Beiträge von paladinro

    Senec hat mir mitgeteilt das sie natürlich keine Steuerliche Beratung durchführen... Schade aber auch!


    Sie waren aber so frei mir eine Musterabrechnung zukommen zu lassen (Musterabrechnung SENEC.Cloud.pdf). Des weiteren habe ich die Aussage das die Family & Friend Abnahmestellen mit Verbrauch und Kosten (7,50 € pro Monat) auf dieser einen Abrechnung enthalten ist.


    Das ist alles sehr suboptimal..... folgender Gedankengang von mir. Senec Abrechnung als Ausgabe vollständig dem PV-Gewerbe zuordnen und als PV-Gewerbe 3 Rechnungen noch festzulegender höhe (an Haus, Gewerbe 1, Gewerbe 2) stellen. Hier stellt sich allerdings wieder die Frage, da ich nicht der Stromlieferant bin, was steht am besten auf der Rechnung drauf (z.B. Energiedienstleistungen)? Viel wichtiger noch, lässt sich so eine Rechnung auf die Mieter als Betriebskosten umlegen?!

    So steht es auf der Senec-Seite:


    Muss ich noch Abgaben oder Entgelte auf den Strom zahlen?


    Nein, mit dem Cloud-Paket sind alle Kosten abgedeckt.


    Ich erzeuge mehr Strom, als ich verbrauche. Was passiert damit?


    Für den Strom bekommst du mit deiner Rechnung die gesetzliche Einspeisevergütung zurückerstattet.

    pflanze Vor-Ort wird am Tag im Sommer vielleicht 2 kWh und im Winter 3 kWh Strom verbraucht. Der größte Teil wenn es dunkel ist (Hauslicht). Es ist also anzunehmen das der überwiegende Anteil in die Cloud gespeichert und durch die zwei Gewerbe (eins läuft auf mich) verbraucht wird. Die ~150 kWh Speicherverlust interessieren nicht wirklich. Mehr wie 10 kWp passen voraussichtlich nicht aufs Dach und sind auch nicht geplant.


    "ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwo die Aussage gelesen hätte, dass es eine Kombination mi[t] Speicher oder Cloud gäbe, die an die Wirtschaftlichkeit reiner PV-Anlage ran kommt." (Zitat @Ausmwww)"


    Zja, die Zeiten ändern sich. Aber meine angestrebte Konstellation ist auch nicht alltäglich.


    Deine Einwende (einen Fehler zu finden) helfen mir im übrigen bei der steuerlichen Betrachtung nicht weiter. ;-)

    pflanze Der Speicher interessiert mich nicht, der ist nur da damit ich die Cloud bzw. die Family & Friend Option nutzen kann. Wenn ich könnte, würde ich Ihn ausschalten ;-)


    Alle meine Angaben sind Netto, da ich vorsteuerabzugsberechtigt bin.


    Ob EEG-U fällig ist, ist noch zu klären. Ich verkaufe ja nicht wirklich Strom. Ich spare beim Gewerbe nur ein und lege im Haus die (oder ein Teil) kosten von Senec auf die Mieter um. Denkbar ist auch, auf die Einspeisevergütung zu verzichten und den Strom in eine noch anzuschaffene Brauchwasserwärmepumpe (Power to Heat) zu verbrauchen.

    kpr Danke für deine ausführliche Antwort, hat mir etwas weitergeholfen. Bevor ich näher darauf eingehen, warte ich auf die Antwort von Senec wie die sich die Abrechnung vorstellen.


    pflanze Nein habe ich nicht.... da dich die Antwort wurmen wird, hier auch noch die Berechnung:


    + 350 € (Einsparung Allgemeinstrom)

    + 600 € (Einsparung Gewerbe 1)

    + 1050 € (Einsparung Gewerbe 2)

    + 200 € (Einspeisevergütung)

    - 150 € (Option Famili&Friends)

    - 650 € (Cloud-Tarif)

    -------------------------------------------------------

    = 1400 € (netto p.a.)


    demgegenüber stehen ohne Senec nur 1.000 € (netto p.a.) Einspeisevergütung.


