Beiträge von eAutoSun

    Mal ein Statusupdate. Ich habe gestern die Neuanlage beantragt. In dem Notizfeld habe ich drauf aufmerksam gemacht, dass es keine Erweiterung sondern eine Neuanlage ist. Das "Team Einspeiser" hat auch heute morgen sofort geantwortet und geschrieben "die Anschlusszusage, zur Erweiterung (rein technische Betrachtungsweise!), geht heute in die Post."


    Damit wäre das schon mal erledigt.


    @Broadcasttechniker : Vielen Dank noch mal für den Hinweis.

    Wenn du den Startbeitrag liest dann liegen zwischen den zwei Anlagen sogar fast 2 Jahre.

    Er schreibt zwar von Anlagenerweiterung, es ist aber keine.

    Nur seine Haus und PV-Anlage, die wird erweitert.

    Er beantwortet mir aber die Frage nach der Einspeiseanfrage nicht und von daher muss ich davon ausgehen dass er gar keine gestellt hat.

    Da wäre er nicht der erste von den Selbermachern hier.

    Bitte nimm es mir nicht übel ,das ich nicht sofort Anworten kann oder deine Frage mitten im Block übersehen habe. Ich bin auf der Arbeit und kann nur in den Pausen antworten.


    Den Antrag auf Einspeisung habe ich nicht gestellt und dem entsprechend auch keine Zusage. Das mache ich dann heute Abend. Da ich noch nichts gemacht habe, ist dies auch nicht schlimm, hätte das aber 100% vergessen.

    Passen sie wegen der Spannung nicht oder woran machst du das fest?

    Ich habe eine Ost/West Anlage. Es gibt 4 Strings mit je 13 Module. Dabei sind jeweils zwei Ost und zwei West parallel verschaltet. Auf das Dach würde ich noch 2 West und 4 Ost Module bekommen. Einen langen String kann ich nicht machen, wegen der Spannung


    Nun hätte ich folgende Optionen:


    1. Die nicht angeschlossenen Module an den vorhandenen WR und anmelden. Dann brauche ich wohl keinen neuen Zähler.

    2. Ich könnte noch in den Ost String jeweils 2 Module hängen und in den West String jeweils 1. Damit hätte ich 1.65kwp mehr. Dann könnte ich auch meinen WR weiter nutzen, jedoch wäre das Verkabeln recht aufwendig, ich muss Module und eine Aufständerung kaufen.

    eAutoSun , du machst mir Angst.

    Bei mir liegt eine ähnliche Konstellation vor, Rheinische Netzgesellschaft (Rheinenergie), Inbetriebnahme Mai, allerdings 2018. Bei der Antagsstellung zur Einspeisegenehmigung habe ich Neuanlage angekreuzt.

    Bei der zusage stand allerdings Erweiterung drauf was ja nicht der Fall ist.

    In der Antragsstellung suggeriert die RNG dass es sich bei der Neuanlage um eine Erweiterung handelt weil der Netzverknüpfungspunkt bleibt. Mein altes Messkonzept mit nur einem Zweirichtungszähler wurde allerdings nicht beanstandet.

    Hast du einen Solateur oder baust du selber?

    Hallo Broadcasttechniker,

    die Anlage wurde von einem Solateur aufgebaut und es liegen schon alle Module auf dem Dach, sind jedoch noch nicht angeschlossen. Leider ist der Solateur nicht mehr im Geschäft.


    Das eigentlich anschließen der Module ist kein Problem jedoch das Anschließen. Momentan versuche ich einen anderen Solateur zu finden der mir die Anlage anmeldet, nach 15 E-Mail noch ohne Erfolg. Es sieht so aus, dass ich das selbst machen müsste. Da muss ich mich aber erst mal einarbeiten.


    Falls du Tipps für mich hast was ich machen muss für die Anmeldung, dann würde ich mich über eine PN freuen.

