Beiträge von Produktmanagement_KOSTAL Solar

    Zitat von wolfz

    Vielen Dank Bündchen am schauen bei sunportal kann man von anderen die Anlagen auch beobachten
    Grosser Pluspunkt ist das sie nicht so lange Zeiten nicht senden bei kostal habe ich letzte Aktualisierung um 10 Uhr jetzt ist schon 13 Uhr 3h Verzögerung das stört mich am meisten


    Guten Morgen wolfz,


    Sie können in Ihren Anlageneinstellungen im PIKO Solar Portal einstellen, wie häufig der Wechselrichter seine Daten übertragen soll. Falls Sie diese anpassen, kann es einen halben Tag dauern, bis die Einstellungen übernommen werden.


    Viele Grüße
    Dennis

    Hallo flo17,


    vielen Dank für Deinen Beitrag. Wir möchten Dich bzw. Deinen Installateur bitten einen Servicefall zu eröffnen.


    Kontaktdaten des Service in Freiburg


    Tel.: +49 761 47744-222
    Fax: +49 761 47744-111
    Mail: ser­vice-so­lar@kostal.com


    Wichtig hierbei sind 2 ausgefüllte Formulare, die für die Analyse des Systems hilfreich sind.


    • "Formular PIKO Battery Li - Checkliste Servicefall"


    • "Formular PIKO Battery Li - Übergabeprotokoll Betreiber"


    (Downloadbar unter http://www.kostal-solar-electric.com/de-DE/Download/Service)


    Viele Grüße
    Dennis

    Hallo wolfz,
    Sie haben wie einer der Mitschreiber einen Phasendreher.


    Abends/Nachts wird keine Einspeisung/Verbrauch erfasst, da zum einen der Sensor an einer Platine angeschlossen ist, die nur über DC versorgt wird und zum anderen hat der Sensor keine aktive Stromversorgung.


    Viele Grüße
    Dennis

    Guten Morgen Nasenbohrer,


    die aktuellsten Updates sind immer in unserm Downloadbereich unter "PIKO Updates" zu finden.


    • Firmwareupdates PIKO MP


    • Firmwarepakete inkl. Updates für das KomBoard (PIKO Wechselrichter neue Generation (FW >= 5.00))


    • Firmwarepakete inkl. Updates für das KomBoard und Updates PIKO BA Switchbox (PIKO BA Wechselrichter)


    • Updates für das Kommunikationsboard II


    • Updates für die PIKO BA Switchbox (Lithiumsystem)


    • Updates für die PIKO Battery Pb (Bleisystem)


    Bitte prüfen Sie vor dem Download der Updates, welches FW/UI Version sie installiert haben um umnötige Downloads zu vermeiden.


    Viele Grüße
    Dennis

    Guten Morgen wolfz,


    vermutlich hat Ihr Installateur bei der Installation die Durchführung Phasen vertauscht bzw. den Sensor falsch herum eingebaut. Bitte beachten Sie hierzu unsere Montage und Bedienungsanleitung aus dem Bereich Download, welche bei den String-Wechselrichtern ab Seite 153 hierzu wichtige Informationen enthält.


    Viele Grüße
    Dennis

    Freie Auswahl und immer die optimale Lösung mit dem neuen PLENTICORE plus von KOSTAL


    Der auf der Intersolar 2017 erstmals präsentierte neue Speicherwechselrichter der KOSTAL Solar Electric ist einfach vielfältig. Bereits der Name PLENTICORE plus drückt die vielfältigen Einsatz- und Wahlmöglichkeiten aus. „PLENTI" basiert auf dem Englischen „plenty" und bedeutet „Vielzahl". Gleichzeitig verdeutlicht „Core" als Kern oder Herzstück die einfache Handhabung, da alle wichtigen Funktionalitäten in nur einem Gerät vereint sind. Und natürlich stellt auch der neue Speicherwechselrichter der Marke KOSTAL den Kern jeder PV-Anlage dar.

    Dabei bietet der PLENTICORE plus immer die optimale Lösung für jede Anforderung:


    Vielfältige Möglichkeiten eröffnen sich mit dem PLENTICORE plus beim Bau einer neuen Solaranlage. Neben zwei PV-Eingängen hat der PLENTICORE plus auch einen Kombieingang, an dem optional eine Batterie oder ein dritter PV-String angeschlossen werden kann. Somit wird eine hohe Flexibilität in der Planung erreicht – auch da die Speicheroption zu einem späteren Zeitpunkt noch über den neuen KOSTAL Solar Webshop erworben werden kann. Daneben gibt es auch bei der Batterie Auswahlmöglichkeiten, denn der Wechselrichter ist mit verschiedenen Hochvolt-Batteriespeichern, z.B. von BYD oder Kreisel, kompatibel.


    Beim Austausch von Alt-Wechselrichtern (Repowering) werden mit dem neuen Speicherwechselrichter höhere Erträge und Eigenverbräuche erreicht, aber auch eine einfache Einbindung ins Smart Home ermöglicht. Der PLENTICORE plus ist dank des Kombieingangs sowohl für den Austausch als Stringwechselrichter (bis drei MPP-Tracker) als auch Speicherwechselrichter (mit zwei MPP-Trackern und einer Batterie) geeignet. Natürlich kann auch hier der Speicher flexibel gewählt und so nachgerüstet werden.


    Auch in Kombination mit einer Energieerzeugungsanlage kann der neue Batterie-Wechselrichter eingesetzt werden. Mit diesem ist sowohl eine Speicherung der generierten PV-Energie als auch der AC Energie, z.B. bei nicht solar-erzeugtem Strom, mit dem angeschlossenem Batteriespeicher möglich. Somit kann Strom aus mehreren Energiequellen in der Batterie gespeichert werden. AC Energielieferanten können dabei z.B. Blockheizkraftwerke (BHKW, KWK), weitereWechselrichter oder externe regenerative Energiequellen sein.


    Das neue ansprechende und kompakte Design ist nicht nur platzsparend, sondern sorgt auch für eine schnelle und einfache Installation. Es werden keine zusätzlichen Komponenten oder Schnittstellen benötigt. Darüber hinaus bietet der PLENTICORE plus einen separaten Anschlussraum mit allen Schnittstellen und ist mit den werkzeuglosen SUNCLIX-Steckern ausgestattet.


    Der neue PLENTICORE plus soll spätestens im ersten Halbjahr 2018 verfügbar sein.


    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kostal-plenticore.com