Beiträge von Marketing_KOSTAL Solar

    KOSTALs innovative und clevere Lösung für den DC-Überspannungsschutz.

    Das KOSTAL DC-Überspannungsschutzmodul!

    Der integrierbare DC-Überspannungsschutz Typ 2 als einfachesEinsteckmodul für den neuen KOSTAL-Wechselrichter #PLENTICOREG3.

    Eine Besonderheit: Der DC-Überspannungsschutz Typ 2 wirdeinfach per Einsteckmodul direkt in den Wechselrichter integriert.

    Das aufgesteckte Überspannungsschutzmodul wird vomWechselrichter automatisch erkannt - echte Plug-and-Play-Funktionalität mitberührungsgeschützter Installation. Erstinstallation, Nachrüstung oderAustausch sind somit einfach und zeitsparend.

    Der DC-Überspannungsschutz ist in den Wechselrichter integriert und benötigt keine Kabel. Die Installation des DC-Überspannungsschutzes erfolgt wie gewohnt durch zertifizierte KOSTAL-Fachbetriebe. Er ist über den Fachhandel erhältlich.

    Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns auf derdiesjährigen Intersolar in München an unserem traditionellen Stand B3.130📍

    𝗞𝗢𝗦𝗧𝗔𝗟 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝗷𝗲𝘁𝘇𝘁 #𝗘𝗿𝘀𝗮𝘁𝘇𝘀𝘁𝗿𝗼𝗺!

    Und zwar innovativ und preiswert gelöst mit dem neuen #PLENTICOREG3 und dem KOSTAL #BackUpSwitch.🙌 💡

    Hier finden Sie alle Infos zum KOSTAL BackUp Switch für den Ersatzstrombetrieb:

    https://www.kostal-solar-elect…e/zubehoer/backup-switch/

    Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns auf der diesjährigen Intersolar in München auf unserem traditionellen Messestand B3.130! 📍

    Und das Beste ist: Installateure und Projektierer erhalten von uns eine kostenlose, digitale Eintrittskarte.

    Einfach unter diesem Link:

    https://shop.kostal-solar-electric.com/de/newsletter

    unseren Newsletter „KONNEX“ abonnieren, den Voucher per E-Mail erhalten und vor Ort persönlich informieren.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihr Feedback!

    KOSTAL auf der Intersolar 2024!

    Natürlich sind wir auch dieses Jahr wieder in München auf der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtshaft und haben so einiges an Innovationen, Produktneuheiten, Messeprogramm und neuen Technologiepartnerschaften im Gepäck.

    Vorbeikommen lohnt sich also und das Beste ist: Jeder Installateur und Projektierer der unseren Newsletter „KONNEX“ abonniert erhält bequem per E-Mail einen persönlichen Voucher Code für den kostenlosen Messeeintritt.

    Für alle die es nicht nach München schaffen haben wir ebenfalls gute Nachrichten: Wie gewohnt kommt kurz nach Intersolar gebündelt und komfortabel unsere Zusammenfassung aller News in Video- und Textform als Spezial-KONNEX bei jedem Newsletter Empfänger an.

    Um in die richtige "KOSTALIZE" Messestimmung zu kommen ist hier unser Intersolar 2024 Teaser

    Wechselrichter PLENTICORE: KOSTAL startet die stufenweise Auslieferung und Erstbestückung des Handels!

    Weltweit erster und einziger Wechselrichter mit Leistungserweiterung ergänzt perfekt das KOSTAL Produktportfolio.

    KOSTAL bleibt sich mit der dritten Generation des Wechselrichters PLENTICORE treu und setzt erneut Maßstäbe, denn die Möglichkeit zur Leistungserweiterung bietet maximale Flexibilität für Handel und Handwerk. Funktionserweiterungen, Ersatzstromfunktion und der integrierbare DC-Überspannungsschutz sind weitere Pluspunkte des neuen PLENTICORE.

    Die vollständige News finden Sie hier:

    Die Photovoltaik-Experten Tekloth Solar setzen auf KOSTAL und den ENECTOR!

    Die Firma Tekloth mit Sitz in Bocholt installiert seit mehr als 22 Jahren Photovoltaikanlagen. Das Unternehmen vertreibt und installiert die KOSTAL ENECTOR Wallbox seit ihrer Markteinführung.

