dinger und Überlegungen"...."Einschalten um 10:00 und fertig" - Einfacher ist oft besser. Da gehen wir erstmal mit :roll:


    Stimme ich auch mit überein. Mit Wärmepumpe kannst du im Sommer *fast* Warmwasser Autark werden, wenn der WW-Speicher auf eure Bedürfnisse gerechnet oder etwas größer ist. Alles andere ist Kaffesatzleserei.
    Ansonsten hilft halt Spül- und Waschmaschine in die Mittagszeit zu legen und dabei noch übern Tag zu verteilen. Alles andere kann höchstens noch der SMA HomeManager aktuell haaaaaalbwegs vernünftig. Aber auch dies ist teilweise komplizierter und vor allem teurer umzusetzen als es unterm Strich einspart. Gut lassen sich auch Gartenpumpen, Poolpumpen und Poolheizungen auf den Tag verteilen, sofern vorhanden.


    Das Angebot fand ich auch passend.
    Ob SE die richtige Entscheidung war wird sich zeigen. Ich hab's auch genommen, wegen des netten Gimmiks Modul-Monitoring. Nutze ich jetzt, nach nem halben Jahr, so gut wie gar nicht mehr. Ins Portal hingegen gucke ich mehrmals am Tag rein, was Tages und Aktuelle Produktion angeht. Per VPN von der Arbeit schalte ich tagsüber dann zu Hause evtl noch n paar Verbraucher hautptsächlich die Wärmepumpe, weil ein Automatismus dafür im Winter wirklich abenteuerlich kompliziert ist bei einer "kleinen" 10kWp Anlage.


    Grüße
    Jens