Beiträge von Klapke

    Hallo,


    wenn du nicht einspeist, solltest du keine Probleme haben. Erstelle mit deinem Solateur ein Inbetriebnahmeprotokoll. Das Datum ist für die EEG Umlage entscheidend, nicht der Zeitpunkt ab wann die Anlage tatsächlich einspeist.


    Anmelden musst du die Anlage in jedem Fall.


    Wenn du auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet hast und die MwSt geltend machst, korrekt, dann musst du auf den von dir entnommenden Wert die Ust abführen. Zusätzlich musst du dies in deiner EÜR berücksichtigen.


    Merke Dir die Zählerstände (z.B. Foto vom WR Stand, bevor du anfängst).

    Zitat


    Das kann nur Manfred beantworten,

    ob und wann die Sonnenbatterie unterstützt wird...


    Gruß Verona


    Das entspricht dem was ich vermutet habe, allerdings habe ich gedacht ich kann nicht der einzige sein, oder wir ersparen es Manfred so, allen einzeln zu antworten.



    Bitte lies zuvor Cloud-Community für Solarstrom-Anlagen

    Danke für den Hinweis, ich bin mir darüber bewusst, das ich nicht mehr erzeugen werde und der Anbieter (Sonnen) einen nicht unerheblichen Nutzen daraus haben wird und alle Risiken bei mir sind. Diese Entscheidung ist immer individuell, und jeder muss sich für sich selber eine Rechnung erstellen. Für mich ist es für mich die Möglichkeit die Anschaffung zumindest teilweise Ertrags- und Steuerrechtlich geltend zu machen und so eine Nutzen daraus zu ziehen.

    Hallo,


    ich plane eine Sonnenbatterie mit Sonnen Flat X anzuschaffen. Ich finde allerdings nichts zur Einbindung in Solarview. Gibt es nichts, auch nicht über Umwege, oder bin ich schlecht mit meinen Suchbegriffen aufgestellt.


    Was würde es sonst als Alternativen geben, ich bin gerne beim Monitoring vom Anbieter unabhängig.

    Hallo, ich habe heute auf den SMA SMA HM2 umgestellt und meine S0Schnittstellen deaktiviert. Allerdings passt die Anzeige nicht. Ich vermute dies hängt noch mir der vorherigen S0 Schnittstelle und Eigenverbrauch zusammen. Die Daten im TAB UI passen, der Rest nicht. Config und D0 Tabin der Anlage, danach verbrauche ich 100%.

    passt, Im TAB WR nicht.


    Viele Grüße


    Klapke

    So, manche Dinge kann man selber beantworten.


    Ich habe inzwischen den HM2 die Auswertung funktioniert. Sinngemäß überträgt die HM Komponente an SMA, das EnergieMeter ist integriert, aber das Gerät was im Solarview angesprochen wird. In derConfig muss alsodie SN des Energiemeters angegeben werden.


    Entweder über die IP Zuweisung vom DHCP ermitteln, die SN steht mit im Namen. oder mal im Debug Mode abfragen, da steht dann das eine unbekannte Komponente meldet. diese SN in der Config hinterlegen.

    Ich lasse meine BWP über das Multi Funktions Relais im WR steuern. Bei einer bestimmten Leistung schaltet das Relais durch. Über eine weitere Schaltung aktiviere ich damit die Steuerleitung meiner BWP und diese springt an. Das heißt es funktioniert ohne alles andere. Ich lasse die BWP aber auch nur laufen, wenn ich viel Strom erzeuge.


    Ob jeder WR eine solches Relais hat ist mir nicht bekannt, theoretisch kannst du das ganze aber auch über z.B. IP Steckdosen realisieren. Dabei kannst Du natürlich auch Werte des Stromzählers berücksichtigen und in Abhängigkeit der Einspeisung schalten. Diese Werte kannst Du z.B. über den SHM bekommen, oder einfach über Stromzähler mit S0 Auswertung. Stromzähler sind günstiger, Du hast aber auch keine so tolle Grafik wer der Stromfresser ist.


    Falls Du auch Speicher einsetzen willst, würde ich auf die Lösung des WR Herstellers setzen. Ein reiner Zähler mit 2 S0 (In/Out) wird bei mir frei ;-)

    Ich würde sagen 50% sind korrekt, 50% Irrtum. Es gibt keinen unmittelbaren Handlungsdruck jetzt eine andere Lösung zu implementieren. Der ein oder ander VNB verlang Einrichtungsgebühren für den 2-R Zähler und die kann man sich "sparen" aber wenn man keinen Vorteil in der Visualsierung etc. sieht macht ein Wechsel rein rational bertrachtet keinen Sinn....


    Bei der Eichung bist meines Erachtens falsch informiert. WEnn der Rollout startet und Deine Anlage größer 7 kWp und Du damit ein Pflichteinbaufall bist, dann kann der VNB Dir Dein iMSys aufs Auge drücken. Du kannst dann zwar immer noch wechseln aber Eichfrist ist nicht gleich "Ruhe vor dem Rollout". Die 8 Jahre Bestandsschutz bei "unserem" System hat zwar auch mit der EIchfrist zu tun, aber Voraussetzung ist die EInbindung in ein Kommunikationsnetz. Es kann also sein, dass Du DIr die Gedanken vor dem 31.12.2023 machen musst, aber es ist richtig, dass das nicht heute sein muss.


    Infos zum Bestandsschutz

    Danke für die sachliche Klarstellung.


    Da bei mir alles etwas prähistorisch ist, wird dann auch der komplette Zählerkasten etc. getauscht werden müssen. Ein weiterer Zähler passt nicht in den vorhandenen Kasten.