    Was die Tekloth Solar GmbH zum Vertrieb und zur Installation von KOSTAL Wallboxen angeregt hat, erfahren Sie in einem Interview hier:

    Der PIKO CI als Teil eines Photovoltaik-Großprojektes in Malmö

    Kosten senken und die Umwelt schützen – Photovoltaik wird Teil von großem Wohnkomplex in Malmö

    In Malmö, im Stadtteil Holma, befindet sich ein großer Wohnkomplex unter der Adresse Hyacintgatan 45, der jetzt, wie ähnliche Großprojekte vor ihm, mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet wurde. In den 1970er-Jahren wurden im Zuge des sogenannten „Millionenprogramms“ in kurzer Zeit zahlreiche Wohnsiedlungen auf damaligem Ackerland gebaut, um in ausreichender Menge günstigen Wohnraum zu schaffen. In diesem Fall handelt es sich um die Eigentümergemeinschaft Riksbyggen Brf Malmöhus 24, zu der 540 Wohnungen gehören. Wir sprachen mit Daniel Ohlin, CEO und Manager bei der BBK Group AB, über seine Erfahrungen mit diesem Projekt, über die beteiligten Akteure und interessante Kennzahlen.

    Daniel, Sie haben einen Überblick über das gesamte Projekt. Können Sie uns ein paar Zahlen zu den Gebäuden nennen, die bereits mit einer Solaranlage ausgestattet sind?

    Daniel Ohlin: In diesem speziellen Riksbyggen BRF sind auf 6 von 14 Gebäuden Solaranlagen installiert. Die Solarmodule können 650 kWp liefern. Es wurden 17 KOSTAL Wechselrichter
    installiert. Darunter waren der EPC und sein moderner Nachfolger, der PIKO CI. Alles in allem können in einem Jahr etwa 550.000 kWh Strom produziert werden.Zu Beginn wurde damit gerechnet, dass die Gewinnschwelle in acht Jahren erreicht werden würde. Als Deutschland und Schweden jedoch einige Atomreaktoren abschalteten, schnellten die Energiepreise in die Höhe, sodass die Gewinnschwelle bereits nach vier Jahren erreicht war. Dadurch haben sich die zuerst installierten PV-Anlagen amortisiert und produzieren ausreichend sauberen Strom.


    Als zertifizierter KOSTAL-Installateur installieren Sie nur Wechselrichter von KOSTAL. Warum haben Sie sich für KOSTAL entschieden?

    Daniel Ohlin: Wir haben uns vor allem aus drei Gründen für KOSTAL-Wechselrichter entschieden: 1) Die Forschung und Entwicklung findet in der EU und in Deutschland statt. Das garantiert ein hohes Qualitätsniveau in Bezug auf Hardware und Software. 2) Bei Fragen oder Problemen können uns erfahrene und lokale technische Experten in der EU helfen, falls nötig. 3) Nachdem wir die meisten Marken von Solarwechselrichtern getestet haben, stellten wir eindeutig fest, dass die Wechselrichter von KOSTAL die besten und effizientesten Produkte auf dem Markt sind. Allein diese Tatsache ist Grund genug, sich für KOSTAL zu entscheiden.







    Zum vollständigen Artikel

    Der PLENTICORE – eine Erfolgsgeschichte made in Germany!

    Der Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE ist ein äußerst effizienter und vielseitiger Wechselrichter, der sich zu einer festen Größe auf dem Solarmarkt etabliert hat.

    Produziert wird der PLENTICORE im KOSTAL Werk im nordrhein-westfälischen Hagen. Hier befindet sich auch der Firmensitz der KOSTAL Industrie Elektrik GmbH & Co. KG, von der KOSTAL Solar Electric Teil ist.

    Wir warfen einen Blick hinter die Kulissen und sprachen mit zwei Teammitgliedern von Maik Gessler, dem Fertigungsleiter. Rede und Antwort standen Rocco Maroni (Abteilungsleiter Fertigung) sowie Dalibor Nater (Abteilungsmeister für Wechselrichter).

    Hier gehts zum kompletten Interview

    Die KOSTAL Wallbox ENECTOR kann weiterhin – gemäß Paragraph §14a EnWG – installiert und betrieben werden

    Die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) bringt eine Neuregelung für leistungsstarke Verbraucher. Gute Nachrichten für KOSTAL Kunden, Handel und Handwerk: Die Wallbox ENECTOR kann weiterhin – auch gemäß Paragraph §14a EnWG – installiert und betrieben werden.

