Beiträge von paladinro

    Zitat von Klaus44

    Auch wenn sich ein Speicher nicht rechnet, so hat er doch einen Vorteil: man kann nachts mit Sonnenenergie über eine Klimaanlage kühlen und in der kommenden Übergangszeit konkurrenzlos billig heizen.


    Also ich heize und kühle am Tag... in der Nacht schlafe ich, da brauche ich keines von beiden. :wink:

    Ich muss keine Widerrufsbelehrung direkt unterschreiben.... es reicht wenn ich von dieser irgendwie Kenntnis genommen habe und das dann Unterschreibe. Ob ich dabei wirklich belehrt wurde oder mir eine ausgehändigt wurde, spielt dabei keine rolle. Denn der Richter war nicht dabei, er hat lediglich den Nachweis deiner Unterschrift unter der Kenntnisnahme.

    Zitat von ad1961


    Also, ich habe einen Kundenauftrag zuhause und nicht bei Hahn Solar unterschrieben.


    Hahn Solar legt das jetzt so aus, als habe ich eine Projektierung, eine Netzanfrage und eine Ausarbeitung einer Finanzierung in Auftrag gegeben. Beim Gespräch Zuhause sagte man mir jedoch, dass erst Kosten entstehen, wenn alle Prüfungen zwecks Durchführung positiv verlaufen und ich mich für den Aufbau einer Anlage entscheide.


    Du hast einen Auftrag unterschrieben, also bist du auch einen Vertrag eingegangen. Natürlich ist die Projektierung, eine Netzanfrage und gegebenenfalls die Ausarbeitung einer Finanzierung kostenlos. Schließlich verdient die Firma Ihr Geld am Auftrag. Nun hast du den Vertrag aber einseitig gekündigt. Also ist es legitim eine Rechnung für die entstanden Kosten zu stellen. Welcher Betrag gerechtfertigt ist, mag ich nicht beurteilen. Oftmals ist das aber in der AGB geregelt.


    Zitat von ad1961

    Schriftlich widerrufen habe ich bis jetzt noch nicht, weil ich nicht weiß, ob ich tatsächlich eine Widerrufsbelehrung bekommen habe, geschweige denn unterschrieben zu haben. Ausgehändigt wurde mir keine.


    Den Widerruf sollten du zumindest schleunigst schriftlich unter Zeugen stellen. Solltest du wirklich nicht aufgeklärt wurden sein, so zählt dieser noch. Aufgeklärt bist du aber, wenn du Unterschreibst eine Widerrufsbelehrung erhalten zu haben. Denn das kann nun wirklich keiner mehr nachvollziehen. Es muss davon ausgegangen werden das du eine bekommen hast. Sonst Unterschreibt man ja den Erhalt nicht.


    Unsere Autoindustrie ist sehr wohl mit dabei.... nur nicht in Deutschland, sondern in China.


    An welche Arbeitsplätze denkst du denn, die durch Elektromobilität entstehen sollen? Viele Teile im Elektroauto werden zukünftig nicht aus Deutschland kommen. Sollten Elektroautos wirklich zuverlässiger sein, werden auch viele KFZ-Werkstätten schließen müssen.


    Ich sehe das aber nicht so kritisch... Arbeit gibt es in Deutschland genug. Wir sollten uns auf komplexere Themen konzentrieren. Ein E-Auto zählt in Zukunft nicht mehr dazu.

    Ich bin kein Freund von Streit...


    Suche das Gespräch mit der Firma (vielleicht brauchst du sie noch mal). Erkläre das die Monteure sich scheinbar geirrt haben und die Module runder gehen. Des weiteren das du den Fehler gefunden hast. Wenn sie wollen das du die Rechnung bezahlst, sollen sie bitte kommen und den Stecker / das Modul unentgeltlich zzgl. Material reparieren (hätten diese ja schon beim Termin machen können). Erkläre das Fehler passieren, du aber an einer einvernehmlichen Lösung interessiert bist.


    Egal ob andere der Meinung sind das selber reparieren zu können. Denk an dein Leben und das Leben deiner Familie im Brandfall falls du es nicht richtig reparierst oder dabei was schief geht. Auch ist es im Versicherungsfall von Bedeutung ob die Installation eine Firma gemacht hat oder man selber privat.

    Zitat von zooom

    DAS sagste mal den Feinstaubopfern oder den Hinterbliebenen der von Lkw beim Abbiegen überfahrenen Radfahrern, um nur 2 Beispiele zu nennen, wie bestehende Gesetze und Gerichtsurteile von Amts wegen mißachtet oder technischer Fortschritt nicht umgesetzt wird.


    Reden wir jetzt vom deutschen Volk oder Einzelfällen?

