Beiträge von Elektron2000

    Es KANN der fehlende Potentialausgleich sein, wahrscheinlicher sind in diesem Fall Leiterschleifen auf dem Dach bei der Modulverkabelung.
    Und der Blitz hat sich auch nicht durch die Telefonleitung verteilt, dann sind die Schäden viel größer, es ist eine Überspannung durch den sich verteilenden Blitzstrom im Erdreich oder den Blitz selber in die Telefonleitung induziert worden, das reicht locker aus um eine FritzBox zu braten.

    Morgen,


    Dafür gibt es entsprechende Firmen, die so etwas ausführen, aber ja, das ist relativ teuer, da aufwendig.
    Vor allem bei einer nachträglichen Installation. Darum ging es mir bei der Frage allerdings nicht.
    Wenn ihr einen besitzen würdet, würde das die Anforderungen an die Überspannungsableiter noch erhöhen.
    Wenn ihr keinen habt, wird die PV-Anlage ganz normal mit in den Potentialausgleich eingebunden und gut.


    Grüße

    Hi,


    Dann wird dir nicht ganz viel anderes übrig bleiben als die Module einzeln zu überprüfen.


    Möglichkeit A, mit einer Wärmebildkamera bei guter Sonneneinstrahlung
    oder B, mit einem Multimeter den Fehler eingrenzen, einzelnen Reihen der Module Spannung messen, und wenn Abweichungen, jedes Modul messen.
    So lange es draußen hell ist haben die Module nahezu volle Leerlaufspannung, zumindest aber genug um sie zu vermessen.

    Zitat von PV-Berlin


    Kann mir jemand sagen, ob es möglich wäre, im Zeitalter der E-Mobilitöät dafür zu sorgen, dass die Roll-Geräusche (Reifen) mit entsprechender Technik (Akustik) kompensiert werden können?


    Falls jemand einen kennt, der jemand kennt, der das Thema bearbeiten möchte! ich sehe da ein großes Potential (StartUp)


    *Dass da viel geht, hab ich mir von der DASA in Berlin sagen lassen!
    *Ein A 380 ist z.B. deutlich leiser. als eine Flugzeug aus dem 60igern Jahren.


    Bei dem Akustik Problem gibt es viele Ansätze, beim Flugzeug ist es aber so, das die Strömungsgeräusche stark minimiert wurden, und auch die Triebwerke deutlich leiser geworden sind.


    Damit wäre die Aufgabe die Rollgeräusche zu verringern ein klarer Fall für die Reifenhersteller.
    Da das aber ja ein riesen Wettbewerbsvorteil wäre, denke ich das da noch keiner einen echten Plan hat.


    Mit Hilfe der Geräuschkompensation gibt es/gab es schon viele Versuche.
    Das Problem ist das man das immer auf einen speziellen Standort einstellen muss - Laufzeiten.
    Und das ist bei einem bewegenden Objekt schon schwierig und dann auch noch 360 rund herum.


    Grüße

    Bei so einer nahen Entladung bist du fast Machtlos.
    Um das Gebäude und alle Elektrischen Verbraucher zu schützen, bedarf es halt deutlich mehr als 1. Ableiter in der Hauptverteilung. Wobei man auch diesen noch hinterfragen müsste, hinsichtlich verw. Typ und vor allem technisch korrekten Einbau!
    Auch Telefon und SAT kann man mit entsprechenden Ableitern versehen.
    Und bei der PV-Anlage auch die DC-Seite, die einfachste und günstigste Variante ist da das Fach für die Varistoren beim STP.


    Wichtig auch die Frage, habt ihr einen äußeren Blitzfang?


    Ja, das Schienensystem und die Modulrahmen sind elektrisch leitenden Bauteile, und müssen in den Potentialausgleich eingebunden werden.
    Der Wr hat einen zusätzlichen Anschluss für den Potentialausgleich, dieser hätte dir aber in diesem Fall auch nichts gebracht, dient auch dem Personenschutz.

    Hallo,


    Erstmal, du meinst also einen ganz normalen Blitz der bei euch in der Nähe eingeschlagen ist (Baum, Erdreich)?
    Denn du sprichst von einem Schaden auf der DC-Seite des Wr.


    Eine Möglichkeit wäre natürlich noch mit Überspannungsableitern zu arbeiten.
    Der TriPower ist sogar speziell für den Einsatz solcher Ableiter verbereitet.


    Gibt es noch in anderen Geräten Schäden, oder bei den Nachbarn?


    Grüße Micha

    Hi, und willkommen erstmal


    Problem bei der Antwort ist, was hast du mit der Anlage vor?
    Soll es nur zum Erfahrung sammeln dienen, oder auf lange Sicht das Gartenhäuschen autark mit Energie versorgen?
    Und welche Akkus hast du vor einzusetzen?


    Grüße Micha

    Guten Morgen,


    Wie hast du gemessen?
    Hast du die Strings vom Wr abgeklemmt? Oder waren sie noch angeschlossen?


    Und wie hast du die neuen Module mit den Bestandsmodulen verbunden, direkt mit den Original Steckern zusammen gesteckt, oder musstest du, da die Module vielleicht nicht nebeneinander liegen, sie mit Stringleitung vercrimpen?
    Dann kontrollier hier mal genau ob du sie richtig verschaltet hast und nicht zwei Module verpolt sind.


    Grüße Micha