Beiträge von paladinro

    Ihr wisst alle das Solaredge mehr Vorteile hat als die hier von euch zitierten Dinge.


    Vielleicht fangt Ihr mal damit an zu erklären wie andere Wechselrichter mit folgender durch Bäume verursachter Schattensituation klar kommen:

    Laufen bei diesen Wechselrichtern alle Module nur auf 30,69W ? Schaltet sich die hälfte der Module aus (bypassdioden) ? Funktioniert der Wechselrichter dann überhaupt noch ? Ich bin auf eure Erklärung gespannt, auch in Hinblick auf die Aussage das Solaredge nicht mehr Ertrag bedeutet.

    Zitat von open source energy

    Aja... Brand... OMG... jetzt wird es abenteuerlich... Und was wenn ein Brand durch ein SE Optimierer ausgelöst wird? Warum kann ein SE ein Brand eines Modules verhindern?


    Weil du mit SE das eine defekte Modul aus deinen 5.000 Stück findest und austauschen kannst.


    Welche unbemerkte Schäden über kurz oder lang zum Brand führen könnten, muss ich dir wohl nicht erklären.


    Auch wenn "nur" ca. 200-300 Brände im Jahr der PV zuzuschreiben sind, kann ich gerne darauf verzichten einer davon zu sein.

    Zitat von open source energy

    Ich glaube einfach Du willst es nicht begreifen oder?


    Ich hatte doch gefragt wie viele Promille von den Modulen denn ausfallen? Dann kannst Du Dir das ja ausrechnen.


    Wenn von 5.000 Modulen eines ausfällt und man dafür 5.000 Optmierer für 40€ kaufen muss um das Ausfindig zu machen kannst Du Dir das dann selber ausrechnen.


    Wenn diese 5.000 Optimierer verhindern, dass von diesen einen Modul ein Brand ausgelöst wird, dann können die Optimierer auch 100 € kosten, damit sie sich lohnen.


    Dein Beispiel hingt aber eh in zweierlei Hinsicht...


    1. kosten die Optimierer effektiv viel weniger wie 40 €.
    2. deine 5.000 Module werden früher oder später alle ausfallen.

    Ich frage mich auch wo der Verlust herkommen soll... VW kauft alle Teile in einer Größenordnung wo Tesla nur davon träumt. Entsprechend niedrig sind die Einkaufspreise. Und nein... es ist definitiv nicht günstiger alles selber zu produzieren.


    Hier hatte mal einer ein Foto von der Plattform der I.D Serie eingestellt. Nach mehr wie 10.000 € kosten sieht das nicht aus...


    VW verkauft in China ja schon für umgerechnet 16.000 €. Deutschland ist zur Zeit einfach kein idealer Markt für eAutos, deshalb liegt die Priorität wo anders.Sollte sich das Marktumfeld ändern, dann werden schon genug günstige VW aus China importiert. Ich sehe in der Zukunft eigentlich nur noch die Premiummodelle in Deutschland produziert.

    Zitat von Klaus44

    Auch wenn sich ein Speicher nicht rechnet, so hat er doch einen Vorteil: man kann nachts mit Sonnenenergie über eine Klimaanlage kühlen und in der kommenden Übergangszeit konkurrenzlos billig heizen.


    Also ich heize und kühle am Tag... in der Nacht schlafe ich, da brauche ich keines von beiden. :wink:

    Ich muss keine Widerrufsbelehrung direkt unterschreiben.... es reicht wenn ich von dieser irgendwie Kenntnis genommen habe und das dann Unterschreibe. Ob ich dabei wirklich belehrt wurde oder mir eine ausgehändigt wurde, spielt dabei keine rolle. Denn der Richter war nicht dabei, er hat lediglich den Nachweis deiner Unterschrift unter der Kenntnisnahme.

    Zitat von ad1961


    Also, ich habe einen Kundenauftrag zuhause und nicht bei Hahn Solar unterschrieben.


    Hahn Solar legt das jetzt so aus, als habe ich eine Projektierung, eine Netzanfrage und eine Ausarbeitung einer Finanzierung in Auftrag gegeben. Beim Gespräch Zuhause sagte man mir jedoch, dass erst Kosten entstehen, wenn alle Prüfungen zwecks Durchführung positiv verlaufen und ich mich für den Aufbau einer Anlage entscheide.


    Du hast einen Auftrag unterschrieben, also bist du auch einen Vertrag eingegangen. Natürlich ist die Projektierung, eine Netzanfrage und gegebenenfalls die Ausarbeitung einer Finanzierung kostenlos. Schließlich verdient die Firma Ihr Geld am Auftrag. Nun hast du den Vertrag aber einseitig gekündigt. Also ist es legitim eine Rechnung für die entstanden Kosten zu stellen. Welcher Betrag gerechtfertigt ist, mag ich nicht beurteilen. Oftmals ist das aber in der AGB geregelt.


    Zitat von ad1961

    Schriftlich widerrufen habe ich bis jetzt noch nicht, weil ich nicht weiß, ob ich tatsächlich eine Widerrufsbelehrung bekommen habe, geschweige denn unterschrieben zu haben. Ausgehändigt wurde mir keine.


    Den Widerruf sollten du zumindest schleunigst schriftlich unter Zeugen stellen. Solltest du wirklich nicht aufgeklärt wurden sein, so zählt dieser noch. Aufgeklärt bist du aber, wenn du Unterschreibst eine Widerrufsbelehrung erhalten zu haben. Denn das kann nun wirklich keiner mehr nachvollziehen. Es muss davon ausgegangen werden das du eine bekommen hast. Sonst Unterschreibt man ja den Erhalt nicht.


    Unsere Autoindustrie ist sehr wohl mit dabei.... nur nicht in Deutschland, sondern in China.


    An welche Arbeitsplätze denkst du denn, die durch Elektromobilität entstehen sollen? Viele Teile im Elektroauto werden zukünftig nicht aus Deutschland kommen. Sollten Elektroautos wirklich zuverlässiger sein, werden auch viele KFZ-Werkstätten schließen müssen.


    Ich sehe das aber nicht so kritisch... Arbeit gibt es in Deutschland genug. Wir sollten uns auf komplexere Themen konzentrieren. Ein E-Auto zählt in Zukunft nicht mehr dazu.

    Ich bin kein Freund von Streit...


    Suche das Gespräch mit der Firma (vielleicht brauchst du sie noch mal). Erkläre das die Monteure sich scheinbar geirrt haben und die Module runder gehen. Des weiteren das du den Fehler gefunden hast. Wenn sie wollen das du die Rechnung bezahlst, sollen sie bitte kommen und den Stecker / das Modul unentgeltlich zzgl. Material reparieren (hätten diese ja schon beim Termin machen können). Erkläre das Fehler passieren, du aber an einer einvernehmlichen Lösung interessiert bist.


    Egal ob andere der Meinung sind das selber reparieren zu können. Denk an dein Leben und das Leben deiner Familie im Brandfall falls du es nicht richtig reparierst oder dabei was schief geht. Auch ist es im Versicherungsfall von Bedeutung ob die Installation eine Firma gemacht hat oder man selber privat.