Beiträge von remag

    Ist halt die Frage was besser ist, abregeln auf EEG-Umlage Kosten weil der Saft nicht wegkommt oder sowas erforschen.

    Der Netzausbau und die Abregelkosten fallen ja sowieso an, da wäre so ein Forschungszuschuss wahrscheinlich auch schon wurscht.

    Verbrenner als Dienstwagen verbieten (Absetzbarkeit)

    Fossilen Heizungen im Neubau verbieten

    Innerdeutsche Flugreisen verbieten, alle anderen Flüge mit einer Steuer belegen

    Tempolimit einführen

    ..to be continued..

    Alle meinen immer mit Verboten kann man was regeln.

    Das hat bei der Prohibition schon nicht funktioniert und wird es auch diesem Thema nicht tun.

    Weil dann fahre ich halt nach Salzburg und fliege nach Hamburg (komme aus München)

    So etwas ist kinderleicht zu umgehen und bringt null komma null.


    Verbrenner verbieten bringt gar nix, man muss richtige Anreize setzen, man kann zum Beispiel darüber diskutieren

    Diesel mit 1,5%, Benziner mit 1,2% und E-Autos mit 0,5% vom Listenpreis zu versteuern (Ist ja geltendes Recht und nur der Diesel würde quasi um 0,5% teurer.) Das hat Lenkungswirkung, die sich direkt im Geldbeutel bemerkbar macht.


    Und grundsätzlich finde ich die Ausführungen von hfrik immer sehr kompetent und detailliert und würde ihm bei allen Themenbereichen zu 98% zustimmen.

    BW hat seine Windkraft-Leistung in den letzten 3-4 Jahren aber verdreifacht, während Bayern stagnierte (BTW, 1500MW ist nicht die Hälfte von 2500MW... Aber keine Frage, dass muß auch hier noch mehr werden).

    Deshalb hab ich auch geschrieben BW hat ETWAS mehr als die Hälfte.

    Aber nachdem es ja anscheinend bei dir so genau geht :

    Vom Stand 2013 haben Sie den Bestand noch nicht verdreifacht, das sind aber schon 5 Jahre.

    Und abgesehen davon geht die Neubau-Kurve in BW genauso steil nach unten wie in Bayern.

    Wir können ja in 2-3 Jahren nochmal schauen ob Sie Bayern bei der installierten Leistung überholt haben.

    Bayern zum grünen Musterländle:

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf! *duck und weg

    Abgesehen davon, das Bayern bei PV+Wasserkraft+Biogas gut aufgestellt ist und bei Windkraft auch nicht ganz schlecht.

    Zumindest auch nicht grüner oder schwärzer als die Kohlereviere.

    Naja, in Bayern ist die Windkraft faktisch beerdigt worden durch die 10H Regel und andere Bundesländer mit schwarzer Beteiligung versuchen immer öfter durch sogenannte Akzeptanzstärkungsgesetze solche Regeln einzuführen...soll halt die Akzeptanz für Windenergieanlagen steigern...

    Ein Schelm wer jetzt Böses denkt!

    Es ist ja nicht so daß ich die 10H Regel gut finde, aber trotzdem gibt es in Bayern bereits viele Windräder. Da stehen andere

    Bundesländer noch weiter hinten dran. Komisch ist aber daß immer Bayern als "Lieblingsgegner" der Windkraft ins Spiel kommt. BW hat etwas mehr als die Hälfte an installierter Windkraftleistung zum Beispiel. Über BW redet aber niemand ?


    https://www.wind-energie.de/themen/zahlen-und-fakten/


    Auch das dünn besiedelte MV hat nur etwa 30% mehr an installierter Onshore Windleistung.

    Die haben doch Platz und Wind.

    Die durchschnittliche Anlagenleistung ist in MV sogar niedriger als in BY

    BY 2,16MW/Anlage und in MV 1,75MV/Anlage