    Hallo Zusammen,

    momentan habe ich eine 9.9 kwp Anlage von 05/2017 auf dem Dach. Diese hat einen 15kw Fronius WR. Nun möchte ich diese Anlage auf 14.4 kwp erweitern. Die Module kommen dann an den gleichen WR. Als ich gestern mit der Rheinenergie telefoniert habe wurde mir gesagt das ich einen Erzeugungszähler benötige. Das kann ich aber nicht ganz nachvollziehen.


    Es sind zwei getrennte Anlagen. Mein Eigenverbrauch ist unter 10 MWh (~ 7), das kann ich auch anhand von Logs beweisen.


    Macht die Rheinenergie hier einen Fehler und ich benötige keinen Erzeigungszähler oder komme ich da nicht rum?

    Vielen Dank für die Antwort.


    was du vor hast ist eigentlich keine Insel, sondern ein netzparalleles System ohne Einspeisung. Du musst die Anlage dann anmelden.

    Wie aufwendig ist diese Anmeldung? Muss ich dem Netzbetreiber nur sagen das ich so eine Anlage habe oder ist es wie bei der EEG Anlage mit Inbetriebnahme durch Elektriker?


    Bestehen die 9,9kWp denn schon ein Jahr?

    Ja. Seit 2017


    Weshalb drei Laderegler bei der geringen Leistung? 3x3 Module an einen Regler klappen super!

    Die Garage liegt im Schatten des Haupthauses. Es wird so sein, dass ich 3 Reihen machen kann. Der Schatten geht dann von Reihe 1 -> 2 -> 3. Ich dachte mir, dass ich durch 3 Laderegler noch Strom bekomme wenn Reihe 1&2 im Schatten liegen.



    Ich habe auch eine Frage an die anderen, weil ich von Netzanlagen wenig Ahnung habe.

    Es macht Sinn die Module ohne Vergütung beim Eigenverbrauch zu bevorzugen. Wie löst man dieses "Problem", dass der Eigenverbrauch nicht auf beide Systeme aufgeteilt wird, wenn das DC-System in der Lage wäre diesen komplett abzudecken.

    Sehr gute Frage.

    Hallo,

    ich habe dieses Jahr 9 x 275W Module geschenkt bekommen und bin am überlegen was ich mit diesen Modulen mache.


    Momentan haben wir eine 9.9 kwp EEG Anlage mit 70% Regelung an einen 15kw Fronius WR. Diese Anlage wollen wir dieses Jahr noch auf 14.4 kwp erweitern, an dem WR kommen einfach noch mehr Module.


    Nun hätte ich noch eine kleine Fläche auf einem Garagendach. Auf dieser Fläche würde ich mir gerne eine Inselanlage mit den 9 Modulen aufbauen. Bei dieser Anlage ist es mir egal, ob dabei ein Plus raus kommt. Das ganze verbuche ich als Hobby. Wichtig ist mir nur, dass meine EEG Anlage ohne Beanstandung weiter laufen kann.


    Ich habe mir folgendes ausgedacht:


    3 x Victron SmartSolar MPPT 150/45

    1 x Victron MultiPlus-II

    1 x 5-8 kwh Selbstbau Speicher mit BMS


    Leider konnte ich ein paar Fragen nicht selbst klären und hoffe auf Hilfe aus dem Forum:


    1. Ich bin mir unsicher ob ich eine Insel neben einer EEG-Anlage betreiben kann. Anschließen wollte ich das ganze so




    2. Der MultiPlus-II wird nur an einer Phase angeschlossen. Ist meine Annahme richtig, dass er die Phasen saldiert? Sprich wenn Phase 2 Strom aus dem Netz holt drückt der MultiPlus Strom in Phase 1 rein?


    3. Auf der Victron Webseite gibt es einen Hinweis zur AC-coupling and the Factor 1.0 rule . Leider habe ich das gar nicht verstanden. Geht es darum das wenn das Netz ausfällt mein Fronius WR weiter Strom produziert und den MultiPlus überlasten würde. Dann wäre das Projekt mit dem MultiPlus gescheitert weil ich dann mehrere benötigen würde.


    4. Das ganze könnte ich auch mit einen PIP 4080 von MPP Solar umsetzen und 25-30% sparen. Ist Victron den Aufpreis wert?


    Vielen Dank