    Speicher kostet abzgl. Förderung 3.000 € netto.


    Die Leistungsbegrenzung wird durch die Förderung bei 50% liegen. Ist aber auch kein Thema, da es eine O/W Anlage auf einen suboptimalen Dach wird. Geh deshalb auch nur von 9.000 kWh p.a. aus.

    Ich brauch jetzt keine Grundsatzdiskussion ob sich ein Speicher lohnt. In meinen Fall wäre der Speicher nach knapp 7 Jahren bezahlt. Die PV-Anlage benötigt bei den mageren 10 Cent pro kWh schon über 11 Jahre.


    Senec hat mir im übrigen heute mitgeteilt: "Welche Größe der SENEC Speicher hat, ist bei der Buchung des Cloud Tarifes nicht relavant, gleich welches Paket Sie buchen möchten."


    Hat sonst keiner einen Lösungsansatz für mein Steuerproblem?

    Bei Senec wird nur von einer empfohlenen Speichergröße gesprochen... der Solateur hat auch nicht gegenteiliges gesagt. Aber vielleicht weis da noch jemand genaueres?


    Abschreibung und Umsatzsteuer ziehen beim kauf ist mir klar. Zum Rest reicht mir dein spekulieren leider nicht ;-) zumahl sich bei einer Privatentnahme die Frage stellt wie ich das auf die Mieter umlege!

    Hallo, ich benötige mal eure Hilfestellung wie folgende Konstellation steuerlich richtig zu behandeln ist.


    Ist-Zustand:


    - Es existiert schon ein PV-Gewerbe fürs Eigenheim (kein Kleingewerbe)


    - Nicht selbstbewohntes Mehrfamilienhaus mit einem Allgemeinstromverbrauch (Licht und Gasheizung) von ca. 1.000 kWh. Die Kosten werden auf die Mieter umgelegt.


    - Gewerbe 1 (kein Kleingewerbe, nicht im Mehrfamilienhaus) mit ca. 2.000 kWh Stromverbrauch


    - Gewerbe 2 (kein Kleingewerbe, nicht im Mehrfamilienhaus) mit ca. 4.000 kWh Stromverbrauch


    Soll-Zustand:


    - Eine 10 kWp PV-Anlage aufs Mehrfamilienhaus mit dem kleinen 2.5kWh Speicher von Senec.


    - Senec Cloud-Tarif für im Monat 65,95 € inkl. MwSt. wo eine freie Rückliefermenge von 7.000 kWh enthalten ist. Der Rest wird eingespeist (Einspeisevergütung).


    - 2 x das Zusatzpaket Family & Friends (für die Gewerbe) für im Monat je 7,50 € inkl. MwSt.


    Wo entstehen jetzt hier Einnahmen? Sind die 7.000 kWh eine Privatentnahme? Was lege ich auf die Mieter um? Worauf zahle ich Umsatzsteuer und welche MwSt. kann ich mir wiederholen. Oder kurz… wie verbuche ich diese Konstellation?


    Schon mal danke für die Hilfe!

    Danke hfrik , mein Dachboden bietet sich halt als Stellplatz für ne WP an. Früher lagen dort viele Tonnen Heu und Stroh, die Grundfläche beträgt ca 200m², die Deckenhöhe zwischen 4 und 6 Meter.

    Ja, es geht mir dabei um die Wärmenutzung im Sommer zur Warmwasserbereitung und natürlich eine Ausnutzung der relativ höheren Wärme in der Übergangszeit.

    Was passiert mit der Abluft der WP? Ich könnte ja innen ansaugen und ins Freie abblasen.

    Nur mal so als Idee.

    Ich glaube, ich muss dazu mal einen Extrafred starten.


    Ich muss jetzt einfach nochmal nachfragen...


    Ein Umzug kommt dir nicht in den Sinn?