    Paragraph §14a EnWG kurz erläutert

    Das Energiewirtschaftsgesetz zum 01.01.2024 bringt über den Paragraphen §14a EnWG eine Neuregelung für leistungsstarke Verbraucher wie Wallboxen und Wärmepumpen mit sich.

    So soll Paragraph §14a EnWG regeln, wie diese leistungsstarken Stromverbraucher gedimmt werden können.Damit sollen regionale Überlastungen auf der Niederspannungsebene verhindert werden.

    Für die Dimmung der leistungsstarken Stromverbraucher werden Stromkunden im Gegenzug von den Versorgungsunternehmen mit einem reduzierten Netzentgelt vergütet.

    Der Paragraph §14a EnWG umfasst auch Ladestationen für E-Fahrzeuge, da Wallboxen höhere Leistungen als andere Verbraucher aus dem Netz ziehen. Mit dem Paragraph §14a EnWG sollen Stromverbraucher im Falle einer möglichen Netzüberlastung auf 4,2 kW gedimmt werden können. So kann der Netzbetreiber für diesen Anlass die Dimmung einer Ladestation, wie etwa der KOSTAL Wallbox ENECTOR, vornehmen. Die Gesamtzeit dieser präventiven Maßnahme ist auf höchstens zwei Stunden pro Tag festgelegt.

    Hier gehts zum vollständigen Artikel

    KOSTAL ist Positivbeispiel bei Herstellerangaben zur Speicherkapazität!

    Das renommierte pv magazine berichtet über Genauigkeit von Kapazitätsangaben in Datenblättern. Die Ergebnisse sind im Rahmen der „Stromspeicher-Inspektion 2024“ erhoben worden.

    Auf pv-magazine.de heißt es:

    „Der Wechselrichterhersteller Kostal hat in einem Dokument die technischen Spezifikationen der Batteriespeicher übersichtlich aufgeführt, die mit dem Hybridwechselrichter „PLENTICORE plus“ kombiniert werden können. In dem Dokument sind die nutzbaren Speicherkapazitäten der kompatiblen Batteriespeicher […] aufgeführt, die im realen Betrieb unter Berücksichtigung des minimal zulässigen Ladezustands von 5 Prozent resultieren.“

    pv magazine empfiehlt:

    „Prüfen Sie anhand des Datenblatts, ob der Hersteller die nutzbare Speicherkapazität oder nur die nominale Speicherkapazität bei einer Entladetiefe von 100 Prozent angibt. Ist Letzteres der Fall, reduziert sich der in der Praxis nutzbare Energieinhalt des Lithium-Ionen-Batteriespeichers meist um 5 bis 10 Prozent.“


    Hier gehts zum vollständigen Artikel

    Premiere für den KOSTAL Wechselrichter PLENTICORE plus G2 bei der Speicherinspektion 2024

    Bereits zum siebten Mal in Folge stellte sich KOSTAL der unabhängigen Speicherinspektion der HTW Berlin. Hier beweisen die KOSTAL Wechselrichter ihr ganzes Können in Kombination mit angeschlossenen Batteriespeichern. Neben den Speichern von BYD waren jene von Dyness und Pylontech zum ersten Mal bei der Speicherinspektion dabei. Premiere hatte auch der KOSTAL Wechselrichter PLENTICORE plus der zweiten Generation (seit 2023).

    Der Hybrid-Wechselrichter erzielte in Kombination mit dem BYD-Speicher Battery Box HVS 12.8 einen System Performance Index (SPI) von 94,9 %. Bei geringen Regelungs- und Dimensionierungsverlusten stand die nutzbare Speicherkapazität von 12,3 kWh effizient zur Verfügung.

    In Verbindung mit dem Pylontech-Speicher H2 erreichte er einen SPI von 94,4 %. Bei geringen Regelungs- und Bereitschaftsverlusten war eine hohe und schnelle Verfügbarkeit der Speicherkapazität von 14,21 kWh gewährleistet.

    In Kombination mit dem Speicher Dyness T14 kam der Hybrid-Wechselrichter auf einen SPI von 94,2 %. Bei sehr moderaten Umwandlungs-, Bereitschafts- und Regelungsverlusten stellt das System 14,2 kWh Batteriekapazität schnell und wirkungsvoll für den Einsatz zur Verfügung.

    Mit diesen Resultaten empfiehlt sich der PLENTICORE plus G2 in Kombination mit einem Batteriespeicher für hohe bis höchste Effizienzansprüche und gehört damit zu den besten Geräten am Markt.

    zum vollständigen Artikel