    Zitat von zooom

    Siehste, da wären wir bei den harten Kriterien politischer Entscheidungsfindung: Machterhalt und immer mit den richtigen Interessengruppen kuscheln. Es geht nicht um das, worauf man einen Amtseid geschworen hat, nämlich Schaden am deutschen Volk zu verhindern, da werden Gerichtsurteile ignoriert, Recht gebeugt, Strafvereitelung im Amt betrieben, mir würde da schon noch Einiges einfallen.
    Schauen wir uns einfach in einem Jahr an, ob und was das französische Tempolimit auf Landstraßen gebracht hat, z.B.


    Das Schaden begrenzen funktioniert aber so gut. das das deutsche Volk auf der positiven Seite (nicht guten) des Lebens steht. :wink:

    Zitat

    Kannst du denn erklären, wie das Stromnetz es ab kann, wenn Weihnachten alle gleichzeitig ihre Öfen, Lichter usw... einschalten?
    Oder stärkere Nutzer wie Nachtspeicheröfen oder Sauna?


    Kann ich.... LED... ich wohne im Erzgebirge und mein Haus ist zu Weihnachten nicht gerade wenig elektrifiziert. Mehr wie 0,5kw kommt da nicht zu Stande. In einem normalen Haushalt weit aus weniger. Und wie viel bitteschön heizen mit Strom?`


    Zitat

    Weil da mehr reiche Leute sind, oder weil dort mehr Menschen leben?
    Denn ich weiß wirklich nicht, warum in Süddeutschland mehr Elektroautos benötigt werden sollten.


    Also wenn in deinem Signatur nicht stehen würde das du Tesla fährst, würde ich dich echt fragen wie alt du bist. Ja, im Süden wohnen tatsächlich mehr und wohlhabendere Menschen. Dazu gesellen sich unzählige Gastarbeiter aus den anderen Bundesländern und die meisten Touristen aus In und Ausland. Des weiteren habe ich Ballungsgebiete genannt wie z.B. diverse Großstädte oder das Ruhrgebiet. Es werden dadurch natürlich nicht mehr Elektroautos benötigt, sondern die Autodichte ist einfach eine viel höhere wie z.B. in Mecklenburg-Vorpommern.


    Zitat

    Der Fehler ist genau der gleiche, wie mein provozierter mit den Tankzeiten. Wenn du nur 8h zwischen 10 Uhr Abends und 6 Uhr morgens nimmst dann kannst Du deine Million durch 8 Teilen denn wenn man die Ladezeit von einer Stunde intelligent aufteilt, dann sind es plötzlich nur noch 125 000 Fahrzeug, die verteilt 1,25 GW laden.


    Wir wollen doch gerade eben nicht Stundenlang laden, sondern das innerhalb kürzester Zeit erledigt haben. Vor allem wenn der Akku leer. Die Nachbarn findet das bestimmt auch nicht lustig wenn ich Stundenlang die Ladesäule blockiere. Ach nein, es gibt ja wahrscheinlich in naher Zukunft für jeden eine passende Lademöglichkeit an der Straße.

    Zitat

    Kann es sein, daß du ein Chemnitzer Mitläufer bist oder warum stichelst du die ganzeZit ohne Grund gegen den "reichen" Süden.


    Was soll der Kommentar? Wenn man im durchschnitt 50% mehr verdient wie z.B. in Sachsen, dann kann man davon ausgehen das man eher dazu geneigt ist sich z.B. einen Tesla für 50.000 € zu leisten. Das hat nichts mit sticheln zu tun, denn es kann sich jeder in Deutschland raus suchen wo er arbeitet und wohnt. Es zeigt lediglich das die Tesladichte im Süden wohl eine höhere sein wird.


    Zitat

    Alle e-Mobil Nutzer verabreden sich, genau um 13:15 Uhr ihre Autos zu laden. Mehr als 10 KWh passen ja nicht rein! Ergo ist alles um 14:15 Uhr vorbei!


    Ja und die Leistungsspitze ist einfach nicht da. Vor allem weil sich der größte Teil der Bevölkerung zwischen 15:00 und 20:00 treffen wird um Ihre eAutos zu laden (~40.000.000 Stück). Die einen Laden mit 10KW, die anderen mit 100KW und die ganz harten mit 1KW. Dazu gesellen sich noch 5.000.000 LKWs (geschätzt) aus In und Ausland die in ihrer kurzen Pause nen 1000er Akku laden müssen. Mit der heutigen Technik braucht es wohl schon zwei Generationen das alles umzubauen. Mit Lithium-Ionen-Akkus wird das nichts, da muss schon jemand einen anderen Akku hervorzaubern.


    Wo ist jetzt der Fehler in meiner Rechnung? Für die Stunde Laden werden bei 1.000.000 eAutos 10GW Leistung benötigt.


    Und das dieser Bedarf überwiegend in Süddeutschland bzw. Ballungsgebieten höher ist, ist auch kein Geheimnis.